Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 24. März 2019
Menu

Hämatom in der Gebärmutter 11/12 SSW

Hallo, ihr Lieben,

bin neu hier, finde die Seite super informativ und die Beiträge interessant, deswegen habe ich mich auch gleich registriert. Nun möchte ich euch fragen, ob jemand eine ähnliche Erfahrung hat, wie ich.

Bin gerade in der 12SSW, der Anfang der Schwangerschaft war nicht so angenehm - durch eine Fehlgeburt letztes Jahr habe ich Utrogest genommen und es wohl nicht so gut vertragen, vielleicht waren es einfach nur die klassischen Schwangerschaftsbeschwerden, die ich jedoch aus meiner ersten Schwangerschaft vor 5 Jahren nicht kannte. In der 10SSW habe ich über eine Woche einen leicht verfäbten Ausfluss beobachtet und bin schließlich in die Klinik gefahren, um auf Nummer sicher zu gehen. Die Ärztin konnte nichts auffälliges feststellen und ich fuhr ruhigen Gewissens nach Hause.

Genau 5 Tage danach konnte ich meinen Augen nicht trauen - habe plötzlich, ohne jegliche Vorwahrnung (Bauchschmetzen, mehr Ausfluss...) eine extrem strake Blutung bekommen, bei der auch relativ große Koagel mitflossen. Für mich war es klar - es ist das Ende. Nach zweieinhalb Stunden Warten in der Klinik und ständigem starken Bluten hat mir die Ärztin beim Ultraschall ein lebendes Kind gezeigt. In dem Moment habe ich die Welt nicht mehr verstanden, war zwar überglücklich und erleichtert, habe trotzdem mit dem Schlimmsten in den nächsten Stunden gerechnet. Bin dann 5 Tage lang in der Klinik geblieben und zusätzlich noch 2mal untersucht worden. Die Blutung hat teilweise nachgelassen, die Diagnose war jedoch unklar (angeblich Stress) und ich sollte mich weiterhin schonen und nach dem WE (Entlasstag war Freitag) zu meiner FA gehen. Dieser Termin stand sowieso fest und ich muss sagen, erst da habe ich mich gut beraten gefühlt. Sie hat sofort ein Hämatom entdeckt, das die Erklärung für meine Bauchschmerzen und die immer noch angaltende, leichte Blutung war und ist. Nun bin ich noch 2 Wo krankgeschrieben und muss Bettruhe einhalten. Das geht fast sehr gut, mein Mann kümmert sich neben seiner Arbeit um den Haushalt und unsere kleine Tochter. Wenn alles gut läuft, sollte das Hämatom vom Körper resorbiert werden. Ich hoffe sehr, dass ich bald beschwerdefrei bin, bis jetzt zieht sich das sehr in die Länge, kann max. eine halbe Stunde stehen oder sitzen, dann meldet sich gleich der Unterleib und nur Liegen kann mich von diesen Schmerzen befreien.

Eigentlich hatte ich aber bis jezt ein Riesenglück und es bleibt mir nichts anderes als Hoffnung, dass alles gut geht.

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 18.12.2018, 13:05 Uhr  |  Antworten: 1
    Hallo _kruemchen, herzlich willkommen in unserer 9monate-Community. Schön,...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • 36. Schwangerschaftswoche (36. SSW)

    Manche Kinder sind so vorwitzig und wollen schon vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt erblicken. Treffen Sie in der 36. Schwangerschaftswoche also noch die letzten... Mehr...

  • Wasserkopf (Hydrocephalus)

    Als Wasserkopf (Hydrocephalus/Hydrozephalus) werden Wasseransammlungen im Gehirn bezeichnet, die durch Störungen des Flüssigkeitshaushalts hervorgerufen werden. Die im Gehirn... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services

Zum Seitenanfang