Suchen Menü

Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

Hallo ihr lieben,
Vor fast einem Monat durfte ich mit einem Frühtest erfahren das ich schwanger bin (Es+10). Mein Partner und ich haben uns unheimlich gefreut und wenige Tage später habe ich dann einen Termin bei meiner Frauenärztin gemacht.
Als ich dann letzte Woche Montag (28.09.20) endlich hingehen durfte, wurde ich untersucht und es sah soweit alles gut aus. Das Embryo hat sich in der Gebärmutter eingenistet, war seiner größe Entsprechend und die Ärztin sagte es sei alles gut.
Der einzige Grund zur Sorge war, daß sie noch keinen Herzschlag sehen konnte. In ihren Worten war das " einen Herzschlag kann ich hier noch nicht ganz sicher erkennen, meine aber schon das ich da etwas sehe. Kommen sie in 7-10 Tagen wieder und dann kontrollieren wir nochmal". Gesagt getan. Am 06.10.20 ging ich erneut zum Arzt und landete allerdings bei einer anderen Ärztin die mich untersuchte, da die vorherige Ärztin nicht da sei.
Ich habe mich untersuchen lassen, da wurde erstmal gefragt ob es denn gewünscht gewesen sei oder ein "Unfall" ist....

Jedenfalls musste sie ganz schön suchen, da das Embryo in der Ecke saß. Ich selbst sah, daß die Fruchthohle deutlich gewachsen war und auch ein kleiner heller Punkt 2-3 cm über dem Embryo sichtbar war.
Sie sagte die Plazenta sei gut gewachsen aber der Embryo wohl überhaupt nicht und ein Herzschlag wäre auch nicht sichtbar. (Da ich mich da nicht auskenne, weiß ich nicht ob das was zur Sache tut aber, bei der vorherigen Ärztin war der Ultraschall deutlich unangenehmer - wohl, weil sie mehr dran drückte. Bei dieser Ärztin habe ich so gut wie gar keinen Druck gespürt. Muss man mehr drücken damit das Ergebniss besser zu sehen ist?)

Wir setzten uns an den Tisch und da sagte sie "ich glaube es Entwickelt sich nicht richtig, sehe da leider schlechte Chancen..wir nehmen heute und donnerstag nochmal Blut ab, um zu sehen wie der Hcg-Wert ansteigt, dann am Donnerstag nochmal. Wenn sich da nichts tut, machen wir einen Termin um über eine Ausschabung zu sprechen".

Wie seht ihr das? Ist das berechtigt oder noch zu früh?

(Hatte eigentlich sowieso vor den Frauenarzt demnächst zu wechseln, weil ich dort nie so richtig zufrieden war)

Ich bedanke mich schon mal für die ehrlichen Antworten

#101

Bisherige Antworten

Re: Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

Achja..beim ersten Fa-Termin war ich Ssw 5+6 und bei der gestrigen Untersuchung war ich Ssw 7+1:-)

@ Krümelmonsterchen

Hallo liebes Krümelmonsterchen,

tut mir leid, dass Du jetzt so beunruhigt bist.

In der Regel sollte man in der SSW 7 bereits den Herzschlag sehen können, aber es gibt sogenannte Eckenhocker, da kann der FA manchmal schwer schallen, weil das Baby schlecht zu erreichen ist. Vielleicht ist das in Deinem Fall so.

Hier ein Auszug aus einem Artikel bei uns:

Was ist ein Eckenhocker?

Eckenhocker werden Fruchthöhlen genannt, die sich in einer ungewöhnlichen Gegend in der Gebärmutter „verstecken“. Es wird vielleicht beim Ultraschall auch zunächst nicht erkannt und eine nicht intakte Schwangerschaft vermutet. Dabei kann noch etwas abgewartet werden, und manchmal wird beim nächsten Ultraschall dann der Eckenhocker sichtbar und eine intakte Schwangerschaft festgestellt.

Das die Ärztin nun erst einmal den HCG-Wert im Blut bestimmen lässt ist sicherlich die richtige Massnahme.

Du musst jetzt einfach bis zum kommenden Donnerstag abwarten, auch wenn ich weiß wie schwer das ist.

Ich hoffe, bis dahin wird sich noch etwas tun und die Ärztin wird den Herzschlag erkennen können.

Wenn Du dich unwohl fühlst, dann solltest Du dir auf jeden Fall auch noch einmal eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt einholen.

Ich drücke Dir fest die Daumen für den kommenden Termin. Lass uns doch bitte wissen wie er verlaufen ist.

Viele Grüße

Victoria

Re: Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

In der 8.SSW sollte eigentlich schon Herzschlag erkennbar sein. Da der Krümel aber so ungünstig sitzt kann der auch schon mal erst später erkannt werden. Auf jeden Fall ist die hcg-Kontrolle nicht verkehrt. Alternativ - wenn Dir das lieber ist - könntest Du einfach auf die nächste Blutabnahme verzichten und noch 1-2 Wochen warten und dann nochmal zum US gehen. Allerdings hast Du dann länger die Ungewissheit.

Sollte es weiterhin nicht gut aussehen kannst Du Dir auch überlegen einen natürlichen Abgang abzuwarten und auf eine Ausschabung verzichten. Hab ich auch schon ein paar mal gemacht und es psychisch besser verkraftet.

Alles Gute erstmal in dieser nervenaufreibenden Zeit!

LG, Paula

Re: Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

Hallo du Liebe,

eben lese ich hier von dir - wie geht es dir heute? Hast sich für den Rest der Woche noch etwas getan? Ich würde dir auf jeden Fall auch raten, nicht vorschnell eine Ausschabung machen zu lassen. Da sind manche Ärzte vorschnell. 

Schreibe gerne wieder, wie es dir weiter geht. Ganz liebe Grüße!

Re: Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

Hallo ihr:-)

Also ich habe Blutabgenommen bekommen (letzte Woche Dienstag und Donnerstag).

Der Wert stieg von 86.000 auf 99.000, womit ich sehr zufrieden bin. :-) Denn wenn ich so nachschaue was die Normwerte sind, dann bin ich genau im grünen Bereich. Die Ärztin fing an und sagte, der Wert sei zwar nochmal gestiegen aber es wäre trotzdem nicht so wie es sein soll. Ich solle nochmal zur Untersuchung kommen und zwar so schnell wie möglich..dabei muss man doch wenigstens 7-10 Tage warten bis man eine wirkliche Veränderung sieht, oder? 

Die Ärztin bestand darauf sofort einen Termin für die kommenden Tage auszumachen, doch ich sagte das ich mich nochmal melde. Dies tat ich auch, allerdings nur wegen einer Überweisung, da ich wegen meinen Schilddrüsenwerten mal zum Nuklearmedizin er muss. Danach wurde ich sofort zurückgerufen und es wurde wieder darauf bestanden das ich einen Termin ausmache, ich sagte das ich diesen ausmache wenn ich die Überweisung abholen komme. Ich finde das schon sehr merkwürdig, ich persönlich wurde noch nie zurückgerufen und gefragt ob ich mal einen Termin ausmachen kann, ihr etwa? Naja ich werde den Frauenarzt höchstwahrscheinlich wechseln. Die Ärztin fragte auch jedes mal ob ich den blute, Krämpfe habe etc. Ich habe das Gefühl es geht hier ums Geschäftliche, um ehrlich zu sein...nicht um das Wohlergehen. Denn so wie ich mich erkundigt habe, ist eine Ausschabung erst Notwendig wenn man Fieber hat, Krämpfe oder es wirklich zu starken Komplikationen kommt. Diese Ärztin beruht aber darauf und sagt, auf einen Natürlichen Abgang zu warten wäre nicht gut, es müsse eine Ausschabung sein.

Im übrigen finde ich es auch sehr komisch, sie verhaspelte sich immerzu mit der Größe. Beim letzten besuch anfang der achten Ssw, sagte sie der Embryo wäre gerade mal 0,16mm groß? Dann wieder 16mm dann wieder das vorherige und das ging den ganzen Termin über so..

Sind 0,16mm denn nicht sogar zu klein um diese im Ultraschall erkennen zu können? Nicht umsonst wird gesagt man solle frühstens in der 6 Ssw kommen, da man sonst nichts sehen würde:-X

Ich hoffe es geht euch gut soweit, bisher habe ich keinerlei Blutungen, Krämpfe oder sonstiges:-*

Ich und mein Partner glauben fest daran das die Schwangerschaft intakt ist und alles so ist wie es sein soll, denn ich bin mittlerweile auch schon in Ssw 8+2 und jeden Tag fühle ich mich immer Schwangerer. Wir möchten alles auf uns zukommen lassen, solange ich kein Fieber etc. habe, darf unser kleines Frühstücksei selbst entscheiden ob es gehen möchte oder ob es genug Kraft hat zu bleiben. Wir werden uns nach einem neuen Arzt umschauen bei dem wir das Gefühl haben, als Mensch gesehen zu werden und nicht als Geldquelle:-(

Wie geht's es EUCH? Liebste Grüße :IN LOVE:

 

Re: Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

Hallo du Liebe,

ich bin's, Toska04 - ich kam nicht mehr in meinen Account und hab' jetzt einen neuen als Toskana04 ;-)

Ich denke, du machst es genau richtig - abwarten und weiterhin hoffen und nicht auf die Ärztin hören. Von einer mir bekannte Ärztin weiß ich, dass keine Eile notwendig ist, solange du noch nicht weiter in der Schwangerschaft bist und weder Fieber noch Schmerzen da sind. Es ist wirklich unverständlich und ich hoffe, du findest bald einen Arzt, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst. Da muss man manchmal ganz schön entschieden auftreten. Das hast du gut gemacht!

Ich wünsche dir von Herzen, dass sich alles weiterhin gut entwickelt. Kannst du etwas Schönes für dich machen - was dir gut tut und dich zur Ruhe kommen lässt?!! Alles Liebe dir!

@ Krümmelmonsterchen

Hallo Krümmelmonsterchen,

ich schliesse mich Toska an, Du machst das sehr gut und lässt Dich zum Glück jetzt nicht total verunsichern.

Auf jeden Fall solltest Du dir eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt holen und ich hoffe, Du wirst einen finden bei dem Du dich auch in Zukunft wohl fühlen wirst.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir weiterhin fest die Daumen das Deine Schwangerschaft intakt ist.:IN LOVE:

Lass wieder von Dir hören.

Viele Grüße

Victoria

Re: Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

Hallo Krümelmonsterchen,

ich muss Dir leider sagen dass ich bei den Blutwerten nicht sehr optimistisch bin, dass die Schwangerschaft intakt ist.

Abgesehen davon ist Deine Ärztin tatsächlich sehr unsicher und unsensibel. Natürlich kannst Du weiterhin wabwarten und es ist allein Deine Entscheidung wann Du zu einem Arzt gehst oder nicht!

Wie die anderen schon schrieben, solange Du kein hohes Fieber und keine starken (!) Schmerzen hast sollte das Sofa Dein beforzugter Aufenthaltsort sein!

Ich wünsche Dir alles Gute, wie auch immer es ausgehen mag.

Wie sind jetzt Deine weiteren Pläne?

Liebe Grüße,

Paula

 

Re: Frauenärztin rät nach 2. Untersuchung zur Ausschabung???

Hallo und guten Tag dir! Wie geht es dir heute? Ich hoffe so sehr weiter mit dir *umarm* 

Ein ganz lieber und herzlicher Gruß zu dir! 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

  • Pseudokrupp (Krupphusten)

    Pseudokrupp (Krupphusten) ist eine Erkrankung der oberen Atemwege, die fast ausschließlich bei Kindern bis zum Alter von sechs Jahren auftritt. Jungen sind häufiger betroffen als... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen