Suchen Menü

Schilddrüse / Fehlgeburt

Guten Tag

Ich hatte Ende April/ Anfangs Mai eine Fehlgeburt
rechnerisch 11+6, sonografisch 7+5. 

 

Zur Geschichte:
im März 2019 spontangeburt meines Sohnes, alles problemlos (in der SS leichte gestationsdiabetes, aber durch die Ernährung steuerbar). 

Nach der Geburt zuerst die Minipille, nach der Stillzeit dann die normale Pille. Im Sommer 2021 habe ich die Pille abgesetzt. Vor meinem ersten Kind war der Zyklus 31d lang. Nach der Geburt und dem erneuten Pille absetzen war er zwischen 24-27d lange (fokus eher 27d). Aber immer mit Schmierblutungen um Zyklustag 23/24d. 
Meine Vermutung war eine Gelbkörperschwäche

Ende Januar lies ich meine Hormone auf eine mögliche Gelbköperschwäche testen, dabei lies ich auch die Schilddrüsenwerte bestimmen. (Resultate im Anhang). Gemäss meiner Frauenärztin waren die Werte alle gut, ausser Vitamin D3 (da nehm ich nun seither etwas). 
Im folgezyklus wurde ich dann schwanger und hab somit anfangs märz positiv getestet. Werte waren alle unauffällig. Erster Ultraschall bei 7+3 war gut/unauffällig. Herzaktivität sichtbar. Dann bei 11+6 (eigentlich zum ersttrimesterscreening) wurde leider die Missed Abortion festgestellt :( Danach setzten auch bald schmierblutungne ein und mithilfe von medikamenten hatte ich dann eine stille Geburt. 
Mein Zyklus hat sich schnell wieder normalisiert und ich bin wieder im 27d-Zyklus mit Schmierblutung 23/24d. 

Nach der Fehlgeburt habe ich meine Januar-Werte nochmals gecheckt. Der TSH ist für Kinderwunsch zu hoch! Wieso hat meine Ärztin das nicht gesehen und was unternommen?
Habe ich ev eine leichte Unterfunktion? Wie kann ich das einstellen? Kann dies auch die Fehlgeburt verursacht haben?

Ich würde mich über eine Analyse/Rückmeldung eines Experten sehr freuen... Ich weiss echt nicht weiter, aber der Kinderwunsch ist gross. Diesen Zyklus hat es leider nicht geklappt, trotz gutem Timing mit Eisprung ;-)

Hormonstatus 28.1., ZT 21

 

 

Bisherige Antworten
Experte-Scheufele
Experte-Scheufele | 02.07.2022, 14:53 Uhr
975 Beiträge seit 27.10.2020

Re: Schilddrüse / Fehlgeburt

Hallo,

vielen Dank für die Nutzung unserer Plattform, gern beantworte ich Ihre Frage.

Bezüglich der Schilddrüsenwerte würde ich zur Konsultation eines Endokrinologen raten.

Von einem Zusammenhang mit der Fehlgeburt gehe ich dabei aber nicht aus, oft lässt sich dafür keine Ursache finden.

Ich wünsche Ihnen einen baldigen Erfolg.

 

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen helfen konnte.

Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung und wünsche Ihnen alles Gute.

Freundliche Grüße,

Dr. Norbert Scheufele

Re: Schilddrüse / Fehlgeburt

Guten Tag Herr Dr. Scheufele

Besten Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich war anfangs Juli beim Endokrinologen und habe meine Werte nochmals prüfen lassen. 

der TSH ist auf 2.93 gesunken (ft4 12.3, fT3 4.26), ich nehme nun L-Thyroxin 25µg. 

Den nächsten Termi beim Endokrinologen habe ich erst im September. 

Wie schnell kann sich der Schilddrüsenwert verbessern?
Ich hatte diesen Zyklus bereits keine Schmierblutungen mehr am Zyklustag 23/24. Zykluslänge betrug wieder 27d. 
Kann es bereits gewirkt haben? Kann ich es "wagen" und versuchen, im neuen Zyklus schwanger zu werden? Habe natürlich Angst, dass es wieder zu einem frühabort kommen kann... 

Freundliche Grüsse und DANKE für die Hilfe!

Experte-Scheufele
Experte-Scheufele | 28.07.2022, 14:41 Uhr
975 Beiträge seit 27.10.2020

Re: Schilddrüse / Fehlgeburt

Hallo,

es kann durchaus schon eine Wirkung eingetreten sein, der Versuch einer Schwangerschaft käme in Frage.

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen helfen konnte.

Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung und wünsche Ihnen alles Gute.

Freundliche Grüße,

Dr. Norbert Scheufele

Re: Schilddrüse / Fehlgeburt

Okey, danke...
Wie schnell sollte ich meine Schilddrüse wieder überprüfen, sollte ich schwanger werden? Direkt nach dem Test? Oder erst so bei SSW 7/8, wenn man normalerweise zum ersten Mal einen Ultraschall macht?

 

Experte-Scheufele
Experte-Scheufele | 28.07.2022, 15:46 Uhr
975 Beiträge seit 27.10.2020

Re: Schilddrüse / Fehlgeburt

Bei der ersten Untersuchung reicht es aus.

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen helfen konnte.

Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung und wünsche Ihnen alles Gute.

Freundliche Grüße,

Dr. Norbert Scheufele

Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen