Suchen Menü

Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo, 

ich hatte am Freitag die zweite Vorsorgeuntersuchung, bei der durch den Ultraschall festgestellt wurde, dass mein Baby (10. SSW) keinen Herzschlag mehr hat. Die Ausschabung fand am selben Tag statt und jetzt, nach diesem Horrortag, bin ich täglich bzw. stündlich am Weinen und mit den Nerven am Ende. Ich bin ehrlich gesagt so verzweifelt, dass ich mich frage, wie ich überhaupt jemals wieder glücklich sein kann.

Kann mir jemand helfen? Das wäre unser erstes Kind gewesen, ich bin 29 Jahre alt und hatte vor der Fehlgeburt keinerlei Blutungen. Es war total überraschend und entsprechend schockierend. Ich würde mich gerne mit Frauen unterhalten, denen es ähnlich geht, also gerne bei mir melden.

 

 

Bisherige Antworten

@ Miri

Hallo liebe Miri,

es tut mir sehr leid, dass Du das erleben musstest und ich kann so sehr verstehen, dass es ein riesiger Schock ist zumal die Ausschabung am gleichen Tag stattfand und Du dich nicht der Vorstellung vertraut machen konntest Dein Baby gehen lassen zu müssen.

Ich kann ehrlich gesagt garnicht verstehen weshalb die Ausschabung am gleichen Tag stattgefunden hat? Gab es einen besonderen Grund dafür?

Ich hoffe, Du konntest Dich nun schon körperlich von der Ausschabung erholen. Gib Dir etwas Zeit, es ist vollkommen richtig das Du nun trauerst und gib Dir den Raum dafür tauern zu dürfen.

Suche Dir Unterstützung, bei Deinem Partner, in der Famile und bei Deinen Freunden und vertraue Dich den Menschen an. Reden kann oft eine große Hilfe sein und das Gefühl aufgefangen zu werden ist jetzt ganz wichtig.

Die Trauer dauert ihre Zeit, es wird bessere und schlechtere Tage geben, dass wirst Du sicherlich merken.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit und hoffe, es wird sich bald noch jemand auf Deinen Beitrag hin melden.

Viele Grüße

Victoria

 

Re: @ Miri

Hallo Victoria, 

Vielen Dank für deine Antwort. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum die Ausschabung am selben Tag stattfand. Es wurde dann vom Frauenarzt aus gleich im Krankenhaus angerufen und dann nahm dieser schreckliche Tag seinen Lauf.

Ich danke dir für die lieben Worte. In meiner Familie werde ich gut unterstützt und auch mein Partner fühlt mit mir und trauert mit mir. 

Mein größter Wunsch ist es, aufwachen zu können ohne von Tränen überströmt zu werden und wieder Hoffnung zu haben. 

LG Miri

Re: @ Miri

Hallo Miri,

es ist gut zu lesen, dass Du mit Deinem Freund tauern kannst und Deine Familie dich unterstützt.

Ich kann verstehen, dass Du dir wünscht das diese tiefe Tal in dem Du gerade bist ein Ende haben wird. Der Schmerz wird irgendwann weniger schlimm und die Tage wieder heller werden. Dein Kind wirst Du immer im Herzen tragen, aber Du wirst auch irgendwann wieder Hoffnung haben können.

Wenn Du die Beiträge hier im Forum liest, dann wirst Du auch immer wieder hoffnungsvolle Posts lesen können. Leider gibt es viele Frauen die in der Frühschwangerschaft eine Fehlgeburt haben, aber viele haben danach ein gesundes Kind geboren. Ich hoffe, dass macht Dir ein wenig Mut, dass es weiter gehen wird.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Viele Grüße

Victoria

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo Miri,

es tut mir sehr leid, was du erleben musstest. Ich habe das selbst zweimal durchgemacht und kann verstehen wie du dich jetzt fühlst. Auch ich hatte Diagnose und OP an einem Tag und fand es unfassbar wie sich meine ganze Welt innerhalb von nur 24 Stunden verändert hat.

Mir hat es beide Male sehr geholfen, mich ganz aktiv um mich selbst zu kümmern. Ich habe mich gefragt, was es geben könnte, was mir wenigstens ein ganz kleines bisschen hilft und das habe ich dann gemacht. Einen Spaziergang, ein Film, Job Schwänzen, telefonieren, was auch immer. Und natürlich viel geheult.

Wirklich besser ging es mir aber erst als ich wieder schwanger war. Ich habe es sofort wieder riskiert, weil eine Auszeit für mich einfach keine Option war. Wir haben inzwischen drei ganz tolle Kinder, für die ich immer dankbar bin. Im Nachhinein liegt für mich der einzige Sinn der Fehlgeburten darin, dass man seine Kinder wirklich zu schätzen weiß, denn es ist keine Selbstverständlichkeit.

Übrigens hatte fast jede Mutter mit der ich bisher darüber gesprochen habe, auch schon mal eine. Es ist völlig normal, es redet nur niemand drüber. Vielleicht weil es auch Jahre später noch so schmerzhaft ist...

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, wenn du magst oder Fragen hastdann schreib gerne noch mal.

Alles Gute. 

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo, 

es ist immer sehr schön von anderen zu hören, dass es auch nach einer Fehlgeburt möglich ist, gesunde Kinder zu bekommen. Das ist mein sehnlichster Wunsch und Geschichten wie deine machen mir Hoffnung. Vielen Dank dafür.

Es hat mich auch selbst schockiert wieviel Frauen davon betroffen ist und das auch erleben mussten. Schade, dass dieses Thema immer noch so untergeht.

LG

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo Miri,

Zunachst hast du mein tiefstes Mitgefühl! Bei mir war es im Dezember passiert. Ähnlich wie bei dir, 11. SSW, missed Abortion.

Das wichtigste ist: nimm dir die Zeit, die du brauchst. Du darfst weinen, so viel du willst. Tage vertrödeln oder dich auspowern. Dich krank melden oder arbeiten. Egal wie lang. Du hast einen Verlust erlitten, und den darfst du auf deine Art und in deinem Tempo verarbeiten. 

Für mich war es tröstlich zu wissen, wie viele Frauen (auch in meinem Umfeld) betroffen waren. Ich rief am Abend der Diagnose meine beste Freundin an, denn sie hatte vor ihrem ersten Kind auch eine FG, und wir haben zusammen geweint. Zwei Tage später hab ich die Familie informiert. Und zwei weitere enge Freundinnen, die jeweils auch schon zwei FGs hatten (von denen ich nichts wusste). Das hat mich so getröstet: zu wissen, nicht damit allein zu sein und offensichtlich keine Schuld zu haben.

Nimm dir die Zeit. Du wirst sehen, in zwei Wochen geht es dir wieder ein Stückchen besser, weil du lernst, damit umzugehen. Und wenn du sagst, dass es zu schockierend war, dann mach ruhig eine Therapie (eine meiner Freundinnen hat auch eine gemacht, weil sie es einfach gebraucht hat). 

Es gibt ein Buch, das ich Stückchen Weise gelesen habe und das mir sehr gut tat: "Tabuthema Fehlgeburt" von Miriam Funke.

Und falls du Mal jemanden zum Reden brauchst: schreib mich an, ich bin gern für andere da und höre zu.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!

Liebe Grüße

Kassy

@ Miri und Kassy

Hallo Ihr beiden,

erst einmal Danke Dir Kassy für den guten Buch-Tipp.

Der Ratgeber wurde übrigens von Miriam Funk geschrieben und wir haben dazu eine Rezension auf unserer Seite:

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/buchtipps/buchtipp-tabuthema-fehlgeburt-id160471.html

Ist wirklich ein empfehlenswertes Buch.

Viele Grüße

Victoria

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo Kassy, 

vielen Dank für deine netten Worte. Es tut mir sehr Leid, dass auch dir sowas passiert ist.

Es ist jetzt 2 Wochen her und mittlerweile geht es mir auch wirklich viel besser. Aber ich konnte auch nur durch viele Gespräche mit Familie, engstem Freundeskreis, hier über das Portal und sogar einmal mit einer sehr lieben Frau von dem Sternenkinder Verein in München. Auch ich habe in den letzten Tagen erst festgestellt wie viele auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis davon betroffen sind. Sogar meine beste Freundin hatte vor ihrem ersten Kind ebenfalls eine Fehlgeburt. Und wie du schon sagst, dass tröstet einen, dass man weiß dass sowas eigentlich schon fast "normal" ist. 

Vielen Dank für den Buchtipp. 

Dir auch alles Gute und viel Kraft für die Zukunft.

Liebe Grüße 

Miri

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo Miri,

auch von mir mein tiefstes Mitgefühl, so etwas durchleben zu müssen. Ich bin 27 Jahre und hatte kurz vor Ostern auch meine erste Fehlgeburt. Es war die erste Schwangerschaft :( Wie bei dir, wurde bei mir auch eine Ausschabung gemacht, allerdings erst eine Woche nach der Feststellung. Ich hatte somit etwas mehr Zeit, mich mit dem Gedanken anzufreunden. Es ging mir in dieser Woche schlecht, habe auch viel geweint. Nach dem Eingriff ging es mir von Tag zu Tag besser und wir konnten damit immer besser umgehen. Jedoch habe ich auch Angst vor einem erneuten Versuch, schwanger zu werden. Habe viel mit meinem Mann darüber gesprochen und auch Sachen gemacht, die mir gefallen/gut tun. Und auch in meinem Freundeskreis gab es zwei Mädels, die es auch schon durchgemacht haben. Die Gespräche haben mir auch geholfen, es besser zu verstehen.

Wir überlegen, eine Humangenetiker zu besuchen, um abzuchecken, ob unsere Gene überhaupt übereinstimmen. Viele machen das ja erst nach drei Fehlgeburten, aber es würde mir ein Gefühl von etwas mehr Sicherheit geben.. vielleicht wäre das auch was für euch? 

Wie geht es dir mittlerweile und versucht ihr es vielleicht auch schon wieder? 

Würde mich freuen, von dir zu lesen. 

Liebe Grüße Anni

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo Anni,

vielen Dank für deine liebe Nachricht. Es tut mir auch für dich sehr Leid, dass auch du so etwas Schlimmes mitmachen musstest.

Es ist auch bei mir so, dass es von Woche zu Woche besser wird und man sich mit der Situation abfindet. Die Zeit heilt wohl doch alle Wunden. Habe auch von mehreren Personen gehört, dass sie dasselbe Schicksal hatten - auch bei der 1. Schwangerschaft.

Den Besuch einer Humangenetikerin habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Bisher möchte ich aber erstmal ein bisschen Abstand zu dem Thema gewinnen.

Wir lassen es jetzt einfach mal weiter auf uns zukommen und machen uns deswegen nicht mehr verrückt. :)

Viele Grüße

Miri

 

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe eure Beiträge gelesen und möchte gerne meine Geschichte mit euch teilen! Zuerst möchte ich euch alle im Geiste umarmen die ihr schon eine oder mehrere Fehlgeburten erlebt habt!

Ich bin jetzt 41 Jahre alt, und Mama von 4 Kindern und Mama von 3 Sternenkindern! Mein Kleinster liegt jetzt schlafend neben mir, er ist fast 7 Monate alt! Vor seiner Geburt hatte ich drei Fehlgeburten in 2,5 Jahren! Bei meinen ersten Drei Schwangerschaften gab es nie Probleme.

Alle drei Fehlgeburten waren missed aportion in der 10 Ssw ( ich hasse dieses Wort), ich hatte naürliche Abgänge und auch Ausschabungen! Diese Zeit in meinem Leben war voller Trauer und Hoffnungen, voller Schmerz und auch voller Liebe! Mir hat es sehr geholfen darüber zu reden, offen zu trauen! Ich habe mich auch tätowieren lassen( zum ersten mal im Leben), wir haben zwei unserer Sternchen im Garten begraben und Lieder für sie gesungen, mit meinen großen Drei, Ballons in den Himmel steigen lassen! Wir sind zu einer Kapelle gefahren und haben jedes im Geiste getauft und für sie eine Figur gekauft! Ich weiß auch nicht warum aber für mich waren es zwei Jungs und ein Mädchen! Seelisch ging es mir ziemlich schlecht in dieser Zeit,... Doch ich war mit meinem Kinderwunsch einfach noch nicht fertig!!

Wir waren dann in der Aportambulanz und haben uns untersuchen lassen, und tatsächlich wurde etwas gefundenen!

Ich möchte euch allen Mut machen! Gebt nicht auf! Ich weiß wie verdammt weh es tut ein Baby zu verlieren,..... Ich musste mir auch so blöde Sprüche anhören weil ich schon Drei Kinder hatte! Ja das weiß ich und ich liebe meine Kinder über alles, aber unser Kleinster hat uns eben einfach noch gefehlt.

Es ist möglich auch nach 3 Fehlgeburten mit 40 noch ein gesundes Baby zu bekommen. Ich glaube 1 von 1000 Frauen erleidet nach 2 Fehlgeburten noch eine Dritte! Also ich bin diese Frau. Und die Chancen liegen bei etwar 3 % im ersten Zyklus schwanger zu werden mit 40 Jahren, doch das ist mir auch passiert! Damit möchte ich euch sagen, es ist alles möglich, vertraut dem Leben und vor allem eurem Körper.

Ich wünsche euch alles Liebe, Ilwie

@ llwie

Hallo llwie,

vielen Dank für Deine mitfühlenden und mutmachenden Worte.

Es ist schön zu lesen, dass Du nach 3 Fehlgeburten noch ein gesundes Kind zu Welt gebracht hast.

Ich denke, dass wird vielen die hier lesen ein Trost und Mutmacher sein.

Alles Gute für Dich.:IN LOVE:

Viele Grüße

Victoria

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hey Nabend ich heiße Jacqueline und habe am Mittwoch erfahren das das Herz von meinen Baby in der 10 Woche nicht mehr schlägt habe dann am Freitag einen Termin im Krankenhaus gehabt für eine AS durfte auch abends wieder heim bin fix und fertig alle wollen trösten nur es tut so weh dieser Schmerz kann uns keiner nehmen deswegen kann ich verstehen wie es dir jetzt geht ich war erst am überlegen mich hier anzumelden aber glaube das es mir hilft mit Menschen zu sprechen die das gleiche Erfahren mussten ich weiß momentan nicht wie es weiter gehen soll 

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Hallo Jaci, 

das tut mir sehr Leid zu hören. Ich kann deinen Schmerz sehr gut nachvollziehen. Wenn du magst können wir uns gerne weiter austauschen. Mir hat es sehr geholfen, mit anderen Frauen zu reden, die dasselbe durchlebt haben. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, alles wird gut!

VG Miri

Re: Wie lerne ich nach einer Fehlgeburt wieder glücklich zu sein?

Danke liebe Miri für deine Antwort ich glaube auch das es nur die Menschen verstehen die sowas erlebt haben und mit einem drüber reden können

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen