Suchen Menü

Nachsorge bei natürlichem Abgang

Hallo an alle. Ich erwarte einen natürlichen Abgang.. Bin aktuell Anfang der 10.ssw und 46 Jahre alt. Vor 6 Jahren hatte ich das schon mal und hab gleich darauf einen gesunden Jungen bekommen. Aber dieses Mal fühle ich mich nicht sehr gut betreut und wollte Euch mal fragen ob man denn die Nach Untersuchung nicht auch im Krankenhaus machen kann?

Vielleicht durch eine Überweisung vom Hausarzt?

Aktuell bekomme ich bei keinem Gyn einen Termin so schnell aufgrund Corona. Ärztemangel.

Beim jetzigen Gyn zahle ich 112 Euro und bekomme 40 von der Kasse zurück..War jedes Mal nur ein kurzer Ultraschall sonst nichts. 

Und er meinte bei der letzten Untersuchung : ma das ist aber schlecht für mich.

Also momentan war ich echt geschockt denn er hatte sicher gemein t dass ihm viel Geld durch die Lappen geht weil ich keine Muki Untersuchungen brauche.

Habt Ihr da zufällig Erfahrungen? Denn Nachsorge muss ja sein ob da alles raus ist oder?

Ich habe auch ehrlich dieses Mal das Gefühl dass nicht alles so gut ausgeht... Keine Ahnung warum... 

Ach und habt Ihr in der Arbeit etwas gesagt bzw.wart ihr im Kranjenstand? 

Danke Euch für eventuelle Tipps und Ratschläge 

 

Lg

Margit

 

Bisherige Antworten

Re: Nachsorge bei natürlichem Abgang

Hallo Margit.

Tut mir leid, dass du erneut eine Fehlgeburt durchleben musst. Ich denke prinzipiell kannst du dich schon ins Krankenhaus überweisen lassen, aber ich weiß nicht, ob deshalb nicht auch so lange warten müsstest wie bei den anderen Ärzten, wenn du kein Notfall bist. Warum fragst du nicht einfach deinen Arzt?

Hast du wirklich schon alle Frauenärzte abtelefoniert auch diese, die nicht direkt in der Nähe sind? Gibt es wirklich keine einzige Praxis, die dich einschieben könnte, wenn du deine Geschichte erzählst? Wie sich das bei dir anhört, geht es ja nicht nur um einen Termin sondern um einen neuen Haus- und Hoffrauenarzt. Ich kann dich da voll und ganz verstehen. Ich hatte da fast die gleiche Geschichte durch. Ich war aber erst in der 6. SSW und hatte einen natürlichen Abgang. Ich hatte auch einen natürlichen Abgang und man wollte mich danach eigentlich gar nicht mehr sehen. Ich hatte zwei Monate nach dem Abgang eine Ovulationsblutung, und hatte dort angerufen, ob das normal ist und ob ich vorstellig werden soll. Ich wurde erst abgefertigt, dass das die erste Regel wäre und als ich das verneinte wurde Rücksprache mit dem Arzt gehalten, mir kurz was durch die Arzthelferin übermittelt und dann wollte man zum Abrechnen meine Karte, die ich vorbeifahren sollte. Ich habe dann auch gewechselt.

Aber zurück zu dir. Wenn du unsicher bist etc oder sogar Schmerzen, Fieber oder andere Beschwerden hast, kannst du jederzeit als Notfall in die Klinik gehen. Hast du auch an eine Ausschabung gedacht, wenn du dich dieses Mal so unsicher fühlst?

Bei mir war es damals so, dass meine Arbeit Bescheid wusste, weil die Blutungen in der Arbeit eingesetzt haben und ich von da aus zum Frauenarzt gefahren bin. Wenn keiner etwas weiß, musst du nichts sagen, kannst es aber tun. Je nachdem, wie du dich wohler fühlst. Manche wollen es mit sich ausmachen, manche sagen lieber etwas, weil man ja trotzdem mit dem Schock beschäftigt ist und das Umfeld in der Regel merkt, dass da etwas nicht stimmt.

Ich hatte mich damals nicht krankschreiben lassen, weil ich dachte, dass Ablenkung gut tut. Im nachhinein war das für mich der falsche Weg. Ich würde jetzt definitv mich für ein bis zwei Wochen krankschreiben lassen, weil es trotzdem einiges zu verarbeiten gibt und es im nachhinein kein Spaß war heuleund vorm PC zu sitzen.

Ich wünsche dir für diese Zeit viel Kraft und ich drücke dir die Daumen, dass du trotzdem bald einen Termin bei einem vertrauenswürdigen Arzt bekommst.

LG

Re: Nachsorge bei natürlichem Abgang

Danke für Deine Antwort das tut irgendwie gut. also daß Du keine Nachuntersuchung bekommen hast ist schon bissl arg und dann noch so abgefertigt werden.... Hoffe es war dann alles ok bei Dir?

Ich geh morgen mal zum Hausarzt weil ich nach 6 Monaten auch noch immer mit Corona Symptomen Kämpfe dann baue ich das gleich auch mit ein.. mal sehen was er meint bzw.vll.kennt er einen Gyn Kassenarzt der mich dann untersucht. Momentan bekommt man nur bei den Wahlärzten was und die Honorarnoten finde ich nicht angemessen.

Lg

Margit 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Fehlgeburt

    Fehlgeburt (Abort) ist das frühzeitige Ende einer Schwangerschaft, bei der das Kind mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm und vor der 22. bis 24. Schwangerschaftswoche auf... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Pseudokrupp (Krupphusten)

    Pseudokrupp (Krupphusten) ist eine Erkrankung der oberen Atemwege, die fast ausschließlich bei Kindern bis zum Alter von sechs Jahren auftritt. Jungen sind häufiger betroffen als... Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen