Suchen Menü

Fehlgeburt 16. SSW

Hallo zusammen,

Mein Mann und ich befanden uns seit längerem in der Kinderwunschphase, aufgrund von meinem bekannten PCOS und Faktor fünf Leiden mussten wir etwas länger üben als alle anderen in unserem Umfeld. 
Im Juni dieses Jahr war es endlich soweit und ich hatte einen positiven Schwangerschaftstest in meinen Händen. 
Mein Mann und ich konnten es nicht glauben das es endlich geklappt hat und alles schien perfekt zu sein. 
Die kommenden Untersuchungen waren alle in Ordnung und dem kleinen Wurm ging es super. 

Wir hatten uns dazu entschieden den NIPT Test zu machen und als dann die Nachricht kam das alles in Ordnung ist und das es ein kleiner Junge wird haben wir uns sehr gefreut. 

Meine Frauenärztin verordnete mir ab der 14. Woche clexane 0,4 aufgrund von meinem Faktor fünf leiden

Ich war von Anfang an eher misstrauisch gegenüber den Clexanespritzen aber habe sie mir am 17.8 gegeben. 
In der Nacht zum 18.8 dann der Schock, ich bin mit starken schwallartigen Blutungen aufgewacht und sofort ins Krankenhaus gefahren. 

Im Krankenhaus dann Entwarnung nach der Ultraschall Untersuchung, unserem kleinen Jungen geht es gut. Nun wurde ich stationär zur Überwachung aufgenommen, es konnte mir jedoch niemand sagen woher diese Blutungen plötzlich gekommen sind. 

Ich wurde nach zwei Tagen wieder aus dem Krankenhaus entlassen, die Blutungen waren weg. 
In den nächsten Tagen war erstmal alles in Ordnung, ich hatte immer mal wieder kleinere Blutungen, die laut ärztlicher Aussage jedoch okay waren. 

am 31.8 bekam ich leichte Schmerzen im Oberbauch die jedoch wieder verschwunden sind 

In der Nacht zum 01.09. wurden die Schmerzen immer stärker und waren dieses Mal im Unterbauch und unteren Rücken. Wir haben uns entschieden um 3 Uhr nachts ins Krankenhaus zu fahren. 
Mein Mann durfte aufgrund von Corona nicht mit rein, es wurde untersucht und dem Baby ging es erstmal gut allerdings sagte mir der Arzt gleich das er nicht weiß in welche Richtung sich das ganze entwickelt. 

Ich wurde aufs Zimmer gebracht und bekam eine Infusion gegen die Schmerzen. 
Gegen 5:30 musste ich auf Toilette, dort ging nochmals schwallartig Blut ab und plötzlich hatte ich ihn in der Hand. Mein kleiner Junge war auf einmal da 

 

Nun sitzen wir hier und haben eine Beerdigung organisiert und fragen uns wie wir damit umgehen sollen. Warum ist das passiert ? Warum gerade wir? 
wir haben uns das so sehr gewünscht und nun diese Situation. 
Ich habe Angst dass uns das nochmal passiert wenn wir es wieder versuchen. 
Vielleicht hat jemand hier ein paar Tips für uns 

vielen Dank 

Bisherige Antworten

Re: Fehlgeburt 16. SSW

Es tut mir so leid, dass ihr das gerade durchmachen müsst.

leider gibt es oft keine Erklärung, was es noch schwerer macht alles zu akzeptieren.

nehmt Abschied, aber seid sicher dass dieser kleine Junge immer in euch weiterlebt! 

eine sehr gute Freundin hat in der 21. Woche plötzlich einen offenen Muttermund gehabt, beim Frauenarzt am Vortag war noch alles in Ordnung. Nach dieser Geschichte wurde sie mit Zwillingen schwanger, hat 9 Monate nur gelegen und 10 Wochen wehenblocker bekommen. Aber sie hat zwei zauberhafte Töchter.

Bzgl der Spritze kann ich nix sagen. Aber wenn du ein schlechtes Gefühl hast, sprich mit deinem Arzt oder hol dir noch eine Meinung ein. Letztlich darfst du entscheiden, ob du es bei einer weiteren SS so oder anders machst.

 Ich wünsche euch ganz viel Kraft!!!

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen