Suchen Menü

Ausschabung vs. natürlicher Abgang

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal eure Erfahrungen und Meinungen.

Ich bin heute bei 8+1 und habe eine Fruchthülle (Windei/Missed Abortion), dessen Größe heute nur noch bei 6+1 ist.

Macht die Hoffnung auf einen natürlichen Abgang noch Sinn (schon klar, dass es eine sehr blutige Angelegenheit wird) oder sollte ich lieber eine Kürettage in Betracht ziehen?

Wie waren eure Erfahrungen?

Viele Grüße

Anja

Bisherige Antworten

Re: Ausschabung vs. natürlicher Abgang

Liebe Anja,

es tut mir sehr leid, dass Du heute diese schlechte Nachricht bekommen hast!

Ich habe schon mehrere FG hinter mir und habe jeweils die natürlichen Abgänge psychisch wesentlich besser verkraftet. (Ich kann inzwischen sogar sagen dass ich stolz auf meinen Körper bin, wie perfekt er sogar eine "Rückabwicklung" einer nicht intakten Schwangerschaft hinbekommt.)

Eine Ausschabung ist nach meiner Erfahrung körperlich nicht "schlimm" und ich hatte auch nie große Angst, dass Folgeschäden bleiben. Aber ich finde sie inzwischen einfach nicht mehr notwendig und wenn mich jemand fragt, empfehle ich immer den natürlichen Weg (zumindest in den ersten SSW).

Bei einem Windei kann es sein, dass die Fruchthöhle erstmal noch weiter wächst und es sehr lange bis zu einem Abgang dauert, aber vielleicht war der Dottersack ja einfach noch nicht zu sehen.

Wenn Du wissen willst wie lange Du ungefähr warten musst, kannst Du entweder regelmäßig das hcg kontrollieren lassen, oder Du guckst an welchem Tag Deine Periode fällig gewesen wäre, wenn Du nicht schwanger geworden wärst. Das hat bei mir schon zweimal recht genau hingehauen.

Du kannst Dir auch zur Unterstützung eine Hebamme suchen.

Und wenn Du noch Fragen hast, melde Dich gerne!

Alles Gute,

Paula

Re: Ausschabung vs. natürlicher Abgang

Vielen Dank Paula,

ich war letzte Woche (7+1) zum 1. Termin bei meiner FÄ und da war schon das Thema Windei - Freitag war Kontrolltermin und heute hatte ich mir im KH eine Zweitmeinung eingeholt (hatte ehrlich gesagt ein kleines bisschen auf einen Eckenhocker getippt, aber sollte leider nicht sein). Ist also nicht so, dass ich das erst heute erfahren habe.

HCG war bei 7+1 bei 144.000, also sehr hoch und die Fruchthöhle war zu dem Zeitpunkt auch größer (ca. 2,5 - 3 cm). Ich nehme an, dass das HCG schon etwas gesunken ist, da die Fruchthöhle ja heute schon deutlich kleiner war (ca. 2 cm).

Bei einem 28-Tage-Zyklus hätte gestern/vorgestern bei 8+0 die Mens einsetzen müssen. Dann müsste es jetzt die Tage los gehen (wenn der hohe HCG-Wert da nicht gegenspielt).

Hebamme habe ich gestern schon angerufen und werde ich heute spätnachmittag nochmal anrufen. Sie hat ja auch paar Tricks auf Lager.

Bei einer AS überlasse ich das Ruder anderen und das widerstrebt mir irgendwie. Denn ich denke auch, dass der Körper das durchaus selbst bewerkstelligen kann.

LG Anja

Re: Ausschabung vs. natürlicher Abgang

Liebe Anja,

ja, Dein Körper ist absolut in der Lage das alleine zu regeln!

Dass die Fruchthöhle kleiner wird deutet auch nicht auf ein Windei hin, von daher kannst Du in Ruhe abwarten. Solange Du kein Fieber oder starke (!) Schmerzen bekommst, spricht nichts dagegen Deinen Körper das alleine regeln zu lassen.

Ich fürchte der hcg muss noch ein ganzes Stück sinken, bevor eine Blutung einsetzen wird. Ich hoffe Du hast die Geduld dazu. Wie geht es Dir denn so allgemein? Du klingst unglaublich gefasst. Und was hat die Hebamme gesagt? Bist Du krankgeschrieben?

Bei mir war der Abgang selber die letzten male schon fast unspekatkulär (natürlich in der Situation selber sehr aufwühlend, aber ok). Etwa eine Nacht starke Blutungen, dann noch 2-3 Tage leichtere Blutungen und das war es auch schon. Das kann natürlich auch schon mal heftiger werden. Von daher würde ich Dir raten ab Beginn der Blutungen zu ruhen und Dich einzuigeln. Es sollte auch nach Möglichkeit jemand bei Dir sein. Insgesamt ist es gut wenn Du in der nächsten Zeit nur Dinge tust, die Dir gut tun! Das hilft der Psyche und macht alles um einiges erträglicher. Deck Dich mit Leckereien aller Art ein und hab ggf ein gutes Buch und oder Filme zur Hand.

Ich begleite Dich gerne ein Stück, wenn Du magst.

Liebe Grüße,

Paula

Re: Ausschabung vs. natürlicher Abgang

Liebe Paula,

ich klinge gefasst, weil ich es eh nicht ändern kann. Es ist traurig, ja. Und hin und wieder weine ich. Aber es ist eben auch Natur. Und irgendwo kann ich auch froh sein, dass mein Körper da frühzeitig gegensteuert, bevor ein genetisch schwerstbehindertes Kind entsteht.

Meine FÄ hat mich diese Woche krank geschrieben, nächste müsste ich theoretisch wieder arbeiten. Nur leider tut sich noch nicht viel bei mir. Nur hin und wieder leichte Schmierblutungen und Unterleibsschmerzen, wie bei der Mens. Je nachdem wann die Blutungen richtig einsetzen, lass ich mich am Montag bei meiner Hausärztin noch für paar Tage krank schreiben.

War heute schon einkaufen und habe mich mit vielen leckeren Sachen eingedeckt, auf die ich Bock habe. Amazon Prime habe ich auch, da sollte sich was schönes finden lassen. Muss aber auch noch den Adventskalender für meinen Sohn nähen und zusammenstellen, sonst ist er nachher enttäuscht.

Meine Hebamme meinte, ich kann mit Tee das Ganze etwas unterstützen oder ich kann bei meiner FÄ nach der Abtreibungspille fragen. Da meine Gyn mich aber nicht so wirklich in meinem Entschluss des natürlichen Abgangs unterstützen will, werde ich da nicht nach fragen.

Ich habe mich ein wenig belesen bezüglich der Unterstützung mit Tee und fand es gut. Habe mir jetzt Hirtentäscheltee, Mantelfrauentee und Himbeerblättertee bestellt. Hoffe das kommt morgen an und es hilft mir auch. Ich werde berichten.

Danke für dein Angebot, vielleicht nehme ich es an.

Lieben Gruß

Anja

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert. Mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • Ersttrimesterscreening

    In der 11. bis 14. Schwangerschaftswoche kann das Ersttrimesterscreening durchgeführt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Ultraschalluntersuchung zur Messung der... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen