Suchen Menü

3. Fehlgeburt, mein Weg zurück zur Hoffnung

Hallo Ihr, 

es ist tatsächlich passiert, auch der dritte Versuch in Folge, für ein Geschwisterchen, ist gescheitert! Seit Freitag habe ich Gewissheit :( Und das innerhalb von ca 2 Jahren! 

 

wie ich mich fühle? Eine Mischung aus tiefer Trauer, Verzweiflung, Frust und (am schlimmsten!) viel leere... Lächeln kann ich seit Tagen nicht mehr, weinen aber auch kaum, es ist das schlimmste was ich psychisch je durchgemacht habe und jede Fehlgeburt wird (bei mir) schlimmer! 

 

jedes Mal 7/8 Woche... also in der Zeit, in der das Herz schlagen sollte bzw gerade erst angefangen hat zu schlagen. 

was ich für mich mache? Mir Zeit für mich nehmen, mit sehr vielen Menschen darüber reden, meine Gefühle (wenn sie denn da sind) wahrnehmen, begrüßen und rein fühlen. (Dazu später mehr)

was ich sonst mache: es gibt ne Ausschabung (morgen) weil ich keine Lust habe wieder tagelang mit wehen und 7 Wochen lang mit starken Blutungen und Kreislaufproblemen zu kämpfen um dann am Ende doch wieder ausgeschabt werden zu müssen  

mich bei meiner Hebamme gewendet: sie hatte viele Tipps und Ideen woran es liegen könnte, viele Dinge wären sogar leicht zu beheben! (Das war zu 100% sinnvoller und motivierender, als das Gespräch mit dem Frauenarzt!!) sie hat ein durchchecken in einer Kinderwunsch Klinik empfohlen. Zeitnah!

ich habe einen Termin bei einer Kinderwunsch Klinik gemacht, die auf ihrer Homepage mit "Untersuchung und Behandlung bei mehrfachen Fehlgeburten" wirbt. Übernächsten Montag ist das erst Gespräch. 

ich habe eine Mail an meinen Hausarzt geschickt mit der Bitte um Beratung für eine (Mutter Kind) Kur. (Anrufen war nicht möglich, da ich zu der Zeit nur am weinen war) 

Ich hoffe das alles führt zum "Ziel" ich bin mit 38 nicht mehr die Jüngste. 

danke fürs durchlesen 

Bisherige Antworten

Das hilft mir, damit ich nicht untergehe

Was mir besonders gut tut ist Achtsamkeit: stelle Dir vor du bist eine kleine Pension und die Gefühle sind deine Gäste. Jeder Gast, egal ob angenehm oder unangenehm, ist willkommen. Sobald mich ein Gegühl berührt gehe ich gleich vor: begrüßen, "Zimmer" benennen, Dinge anbieten, Veränderung benennen. 

also: Hallo Angst, schön das du da bist ich fühle du wohnst auf meiner Lunge und drückst. Du bist wichtig und beschützt mich vor gefahren, was kann ich für dich tun? (Jetzt auf den Druck achten und wenn er sich verändert benennen). Ich merke du bist schon viel leichter geworden... 

 

oder: Hallo Traurigkeit, schön das du da bist. Ich merke du wohnst in meinen Augen, was kann ich für dich tun? Möchtest du woanders wohnen oder ausgeweint werden? Möchtest du (also soll ich) etwas Wasser trinken? 
Ich merke du bist jetzt ins Herz umgezogen, geht es dir da besser? ...

 

Im ersten Moment dachte ich mir "was für ein scheiß" aber es funktioniert super! Du nimmst das Gefühl wahr und beschäftigst dich damit, ohne ihm weiter Nahrung zu geben, weil du dich in dem Moment auf das Gefühl und nicht den Auslöser konzentrierst. Damit verarbeitest du das Gefühl und wirst wieder ruhiger und entspannter. Wenn man die Gefühle immer nur unterdrückt  steht man so unter Druck das bei jeder Kleinigkeit (z.B. ich sehe eine Mutter mit Baby auf dem Arm) alle Emotionen aus einem rausplatzen. 

 

 

Und egal wie scheiße die Situation in diesem Moment auch ist, ein positives hat jede: man geht gestärkt aus ihr hervor! 

@ Fuchsfell

Liebe Fuchsfell,

nun sind ein paar Tage vergangen und Du hast die Ausschabung bereits hinter Dir. Ich hoffe, alles ist gut verlaufen.

Wurde nach der Ausschabung eigentlich eine Diganostik am Fötus vorgenommen? Gerade nach einer dritten Fehlgeburt ist es sinnvoll zu schauen oh hier z.B. eine Chromosomenstörung vorlag.

Hier im Link findest Du noch einen Artikel, was nach mehrfachen Fehlgeburten abgeklärt werden sollte:

https://www.9monate.de/kinderwunsch-familienplanung/unerfuellter-kinderwunsch/mehrfache-fehlgeburten-habituelle-aborte-id135541.html

Ich hoffe, das ist hilfreich für Dich.

Ich finde es gut, dass Du dir selbst einige Strategien geschaffen hast, um mit diesem Verlust umzugehen und das Du die Trauer für Dich zulassen kannst.

Ich hoffe, Dir geht es im Moment schon wieder etwas besser und wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit.

Liebe Grüße

Victoria

 

 

Re: @ Fuchsfell

Hallo Victoria, 
vielen Dank für die Nachricht. 

leider lief die Ausschabung nicht problemlos, ich habe vom Zugang im Arm eine Venenentzündung. 

Der Fötus wurde eingeschickt, es sind aber noch nicht alle Ergebnisse da. Bisher wurde nichts auffälliges gefunden. 

Momenten kämpfe ich mit den Ärzten welcher eine Kur für mich beantragt. Mit der Beratungsstelle wer Zeit für mich hat. 
Mit mir selber wann ich mir das Arbeiten wieder zutraue. 

am meisten stört mich dieses ständige Rumgeheuel meinerseits. Bei jeder Kleinigkeit weine ich los. Das muss ich echt in den Griff bekommen, das ist sooo peinlich! 

Von der Psyche her ist es weiterhin stark schwankend. Jetzt gerade gut, ich habe eben ein liebes aufmunterndes Geschenk von meinen Arbeitskollegen bekommen. (Natürlich musste ich direkt wieder weinen). 

Ohne meinen Plan wäre ich in Trauer versunken und untergegangen... 

Re: @ Fuchsfell

Liebe Fuchsfell,

lass die Trauer nur raus. Sicherlich hast Du nun zusätzlich noch mit der Umstellung der Hormone zu kämpfen, es ist vollkommen in Ordnung das Du jetzt weinst.

Es tut mir leid, dass Du nun auch noch eine Entzündung am Arm hast. Das ist sicherlich sehr unangenehm.

Ich hoffe, Du wirst diese Kur bewilligt bekommen, denn ich bin mir sicher das Dir das jetzt sehr gut tun würde.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir alles Gute.:IN LOVE:

Liebe Grüße

Victoria

Re: @ Fuchsfell

Danke Victoria, 

Der Arzttermin zum beantragen einer Kur ist erst Ende des Monats und das wird sich alles hinziehen... das frustriert mich natürlich. 

Die Hormone werden schon weniger und ich habe mich besser im Griff. Aber der Frust bleibt. 

Montag haben wir den Kinderwunsch Klinik Termin. Darin lege ich viel Hoffnung, ich hoffe ich werde nicht enttäuscht. 

Mein Arm ist zum Glück wieder gut, kühlen und schönen haben gewirkt. 

LG

 

Re: @ Fuchsfell

Liebe Fuchsfell,

ich wünsche Dir einen guten Termin in der der KIWU-Klinik. Ich hoffe, Du wirst dort gut unterstützt werden und Du wirst wieder Mut fassen.

Ich kann verstehen, dass Dich das frustriert, denn Dein Wunsch ist es ja jetzt Hilfe zu bekommen und nicht mehr so lange warten zu müssen. Natürlich wünsche ich Dir, dass Du wenn es mit der Beantragung der REHA klappt auch einen schnellen Termin bekommst.

Liebe Grüße

Victoria

Re: @ Fuchsfell

Hallo Victoria, 

Der online Termin mit der Kiwu Klinik war super, nur die Verbindung war Gelegentlich ruckelig. 

 

Es wird zuerst von meinem Mann und mir Blut abgenommen. Da werden die Gene angeguckt und bei mit auf eine Gerinnungs Störung geprüft. 

Sobald ich meine Tage habe wird meine Gebärmutter gespiegelt und nach Bakterien gesucht. 

"Ich gehe davon aus, dass die Gene OK sind. Sonst hätten sie nicht ihre Tochter." Sagte die Ärztin und auch ansonsten hat sie viel Mut gemacht. Sie hat zugehört und einen Plan für mich gemacht. Natürlich hat sie auch erwähnt, dass sie nicht zaubern können und sie nichts versprechen kann. 

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben, sie hat alles sehr verständlich erklärt und sich Zeit genommen. Endlich hat mal jemand einen Plan, endlich höre ich nicht "wir können ihnen nicht helfen" oder "da sind wir nicht zuständig",  sondern " wir machen erst... Dann ... Und dann besprechen wir alles und wenn ... Dann.. ansonsten ... . " 

 

Hätte ich das vorher gewusst hätte ich das bereits nach der ersten oder zweiten FG gemacht. Das leid hätte ich mir gerne erspart. 

Auf jeden Fall bin ich jetzt sehr zuversichtlich! 

Eine Fehlgeburt bedeutet, dass man schwanger werden kann. Das darf ich nicht vergessen. 

Re: @ Fuchsfell

Liebe Fuchsfell,

das freut mich, dass Du einen Termin hattest der Dir Zuversicht gegeben hat.

Ich kann mir vorstellen, wie gut sich das nun für Dich anfühlt eine Ärtzin zu haben die verständnisvoll ist, Dinge gut erklären kann und einen Plan hat.

Das Du schwanger werden kannst ist sicherlich etwas was Du nicht aus den Augen verlieren darfst. Bei Deiner Tochter hat es ja schon geklappt.:-)

Ich denke auf jeden Fall, dass die Entscheidung eine KIWU-Klinik aufzusuchen eine gute war, denn hier kann man viel mehr an Diagnostik machen und so hoffe ich sehr, dass Dir dort geholfen wird.

Für die Untersuchungen wünsche ich Dir und Deinem Mann schon mal alles Gute und lass halte uns bitte auf dem Laufenden was sie ergeben haben.

Liebe Grüße

Victoria

 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App