Suchen Menü

Zyste

Sehr geehrter Herr Dr. Nawroth,

 

ich habe diesen Zyklus mit Clomifen stimuliert und mit Brevactid 5000 den Eisprung ausgelöst. Heute war ich beim Frauenarzt, weil die Periode nicht kommt, ich aber nicht schwanger bin. Utrogest habe ich bereits vor sieben Tagen abgesetzt. Bei der Untersuchung kam heraus, dass ich eine Zyste habe. Diese war vor diesem Zyklus definitiv nicht da. Bedeutet das also, dass trotz Brevactid 5000 kein Eisprung erfolgt ist? Der Frauenarzt meinte, das wäre ein Follikel, der den Eisprung nicht "geschafft" hat. 

Im Januar soll nun die Behandlung im Kinderwunschzentrum starten mit Menogon. Entweder IUI oder IVF.
Ich habe leider keinen eigenen Zyklus.
Kann man mit der Behandlung starten, wenn sich die Zyste nicht wieder zurückgebildet hat? Und was macht man, wenn eine Frau keinen Zyklus hat, muss man dann mit Hormonen erst eine Blutung auslösen, bevor man mit Menogon beginnen kann?

Kann man mit Utrogest die Zyste "schrumpfen" lassen? Wenn ja, wie sollte man hier Utrogest dosieren? Vaginal oder oral? Für wie viele Tage?

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe. 

Mit freundlichen Grüßen 

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 06.12.2019, 07:34 Uhr  |  von Experte-Nawroth  |  Antworten: 1
    Guten Morgen, dasa bei/nach einer Stimulation vorübergehend mal eine Zyste...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 36. Schwangerschaftswoche (36. SSW)

    Manche Kinder sind so vorwitzig und wollen schon vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt erblicken. Treffen Sie in der 36. Schwangerschaftswoche also noch die letzten... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App