Suchen Menü

Azoospermie

Liebes Experten Team!

Bei meinem Freund wurde Azoospermie diagnostiziert Blutwerte im Dezember beim Urologen waren in Ordnung FSH leicht erhöht mit 13 Normwert lt Labor bis 12,4 und Prolaktin leicht erhöht mit 17,2. Tastbefund der Hoden war unauffällig. Daraufhin wurde genetisch alles untersucht wo auch keine Auffälligkeiten waren alles in Ordnung. Er hat dann Ernährung umgestellt Spermidin Zink etc genommen dann wurde in der Kiwu wieder Blut abgenommen dann war sein FSH wert bei 5. Der behandelnde Arzt meinte dass ein Chlamydienwert aufscheint der aber nicht aktiv ist. Kann da was verklebt sein? Es wurden nochmals Spermiogramme gemacht wo das selbe Ergebnis kam. Er hatte auch nie einen Hodenhochstand oder Mumps oder sonstiges es däutet nichts auf so eine Diagnose hin. Was denken Sie was das sein kann? Kann es sowas geben dass die Spermien nur den Weg nicht schaffen ? Wie kann alles unauffällig sein aber trotzdem immer 0 Spermien? Glauben Sie dass bei ihm bei einer Tese oder Mesa was gefunden werden würde? Vielen Dank und Liebe Grüße

Bisherige Antworten
Experte-Nawroth
Experte-Nawroth | 21.05.2022, 19:56 Uhr
4422 Beiträge seit 03.11.2011

Re: Azoospermie

Guten Abend,

es ist oft so, dass man keine Ursache für einen solchen Befund findet. Das erhöhte FSH spricht dafür, dass ein unumkehrbarer Gewebeschaden in den Hoden die Ursache für die Azoospermie ist und nicht ein Verschluß. Da FSH erhöht ist, kann man davon ausgehen, dass die Ursache für den Gewebeschaden länger zurück liegt und sich der Befund eher nicht mehr ändert. Wenn die Hoden von der Größe unauffällig waren, sind die Chancen hoch, dass man bei einer Hodenbiopsie Spermien findet, die man einfrieren und später für eine ICSI nutzen kann.

MfG!

Re: Azoospermie

Vielen Dank für Ihre Antwort. Kann dieser Chlamydien Wert kein Indiz für eine Verklebung sein? Aber der FSH Wert ist nach der Umstellung der Ernährung Bewegung Nahrungsergänzungsmittel etc auf 5 gesunken also Normwert wie kann das sein wenn es ein Gewebeschaden wäre? Weil dann würde es ja heissen es verbessert sich etwas? Liebe Grüße 

Experte-Nawroth
Experte-Nawroth | 21.05.2022, 21:58 Uhr
4422 Beiträge seit 03.11.2011

Re: Azoospermie

Wenn man Wahrscheinlichkeiten abwägt, ist der Hodenschaden die wahrscheinlichste Erklärung. Die FSH-Werte schwanken immer etwas. Komplett ausschließen kann man andere Dinge nicht, weil FSH nur leicht erhöht war. 

Mit freundlichen Grüßen!

Re: Azoospermie

Mit anderen Dingen meinen Sie einen evtl Verschluss? Denken Sie dass wir gute Chancen haben was zu finden? Die Kiwu macht die Pesa Methode. 

 

Liebe Grüße 

Experte-Nawroth
Experte-Nawroth | 22.05.2022, 16:34 Uhr
4422 Beiträge seit 03.11.2011

Re: Azoospermie

Guten Tag,

ja, einen Verschluss, den ich aber für sehr unwahrscheinlich halte.

Ja, ich hatte ja schon geschrieben, dass ich die Chancen für hoch halte, Spermien zu finden. Wir nutzen dafür nur die TESE. Diese wird von den meisten als deutlich weniger traumatisch für die Hoden als die ungezielte PESA eingeschätzt.

MfG!

Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen