Suchen Menü

Schwanger nach Gewichtsverlust?

Hallo!

Ich habe schon wirklich Vieles durchgemacht und probiert in den 7 Jahren Kinderwunsch. Habe starkes Übergewicht, mein Höchstgewicht war im Mai bei 115kg. Das nach zwei erfolglosen IVF Versuchen bei denen meine Eizellqualität dermaßen schlecht war und sich kaum Eizellen weiterentwickelt haben und punktiert werden konnten. Danach war ich mit allem am Ende und habe mir gedacht, dass ich einfach mein Leben leben möchte und versuch jetzt abzunehmen einfach um mir selbst etwas Gutes zu tun.

Ich weiß man kann natürlich auch mit Übergewicht schwanger werden, bei mir war es nicht der Fall. Habe seit Mai jetzt 22kg weniger und bin noch nicht schwanger, wollte daher fragen, ob jemand Erfahrungen gemacht hat, ob das wirklich was bringen kann?

Das einzige was mir aufgefallen ist, dass mein Progesteronwert davor immer bei 0,1-0,3 lag und nur durch Progesteroneinnahme ein Normalwert möglich war. Jetzt hatte ich die letzten drei Zyklen ohne Progesteroneinnahme von alleine einen Wert zwischen 8 und 11.

Habe mir auch den Clearblue Fertilitätsmonitor gekauft nachdem ich jahrelang Clearblue Ovus gemacht habe um einfach noch genauer meinen Zyklus kennenzulernen und ich hatte schon an ZT 8 ein Hoch! Habe früher immer erst frühestens ab ZT10 zum Testen begonnen.

Naja, also eigentlich wollte ich fragen, ob jemand positive Erfahrung gemacht hat und nach jahrelangem Kinderwunsch durch Gewichtsabnahme schwanger wurde?

Lg
Ledoli

Bisherige Antworten

Re: Schwanger nach Gewichtsverlust?

Hi, ja , abnehmen und sein Leben leben kann wirklich klappen...und oft klappts dann ;-)

Wurde vor oder während der IVF mal auf Insulinresistenz getestet? Wurde deine Schilddrüse kontrolliert? Das kann auch noch unterstützen...

Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück...

Bei mir hat übrigens Nr zwei nach Gewichtsnormalisierung geklappt...

lg

Re: Schwanger nach Gewichtsverlust?

Hallo!

 

Ja ich habe alle Werte kontrollieren lassen und nehme auch Schilddrüsentabletten und habe sogar monatelang Metformin genommen, obwohl keine Insulinresistenz besteht. Hat alles nichts gebracht, ich hoffe tatsächlich auf ein Wunder allein durch die Gewichtsabnahme. Die Änderung meiner Hormonwerte macht mir ein bisschen Hoffnung, ich hoffe, dass es auch mit der Abnahme weiter klappt und ich dann auch endlich schwanger werde und bleibe :) 

Re: Schwanger nach Gewichtsverlust?

Hallo :)

Wurdest du mal auf PCO untersucht? Ich selbst habe zwar kein Übergewicht, aber hatte sehr lange Probleme mit PCO und deshalb auch sehr unregelmäßige Zyklen. Mein Frauenarzt sagte mir, dass das eigentlich eher ein Problem übergewichtiger Frauen sei und mit einer Insulinresistenz in Verbindung steht. Ich habe daraufhin viel recherchiert und schlussendlich einen Ernährungsberater gesucht, der sich mit dem Thema auskennt. Mir wurde übrigens mittels Glucosetest eine Insulinresistenz bestätigt. Ich habe damals tatsächlich viel zu viele Kohlenhydrate gegessen und dadurch sowohl meinen Blutzuckerspiegel als auch meine Hormone Achterbahn fahren lassen. Nach der Ernährungsumstellung hat sich mein ganzer Körper erholt. Mein Zyklus wurde regelmäßiger und sogar meine Haut wurde extrem gut. Ich kann dir nur raten, dich mal auf Insulinresistenz und PCO untersuchen zu lassen. 

LG Sassi 


31.01.2022 09:22 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Re: Schwanger nach Gewichtsverlust?

PS: Statt Metformin nehme ich Inofolic. Das bewirkt das gleiche und hat keine Nebenwirkungen :) 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen