Suchen Menü

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hallo zusammen,
ich bin das erste Mal hier im Forum und hoffe, dass mir hier vielleicht jemand Mut machen kann.
Ich habe letztes Jahr die Diagnose PCO + leichte Insulinresistenz bekommen, bin auch übergewichtig, aber nicht extrem. Glücklicherweise ist das Ganze ans Licht gekommen, bevor wir mit dem "üben" begonnen haben, so dass mein Frauenarzt direkt eine Therapie einleiten konnte. Ich habe eine antiandrogene Pille genommen und ab 2 Monate vor dem absetzen zusätzlich 1500 mg Metformin und bin direkt im 1. Zyklus spontan schwanger geworden (das Metformin habe ich bis zur 10. SSW weiter genommen). Ich hatte sozusagen einen mustergültigen Zyklus mit Eisprung am 15. ZT.
Die Schwangerschaft verlief zunächst völlig problemlos, bis das Herz unseres Babys in der 11. SSW plötzlich aufgehört hat zu schlagen. Vorgestern musste ich zur Ausschabung. Ich bin unendlich traurig und habe nun Angst, dass das PCO an der Fehlgeburt Schuld sein könnte und es daher immer wieder vorkommen wird. Ist hier jemand, der trotz PCO ein gesundes Kind bekommen hat?
Es ist natürlich auch möglich, dass die Fehlgeburt ganz andere Ursachen hat, aber ich bin wirklich verunsichert und habe Angst, so etwas noch einmal durchleben zu müssen.
Catty
Bisherige Antworten

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hallo,
tu mir sehr leid was du erlebt hast. Ob es am PCO lag wird dir niemand sagen können.
Allerdings würd ich nochmal mit dem FA reden. Ich hab die ganze ss durch mein Metformin weitergenommen. Es gibt Studien die belegen, das die Fehlgeburtsrate unter Metformin sinkt. Dem Kind schadet es nicht und dir hilft es ggf auch um einen ss-Diabetes rumzukommen....
Ich wünsch dir das du das ganze recht bald verarbeitest und ihr wieder zu üben anfangen könnt....
Alles Liebe, Sue (Details zu meiner Geschichte im Profil)

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hallo Sue,
vielen lieben Dank für deine Antwort.
Ich bin auch die ganze Zeit am grübeln, ob ich das Metformin hätte weiternehmen sollen und ob das Absetzen in der 10. Woche evtl. die Fehlgeburt ausgelöst hat...
Ich werde, wenn ich noch einmal schwanger bin, was ich sehr hoffe, auf jeden Fall das Metformin länger nehmen. Mein FA hat mir mehr oder weniger offen gelassen, wie lange ich es nehme, hat mir aber bis zur 12. Woche geraten. Da ich arge Probleme mit Übelkeit und Schwindel hatte, habe ich das Metformin früher abgesetzt, weshalb ich mir jetzt schwere Vorwürfe mache...
Catty

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Liebe Catty,
bitte mach dir keine Vorwürfe. Es wird dir keiner sagen können warum es passiert ist. Hättest du das Met weiter genommen und die FG gehabt, dann hättest du bestimmt gedacht es lag am Met...egal wie man es macht es ist im Zweifelsfall falsch und man macht sich Vorwürfe.
Versuch das gute daran zu sehen: Du weißt du kannst ss werden - dafür würden hier viele viel geben (ich weiß das ist jetzt besonders schwer)...Aber sobald die dein FA grünes Licht gibt und du dich bereit fühlst, wird es bestimmt schnell wieder klappen und dann geht bestimmt alles gut.
Ich drück dich mal!
lg Sue :ROSE:

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Tut mir sehr leid, dass Ihr das erleben müßt! Ist denn der Embryo nach der Ausschabung untersucht worden?
Ich habe auch PCO mit ausgeprägter Insulinresistenz, aber ohne Übergewicht. Habe Metformin für 1,5 Jahre genommen, aber erst das zusätzliche Spritzen von FSH hat zu einem Eisprung geführt. Mit dem positivem Schwangerschaftstest habe ich nach Rücksprache mit meiner KiWu das Metformin abgesetzt, mein Diabetologe meinte aber, er würde empfehlen, das mind. die ersten 12 Wochen weiterzunehmen. Echte Studien dazu gibt es nicht, da sich bei so einem günstigem Medikament niemand die Mühe macht, klinisch Studien zu führen, zumal das mit der Ethik in der Schwangerschaft ja auch immer so eine Sache ist. Aber die Erfahrungen sagen wohl, dass es unter Metformin zu weniger Fehlgeburten kommt...
Ich bin Gott sei Dank inzwischen in der 20. SSW mit gesunden Zwillingen und hoffe sehr, dass alles gut bleibt. Ich habe auch (noch) keinen Schwangerschaftsdiabetes...
Genecooler zum Besispiel hat auch schon ein gesundes Kind!
Wünsche Dir alles Gute und viel Kraft! Gebt nicht auf! Immerhin hast Du nicht sooo große Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Das ist allerdings nach der Fehlgeburt sicher nur ein kleiner Trost...
LG, Ricarda, die Dir ganz fest die Daumen drückt!

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hallo Ricarda,
danke für deine lieben Worte! Nein, ich glaube nicht, dass der Fötus nach der Ausschabung untersucht wurde, das wird erst nach der 3. Fehlgeburt in Folge gemacht, hat man mir gesagt.
Ich war so froh, so schnell schwanger geworden zu sein und war die ganzen ersten Wochen sehr ängstlich vor einer Fehlgeburt, aber nachdem ich in der 11. Woche beim Ultraschall war und alles ok war, hab ich einfach gedacht, jetzt passiert schon nichts mehr. Aber das Baby muss ganz kurz danach gestorben sein, es ist in den zwei Wochen, bis ich es erfahren habe, überhaupt nicht mehr gewachsen.
Ich habe einfach furchtbare Angst, dass ich zwar wieder schwanger werde, aber nie ein Kind austragen kann. Aber im Prinzip habe ich ja keine andere Möglichkeit, als es wieder zu probieren. Ich werde auf jeden Fall mit meinem Frauenarzt sprechen, ob ich das Metformin nicht vielleicht doch länger nehmen soll oder gar bis zum Ende der Schwangerschaft.
Ich wünsche dir weiterhin eine schöne und gesunde Schwangerschaft!!
LG, Catty

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Liebe Catty,

das tut mir unendlich leid, dass ihr euer Baby zu einem so späten Zeitpunkt verlieren musstet und ich wünsche euch ganz viel Kraft und Zuversicht, diesen Verlust so gut wie möglich zu verarbeiten!

Ohne Untersuchung des Fötus kann dir natürlich niemand sagen, ob die Fehlgeburt durch dein PCO, durch die Einnahme vom Metformin oder durch eine weitere Missbildung verursacht wurde. Aber soweit ich weiß, ist die Fehlgeburtenraten bei PCO alleine nicht erhöht. Andere Ursachen wären z.B. bei der Blutgerinnung zu suchen (das wäre ein Bluttest, der bestimmte Blutgerinnungsfaktoren untersucht), wo Defekte für Fehlgeburten verantwortlich sein können.

Wie Rica schon geschrieben hat - ich habe auch PCO (jedoch ohne erhöhte männliche Hormone und ohne Insulinresistenz) und habe ein gesundes Kind. Ich bin aber hier im Forum nicht die einzige! Deswegen solltest du keine Angst haben, dass es immer wieder vorkommt.

Ich wünsche euch sehr, dass du diesen unvorstellbaren Verlust verarbeiten kannst und sich euer Kinderwunsch bald erfüllt!

Alles Gute und laß von dir hören, g

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hallo Genecooler,
eure Antworten machen mir echt Mut! Ich weiß, dass sich meine Befürchtungen nach einer einzigen Fehlgeburt vielleicht etwas hysterisch anhören und dass viele Frauen so etwas erleben, auch ohne PCO und dass es damit gar nichts zu tun haben muss. Aber ich bin einfach so geschockt und so verunsichert.
Ich habe nächste Woche Freitag einen Termin nur Nachuntersuchung bei meinem FA, dann werden wir auch besprechen, wie es weitergeht. Wir wollen versuchen, möglichst bald wieder schwanger zu werden und hoffen, dass dann alles einen guten Ausgang nimmt.
Vielen lieben Dank und Grüße,
Catty

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

es ist sehr traurig, was ihr im Moment erleben müsst. Mein tiefstes Mitgefühl möchte ich ausdrücken.
Ich habe hier in der Frauenarzt Sprechstunde mal die Info bekommen, dass wenn man einmal schwanger ist, das PCO nicht mehr relevant ist, also folgere ich daraus, dass es nicht am PCO lag, dass du dein Baby verloren hast. Genau weiss ich das natürlich nicht. Man hört ja auch immer wieder von sog. "Übungsschwangerschaften", also die erste SS endet dann leider vorzeitig, so wie bei dir. Dies kann man natürlich nicht verallgemeinern. Dass du im 1. ÜZ ss geworden bist sollte dir Mut geben für einen neuen Anfang, klar die Angst ist immer mit dabei. Ich wünsche dir ganz viel Glück!
Willi

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Es tut mir sehr leid, was DU durchleben musstest.
Ich bin aktuell in einem sehr frühem Stadium (6+4) schwanger und habe PCO. Meine FÄ meinte, es gäbe wohl kein erhöhtes FG-Risiko. Dennoch habe auch ich Angst...
Ich würde mich freuen, wenn Du berichtest, was Dir am Freitag gesagt wird!?
Alles Liebe für Dich!!!!!!

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Der Termin beim FA ist erst nächste Woche Freitag, aber ich berichte gerne. Ich will jetzt auch nach vorne gucken und wissen, wie es weitergeht.
Ich drücke dir alle Daumen für deine Schwangerschaft, aber mach dir nicht zu viele Sorgen!!
LG, Catty

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hallo Catty,
auch von mir ein herzliches Willkommen! -Auch wenn Du gleich mit so traurigen Nachrichten hierher zu uns kommst, hoffe ich, Du wirst Dich wohlfühlen!
Es tut mir sehr leid, von Deinem Verlust zu hören!
Ich bin nun gerade im 2. Zyklus nach meiner Ausschabung (die war im März)
Mein Zwergi blieb bis zur 9.Woche, dann wollte auch das Herzlein nicht mehr......
Als Gründe nannten mir die Ärzte, dass das Kind wohl einfach nicht ganz gesund war und dies auch bei "normalen" Frauen leider sehr oft passiert.
Es gab aber auch keine Untersuchungen oder so.
Allerdings schlossen alle Ärzte mein PCO als Ursache aus.
Das hat mir Mut gemacht, und nun probiere ich-wie alle hier, tapfer weiter, in der Hoffnung bald ein gesundes Kind gekommen zu dürfen!
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit, und hoffe Du findest ganz bald wieder den Mut und die Zuversicht, es erneut zu wagen!
Liebe Grüße
Linu

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hallo Linu,
mein herzlichstes Beileid auch für dich! Ich wusste vorher, dass es schlimm ist, ein Kind zu verlieren, aber ich dachte nicht, dass es so schlimm ist.
Mein Frauenarzt hat mir das selbe gesagt wie deiner, aber dass das PCO mit erhöhtem Fehlgeburtsrisiko einhergeht, habe ich erst im Internet gelesen und es hat mich total runtergezogen, weil es dann ja einen medizinischen Grund gäbe, warum es mir immer wieder passieren kann. Aber du hast Recht und im Grunde weiß ich es ja auch: Das passiert auch sehr vielen Frauen, die kein PCO haben und es muss damit ja auch überhaupt nichts zu tun haben. Ich werde es nie herausfinden und muss nun einfach nach vorne sehen und positiv denken, so schwer es auch fällt.
Ich drücke dir die Daumen, dass es bald wieder mit einer Schwangerschaft klappt!
Hast du denn, um schwanger zu werden, Medikament genommen, z.B. Metformin?
LG, Catty

PCO als Ursache für Fehlgeburt?

Hey,
ich erinnere mich noch sehr gut daran wie schlimm der Verlust des Babys für mich war! Gerade wenn man ja so lange darauf wartet und hofft und dann endlich Erfolg hatte.....
Jetzt kann ich darüber sprechen, ohne gleich weinen zu müssen. Aber es gibt trotzdem noch Momente, in denen ich sehr traurig bin.
Ich bin in einer Kinderwunschpraxis in Behandlung, und nehme zum stimmulieren der Follikel Puregon.
Das ging bisher ganz gut, und ich konnte auch immer einen ES auslösen.
Jetzt hoffe ich eben, dass es baldmöglichst auch noch einmal mit der Schwangerschaft klappt-und vor allem dass es dann bleibt!
Grüßle
Linu
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Tolle Haare nach der Schwangerschaft

    Viele Schwangere leiden unter einem veränderten Haarwachstum mit weniger Haar. Warum das so ist und welche essenziellen Mikronährstoffe wieder für Haare mit Wow-Effekt sorgen. Mehr...

  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen