Suchen Menü

Leicht einseitiger Kinderwunsch

Ich möcht hier auch mal ein paar Dinge loswerden.

Ich möchte ein Kind (wir haben noch keines), mein Mann macht auch mit aber nur solange es auf natürliche Art klappt. Daher ist er auch nicht bereit an sich irgendwas untersuchen zu lassen, er nimmt aber täglich Vitamintabletten die auch Vitamin B6,E und Zink enthalten die ja die Zeugungskraft steigern sollten...

Trotzdem habe ich irgendwie Mühe mit dem auch von meiner FÄ empfohlenen Methode: "Nichts untersuchen und einfach mal los legen, wird schon gelingen".

Woher der ganz Optimismus, vielleicht verlieren wir ja nur Zeit und es kann gar nicht gelingen .... ich weiss blöder Gedanke... aber wie kriege ich diese Gedanken weg? (ok ich bin erst 29, also kein Stress)

Ich weiss ich sollte mir nicht zuviel Stress machen, mein Mann meint auch dass es bestimmt daran liegt. Allerdings die ersten 3 ÜZ habe ich keine einzige Kinderwunschseite angeschaut und auch kaum daran gedacht. Bin erst in ÜZ 4 hier aufgetaucht und jetzt sind wir bei ÜZ5, eigentlich nicht so schlimm....

Ich mache auch keine sst vor dem NMT, auch wenn ich hier so stöbere, habe ich das Gefühl dass die meisten hier viel verspannter seien als ich....

Trotzdem nicht so einfach mit dem ruhigbleiben und nicht drandenken.

Ich frage mich auch ob es schaden könnte, dass mein Mann schon seit einem Jahr auf Diät ist... er hat seither 17 Kg abgenommen und ist aber noch immer bei einem BMI von 25.5 und nimmt daher noch immer ab, was ich auch unterstütze.

Hier steht ja auch dass übergewicht bei Männer die Zeugungskraft vermindern kann, daher bin ich auch froh dass er abnimmt.... Trotzdem weiss ich halt nicht ob er nicht Nährstoffmangel hat, aber dafür nimmt er ja seine Vitamintabletten....

Kommentare erwünscht...

Bisherige Antworten

Leicht einseitiger Kinderwunsch

Hallo,

was meint denn dein Mann damit, dass er nur mitmachen will, solange es noch der "natürliche Weg" ist?

Misst du den Tempi, benutzt du Ovu-Tests oder ähnliches, um den ES zu bestimmen und setzt ihr dann die Xe an den zeitlich richtigen Stellen? Oder ist ihm das schon zu "unnatürlich" und ihr lässt es nur darauf ankommen?

Du schreibst ja selbst, dass Ihr im 5. ÜZ seit und du erst 29 Jahre bist. Also erst mal ruhig Blut!

Und dass dein Mann so viel abgenommen hat ist doch toll! Soweit ich weiß, ist es besser beim KiWu, überflüssige Pfunde los zu werden. Und 17kg auf ein Jahr ist doch für einen Mann eine verträgliche Abnahme - zumindest hört es sich nicht nach einseitiger Crash-Diät an.

Es mag vielleicht den Anschein erwecken, dass manche hier etwas "verspannter" sind was ihren KiWu betrifft. Aber nicht selten haben viele hier einiges für ihren KiWu investiert - teilweise ohne Erfolg! Es kommt eben immer darauf an, wie ausgeprägt der Wunsch nach Kindern ist und wie man ihm nachgeht. Wir üben z. B. selbst schon lange ohne Erfolg, sind aber (noch) nicht bereit, den "natürlichen Weg" zu verlassen. Trotzdem würde ich nie auf die Idee kommen, über diejenigen zu urteilen, die sich da anders entschieden haben. Und wer weiss, vielleicht entscheide ich mich nach dem nächsten ergebnislosen ÜZ um! 8-)

Lg, Evi

Leicht einseitiger Kinderwunsch

Ich messe jetzt im zweiten Zyklus meine Tempi, mein Mann weiss davon nichts... würde ich es ihm sagen würde er wohl nur meinen ich steigere mich zufest rein, ich kenne ihn...

also letzten Monat sah alles super punkto ES und gelbkörper phase...

Jetzt bin ich, wohl auch schon wieder bei ES +2 oder 3.

Mein Mann hat sowieso keine Ahnung vor dem ganzen Zeug, er hat keinen Schimmer wann ich fruchtbar bin und wann nicht, also verführ ich ihn einfach wenn ich denke, dass mein ES bald kommt. Meine Zyklen dauern eigentlich immer 24-28 Tage, somit zerr ich ihn ab ZT10 einfach jeden zweiten Tag ins Bett. Das klappt eigentlich meistens ganz gut...:)

Nur einmal war er meine ganze fruchtbare Woche krank (Kopfschmerzen und Erkältung), aber sowas kann ich auch akzeptieren.... somit dürfte ich diesen Zyklus eigentlich gar nicht zählen...

Leicht einseitiger Kinderwunsch

Hi,

also hier sieht es so aus:

Mein erster Sohn war ein Glückstreffer und das 2. kind lässt auf sich warten. Er x-elt nur dann mit mir, wenn er auch Lust dazu hat - auch wenn die Zeit gerade die passendste wäre.

Meine erste Schwangerschaft (2 Jahre her) war, was meinen Mann (bin nicht verheiratet, aber schon 13 Jahre mit ihm zusammen) betrifft, eher neutral.

Er hat es hin genommen, aber er hat nicht einmal meinen Bauch angefasst oder mich mal verwöhnt. ABER, wenn irgendwas mit mir war, war er da. Das wars aber auch. Eigentlich war er nur Chauffeur. Ich wollte zu Silvester ein halbes Glas Sekt trinken, als ich meinen 2. Schluck nehmen wollte, war das Glas leer. Er hat auf mich geachtet, aber konnte damit nicht umgehen, dass ich schwanger war.

Mit Schlag Geburt hat er sich in unseren Sohn verliebt, er kann nicht mehr ohne. Und er hat mir in einem ruhigen Moment gesagt, dass er sich im Nachhinein dafür ärgert sich nicht um die Schwangerschaft gekümmert zu haben.

Ich wusste überhaupt nicht ob er sich ändern würde. Aber ich wusste, dass ich mein Wunschkind wollte und auch allein groß kriegen würde. Aber es kam zum Glück anders. Meine erste Schwangerschaft war nur schön, weil ich Kollegen hatte, die sich für mich gefreut haben. Einer ist in die Luft gesprungen, als er erfahren hat, dass ich schwanger bin: Hurra, wir sind schwanger!! und ein anderer Kollege hat gefragt ob er mal horchen darf. ;-)

Was das zweite Kind angeht, würde ich ihn überhaupt nicht dazu kriegen in eine Kiwu-Klinik zu gehen, geschweige denn ein Spermiogramm zu machen. Entweder es klappt so oder halt nicht...

das ist jetzt meine story, was deinen Freund angeht, ist ein BMI von 25/26 doch schon ok, zumindest für den Kinderwunsch. Es kommt ja noch drauf an ob du bisher die Pille genommen hast, ob dein PH-Wert stimmt, ob du regelmäßig einen ES hast, ob die Eileiter durchlässig sind, ob seine Spermien gut sind, das sind Sachen, bei denen ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen würde. Mein Sohn ist zum Beispiel in einem Monat entstanden, wo ich dachte, dass der ES schon verloren wäre.

Wenn ihr beide wollt, dann ran an den Mann. Mach dir nicht so viele Sorgen. Sprich mit deinem Freund und dann gehts weiter.

Alles Gute.

LG *Fienchen ;-)

Leicht einseitiger Kinderwunsch

Danke für deine Antwort...

Ich habe nie die Pille genommen, wir haben 10 Jahre mit Kondom verhütet...

Ich messe jetzt im zweiten Zyklus die Tempi, sieht gut aus von wegen ES und Gelbkörper phase... (meine Zyklen dauern meist nur 24/25 Tage, wobei es so aussieht, dass die erste Hälfte 10-11 Tage dauert und die zweite regelmässige 14 Tage)

Wegen dem PH-Wert habe ich keine Ahnung und wie es um meine Eileiter oder seine Spermien steht auch nicht...

ps. wir sind übrigens verheiratet...

darüber waren wir uns einig, wenn wir schon versuchen zusammen ein Kind zu kriegen, wollten wir auch vorher heiraten...

Leicht einseitiger Kinderwunsch

Hallo, habe gerade deinen Beitrag gelesen und kann ihn ein wenig nachvollziehen.

Wir versuchen schon seit Jahren (etwa 18 ^^) ein Baby zu kriegen, hatten aber eigentlich immer wieder Pech, viele Probleme, etc.

Jetzt sind wir grad mal wieder auf dem "richtigen" Weg um es zu probieren.

Mein Mann sieht die Sache auch nicht so "eng". Obwohl er schon zum Arzt geht, sich behandeln lässt auch Spermiogramme gemacht hat und, was gaannz toll war, sich hat operieren lassen (Magenverkleinerung), da er sehr übergewichtig war, ist er so richtig mit dem Herzen nicht dabei. Ich versuch grad ihn zu überzeugen mit dem Rauchen aufzuhören oder dies zumindest zu reduzieren und mehr Vitamine usw. zu nehmen, aber da streikt er dann doch meistens.

Bzgl. Gewicht war es bei uns so, dass eben weil mein Mann sehr (zum Schluss fast 200 kg) dick war, dadurch keine Spermien mehr produziert wurden. Nachdem er jetzt gut 140 kg abgenommen hat, sind seit Anfang des Jahres wieder Spermien vorhanden. Bei uns war es fast die Hauptursache für die schlechte Spermienqualität.

Wenn dein Mann aber schon soviel abgenommen hat, großes Lob, und Vitamine nimmt, denke ich seit ihr auf dem richtigen Weg und ich drück euch ganz fest die Daumen.

Männer zum Arzt zu kriegen, egal wegen was, ist ja bekanntlich meist schon sehr schwer, vielleicht hat er auch Angst vor dir als "Versager oder so" da zustehen, wenn rauskommt, dass seine Männekens nicht so toll sind, wie er es sich erhofft. Männer haben ja da so ihre eigenen Vorstellungen... ;-).

Ich würd es noch weiter versuchen und sehen was wird. Ansonsten ganz zaghaft versuchen, mit ihm zu reden.

Gruß Nandiny

Leicht einseitiger Kinderwunsch

Danke fürs Daumen drücken. So ganz Regelmäßig nimmt Mann die Vitamine halt auch nicht, seinen BMI hat er nun auf 23 gesenkt und ich bin ja auch Stolz auf ihn. Das abnehmen hat mit Kiwu aber nichts zu tun. Wir sind jetzt in ÜZ 9 und ich krieg langsam Depressionen. Ich habe wieder mal versucht mit Meinem Mann zu reden... Nur leider versteht er mich noch immer nicht. Klar ich verstehe ihn ja, ich gehe auch nicht gern zum Arzt und schon gar nicht wenn ich mich körperlich gut fühle. Und ja ich möchte mein Kind auch lieber auf natürliche Art.... Aber das warten macht mich fertig. Wir sind beide jung und gesund, aber es passiert einfach nichts....
Ich drück dir meine Daumen auch, wie hast Du denn all die 18 Jahre überbrücken können? Das ist ja echt ewigs, ich geh jetzt schon fast drauf...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen