Suchen Menü

Das große Shoppen beginnt....

Hallo ihr Lieben,

ich so als komplett Neu-Mama stelle mir natürlich unglaublich viele Fragen.... Ist das nötig? Oder das?

Dann sieht man hier noch was schönes und da  :GIRL 101: ihr kennt es sicher schon.

Macht es Sinn Kleidung in Größe 50 zu kaufen oder eher 56 und 62? Wie sind da so eure Erfahrungen?

 

Und was waren generell Fehlkäufe oder was hat sich für super nützlich erwiesen?

 

Freue mich über eure Erfahrungen!

Liebste Grüße

Bisherige Antworten

@ Luma

Hallo liebe Luma,

ja, das ist eine gute Frage, wenn man sein erstes Kind bekommt.:-)

Was Baby als Erstausstattung auch fürs Krankenhaus braucht und was Anschaffungen für die Wohnung sinnvoll ist, haben wir hier in einem Artikel zusammengefasst:

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/geburtsvorbereitung/erstausstattung-fuers-baby-id93949.html

Hoffe, der Artikel wird informativ für Dich sein.

Viele Grüße

Victoria

Re: Das große Shoppen beginnt....

Hallo Lumax,

ich nutze mal meine Schlaflosigkeit, um dir zu antworten :-D

Also vorab - auch wenn ich zum 2. Mal Mama werde stelle ich mir trotzdem die gleiche Frage. Man shoppt oft zu viel, da es ja sooo viele süße Sachen gibt und kann sich da schlecht bremsen. Geht mir zumindest immer so :-[

Unser Sohn kam mit 51 cm auf die Welt und die Größe 50 hat er genau eine Woche getragen. Manche Sachen haben ihm nie gepasst. Daher mein Tipp: wenn Größe 50 nicht zu viel. Dann lieber 56 und 62, da wachsen die kleinen auch oft schnell genug raus. Trotzdem fand ich persönlich es sehr praktisch, ein paar Teile in 50 zu haben.

Ansonsten konnten wir gefühlt nie genug Spucktücher haben. Ein kleines Mini Körnerkissen für den Bauch war auch sehr praktisch. 
Ich hatte so viel schicke Kleidung für unseren Sohn gekauft, aber ganz am Anfang war er gefühlt so klein und 'zerbrechlich' (naja, nicht wirklich aber kam mir beim Anziehen immer so vor), dass ich es echt schwer fand, ihm festere Sachen anzuziehen. Die schönen weichen Strampler, Hosen etc. waren da am besten. Die werde ich diesmal vermehrt kaufen, und da wir nun ein Mädchen bekommen, habe ich auch wieder einen Grund zum Shoppen:-[ Ach ja, sehr praktisch fand ich immer die Sachen und auch Schlafsäcke, die man auch unten aufmachen konnte. Zum Wickeln sehr angenehm, gerade die Schlafsäcke, wenn man nachts am Angang nicht mehrmals das Kind da Zum Wickeln immer rein und raus holen muss. 

Was haben wir noch viel benutzt.... Babywippe, Krabbeldecke, Babybadewanne mit Ständer (angenehmer für den Rücken). Die Wickeltasche wurde sehr schnell durch Wickelrucksack ersetzt, das war viel angenehmer. Ein Kinderwagen natürlich. Eine Babytrage hatten wir auch, ich fand sie an sich schon sehr praktisch aber unser Sohn hat das Teil gehasst, daher lag es mehr in der Ecke rum. Ein Baby-/Beistellbett. Ein Mobile/Spieluhr für das Bett war sehr schön und hat unserem Kleinen beim Einschlafen immer sehr geholfen. 

Pflegeprodukte hatten wir am Anfang viel zu viele. Am Anfang soll man noch gar nichts geben, weil die Haut noch zu dünn ist. Da haben bei uns Feuchttücher, etwas Wundschutzcreme und ab und an etwas Babyöl gereicht. 

Das wäre jetzt alles , was mir so auf Anhieb einfällt. Meine erste Erfahrung war, dass das Kind eigentlich kaum etwas braucht und viele Dinge sind einfach nur praktisch für uns ;-) Und jedes Kind ist anders und auch die Eltern haben unterschiedliche Bedürfnisse. Gefühlt ist man noch so gut vorbereitet und stellt dann später doch noch fest, das was anderes besser gewesen wäre. Vieles ergibt sich auch dann noch.

Ich hoffe, meine Erfahrung kann dir zumindest ein wenig weiterhelfen. :-)

LG

Re: Das große Shoppen beginnt....

Hallo. Auch wenn der Beitrag schon älter ist, möchte ich dennoch meine Meinung noch äußern. Also oft gibt es ja doppelgrößen. Ich hatte damals daher immer die doppelgröße 50/56 das war ideal.

Da wachsen sie aber wirklich extrem schnell raus. Daher davon am besten auch nicht zuu viel.

Was ich als vollkommen überflüssig empfand, war der laufstall. Da lag er glaub 2x drin. Sonst lag er immer auf dem boden oder war in der Babywippe bzw ganz am anfang im stubenwagen. Aber das empfindet oder handhabt jeder anders. Und die babywanne die ich damals hatte, empfand ich auch als extrem sinnlos, da er da kein einziges mal gebadet wurde. Ich hab ihn wirklich nur im Waschbecken gebadet

Diesmal muss ich gestehen, hab ich fast ziemlich alles gekauft, was ich damals nicht hatte. Aber das liegt hauptsächlich an zwei sachen. Einmal, dass mein Mann in elternzeit geht und ich es ihm alles so einfach wie möglich machen will. Und weil ich damals alleinerziehend war und fast kein geld hatte. Ich hab daher diesmal viele sachen geholt die vieles einfacher machen wo ich damals echt viel stress damit hatte, aber halt einfach kein geld dafür. Diesmal hab ich zb folgendes, was ich damals nichr hatte:

-Windeleimer (empfinden auch viele als.sinnlos, aber es hat damals ohne immer so gemüffelt... Ekelhaft)

-Milchportionierer

-Sterilisator

-Milchflaschenwärmer

-Babystuhl ab geburt der mitwachst (damals hatte ich erst ab 6 monate)

-Wickeltisch (hatte ihn damals hauptsächlich am boden oder couch gewickelt aber dadurch extrem Rückenprobleme bekommen)

-elektrische milchpumpe (damals eine nciht elektrische)

Vlt hilft dir das. Lg

Re: Das große Shoppen beginnt....

Heyhey

Ich habe mir damals als ich das erste Kind erwartet habe auch ganz viele solche Fragen gestellt. Zuerst einmal, man kann auch nach der Geburt noch einiges kaufen, wenn es benötigt wird. Unser Kleiner kam einige Woche zu früh und wir haben dann noch Kleidung in Grösse 50 (und wenig 44) nachgekauft. Aber das war schnell erledigt... ich würde nicht zu viel Kleidung kaufen und eher im Verlauf dann ergänzen, allenfalls kriegst du ja auch einiges geschenkt...und ja man kann auch vieles umkrempeln

Eine Trage oder Tragetuch kann man auch nachher noch kaufen und mit dem Baby ausprobieren..war bei uns doch noch oft im Einsatz...

Die Krabbeldecke war am Anfang super, er hat auch öfters dort geschlafen. Wir hatten eine Babybadewanne, da hat er wuch öfters gebadet..aber wuch etwas was man nicht lange brauchen kann und allenfalls genügt auch ein Eimer oder eine Wäschezeine oder so. Die Wippe haben wir ab ca 2-3 Monaten oft gebraucht um ihn zbsp mit ins Badezimmer zu nehmen und den Hochstuhl, damit er bei uns mit am Tisch sein konnte.

Aber wie gesagt mit dem Wissen, das ich nun habe hätte ich vorher weniger besorgt und eher im Verlauf geschaut was es noch so braucht und welche Kleidung gut ist resp für euch einfach zum anziehen und bequem für s Baby...

Absolut notwendig Schlafplatz für s Baby, Kinderwagen, Autositz und Wickelkommode (mind für die ersten paar Monate, danach wickeln wohl viele am Boden aufgrund der Turnfähigkeit der Kleinen)

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen