Suchen Menü

Was machen eure Kleinen?

Hallo ihr Lieben. Ich möchte euch gerne mal erzählen was Hannah in den letzten Wochen so alles gelernt hat.
Ich finde sie kann schon super alleine essen, möchte sich nicht einfach so helfen lassen, dann fliegt der Löffel durch die Gegend. Wenn es nicht schnell genug geht mit dem Abendbrot, dann klettert sie auf den Tisch, aber nur wenn ich vergessen habe sie anzuschnallen. Sie liebt Wurst und Fleisch über alles, das sind eindeutig die Gene von meinem Mann. Sein Papa war Metzger ;-)
Sie isst eigentlich so gut wie alles, versucht zumindest alles. Letztens gab es Rosenkohl, der war aber leider schon etwas älter und hat schon etwas bitter geschmeckt. Sie wollte ihn unbedingt probieren und hat es erst einmal in den Mund gesteckt, darauf rumgebissen und dann mit einem total verzogenen Gesicht die Zunge ausgestreckt und mit den Fingern die Blätter runtergekratzt. Wir mussten richtig lachen ;-)
Dafür liebt sie Brokkoli über alles.
Sie lacht total viel und hat nun ihre Stimme entdeckt und kreischt ganz gerne. Hat sie sicherlich aus der Kita, so wie auch das alleine essen, denn sie können ja nicht 10 Kindern gleichzeitig den Löffel in den Mund stecken. Mit dem Magik Cup trinkt sie super, auch aus einem normalen Becher, wobei sie da dann merkt das man den Becher nicht so hoch kippen kann und dann nass wird. Wenn sie mit dem Essen fertig ist darf sie aufstehen und geht einmal um den Tisch zum Papa, denn da schmeckt es dann noch einmal ganz gut. Sie schaut genau hin was die Großen machen, da wird noch was auf mich zukommen. Sie kommt nachmittags auf mich zu gerannt, wenn ich sie aus der Kita hole und freut sich total auf mich, auch wenn sie PAPA ruft, Mama kann sie auch, aber für sie ist gerade jeder Papa. Manchmal kommt mein Mann uns entgegen, auf dem Heimweg von der Kita. Wenn sie ihn entdeckt oder hört, das die Großen ihn rufen und los flitzen, dann möchte sie gleich aus dem Wagen und rennt dann Papa rufen auf ihn zu, das ist so ein schönes Gefühl. Sie versucht nun auch Janne zu sagen, hört sich an wie Anne, Lennart scheint noch schwer zu sein. Damit sie mir nicht laufend an die Brust geht, habe ich ihr dann irgendwann mal gesagt das sie alle sind. Wenn ich sie nun Wickel oder SOE in irgendeiner Situation mir den Ausschnitt vom Pulli runter zieht, dann sagt sie nun alle. Ganz süß. Bitte und Danke sagt sie auch, muss man aber wissen, sonst versteht man es nicht richtig. Sie versteht aber wirklich viel, ich habe Lennart einmal hochgerufen er möchte bitte seine Hausschuhe anziehen, was er natürlich nicht gemacht hat. Sie steht eh oft am Schuhregal und hat mir dann Lennart seine Hausschuhe gebracht und wir sind zusammen hoch zu ihm und haben sie ihm gebracht. Wir haben ein Schlüssel mit einem Anhänger für die Terrassentür, der liegt immer in der Küche. Da weiß sie auch genau wo er hingehört und versucht an das Schloss zu kommen, was ihr natürlich noch nicht gelingt. Sie klettert nun alleine aufs Sofa und kommt auch wieder alleine runter. Heute hat sie sogar versucht auf ihr Stühlchen zu klettern. Sie fährt mittlerweile gerne Bobby car und zu Hause mit ihrem Käfer. Wenn wir jetzt spazieren gehen nehme ich den kleinen Puppenbuggy mit, den schiebt sie total gerne.
Am Abend wenn die Kinder ins Bett gehen und ich ihnen Gute Nacht sage, dann kommt Hannah angetippelt und versucht sich dann am Bett hoch zu ziehen. Dann setze ich sie zu den Kindern ins Bett und dann gibt sie ihnen eine gute Nacht Kuss. Total süß zum dahin schmelzen. Auch Papa bekommt immer Küsschen und wenn sie Tschüss sagt, dann macht sie eine Handkuss. Winkent tut sie auch und sie ächst sich total gerne Bücher an, kommt damit zu uns und dann schauen wir es uns zusammen an. Ich könnte noch so viel erzählen... Ich bin total Stolz auf meine Kleine.
Wie ist das bei euch?
Bisherige Antworten

Re: Was machen eure Kleinen?

Huhu,

ja, die Kleinen sind ganz schön groß und selbstständig geworden. Wirklich süß und vieles davon erkenne ich von uns wieder. Raphael ist ja ein (für einen Jungen) ausgesprochen ruhiges und aufmerksames Kind, das sich eigentlich viel mitteilen will, aber man versteht es einfach noch nicht. Zur Zeit brabbelt er wie ein Großer, allerdings in einer Mischung aus Englisch und Klingonisch, total putzig. Er spricht neuerdings auch andere Kinder direkt an in seiner Phantasiesprache, aber die gucken ihn oft nur etwas irritiert an. :GIRL 101: Vermutlich hört er seine Brüder viel reden, daher imitiert er auch einen Tonfall, der sich anhört als würde er direkt etwas zum Thema sagen und seine Mimik und Gestik passt auch perfekt dazu.

Wir sind recht viel unterwegs, da er gern Abwechslung und neue Eindrücke hat. Allerdings ist er in den Gruppen dann recht zurückhaltend und schaut oft die ersten 20 Minuten zu was die anderen machen. Wenn ihm jemand sein Spielzeg wegnimmt, dann guckt er zwar hinterher, aber mehr passiert auch nicht. Er ist da anscheinend recht entspannt und will es sich nicht zurück holen und nimmt einfach etwas anderes. Daher gibt es dann auch keinen Stress mit den anderen Kindern, letztens hat er mit einem Mädchen in der Spielgruppe gekuschelt und sich ganz interessiert ihre Locken angeschaut und befühlt. Total niedlich...:GIRL 039:

Was ihm fehlt ist manchmal etwas Bewegungsfreude, aber deswegen gehen wir ja auch zum Babyschwimmen und in eine Bewegungsspielgruppe. Immerhin läuft er nun absolut sicher auch auf unebenem Gelände draußen und bergauf. Beim Einkaufen läuft er schon ein richtig weites Stück neben dem Kinderwagen her an der Hand, allerdings ohne Puppenwagen wie bei euch. :-P 

Das Essen ist nun auch bessr geworden, aber Gemüse mag er weiterhin kaum. Fleisch und Wurst geht hier auch gut und Obst, Joghurt oder Kekse sowieso immer. Wir müssen immer etwas aufpassen, dass er nicht zu moppelig wird, weil er sich ja nicht so viel bewegt und gern einfach im Sitzen ein Buch anschaut, Türmchen baut oder Figuren aufstellt und sortiert. 

Eigentlich merke ich, dass der junge Mann sicher auch reif wäre für die Kita, aber leider haben wir keinen Platz für den Sommer bekommen. :-( Das ist echt ärgerlich, denn es hieß in der Kita wo mein anderer Sohn bis vor 2 Jahren war, dass man uns gern wiedersehen würde. Aber anscheinend waren keine Plätze für U3 Kinder mehr zu haben und nun fängt die nervige Suche nach einer Tagesmutter für August an. Leider heißt das auch, dass ich nur sehr wenig arbeiten werde, denn mehr als 3 Tage pro Woche mit je 6-7 Stunden werde ich ihn bei einer Tagesmutter nicht abgeben. Ich bin davon nicht so begeistert und hoffe, dass wir dann wenigstens nächstes Jahr einen Kitaplatz bekommen. Mitten im Jahr sind die Aussichten ohnehin sehr gering hier in der Stadt und ich bin räumlich stark gebunden, weil mein 7jähriger in der Grundschule nicht in die Betreuung geht und ich am Morgen dann erst frühestens um halb 8 das Haus verlassen kann, aber zur Arbeit auch noch 30-40 Minuten Fahrzeit habe. Da muss eine Tagesmutter oder Kita wirklich auf dem Weg liegen, denn als Lehrerin gibt es auch keine gleitenden Arbeitszeiten. ;-)

So weit von uns, wir freuen uns auf weitere Meldungen, wobei es hier ja fast nur noch Externe sind, die auf Postings antworten. Die sind aber auch gern willkommen, wenigstens hat man dann noch das Gefühl, dass jemand mitliest und sich auch mal zu Wort meldet.

Re: Was machen eure Kleinen?

Hallo Katja,
Wie witzig, ich habe die Tage auch überlegt, mal zu erzählen, was Nikolai kann oder was nicht.

Wie schön wäre es, wenn du um die Ecke wohnen würdest, dann könnte man sich mal treffen. Vielleicht sollten wir mit Sandra zusammen eine Whatsapp Gruppe gründen, wir drei sind ja fast die Einzigen die schreiben.

Ich bin im April mal am Wochende in Rathingen, ist das bei dir um die Ecke? Da könnte man sich mal treffen...

Schön zu hören, was die kleine Hannah alles schon kann. Ich kann es voll nachvollziehen, wie süß das alles ist, mir geht's hier ähnlich, manchmal quillt mein Herz über, wenn ich Nikolai beobachte.

Wie ich ja schon geschrieben habe, geht mit ihm öfter mal das Temperament durch, das müssen wir halt weiter beobachten. Er braucht sehr viel Freiraum, geschlossene Türen kann er absolut nicht ertragen und sobald er draußen ist und laufen und spielen kann, ist alles gut. Ich bin so froh ab April die 600qm Harten zu haben, da kann er sich austoben und seiner Energie freuen Lauf lassen. Übrigens kann er seit gut 6 Wochen laufen. Anfangs sah es sehr lustig aus, weil er die Arme immer gen Himmel gestreckt hat und dann mit Armen oben gelaufen ist, sehr ulkig.
Nun, wo es schon recht gut klappt, muss er ständig was herumtragen und umräumen. Da kommt es auch vor, dass er zwei Wasserflaschen a 1 Liter hebt und die umherschafft. Also kräftig ist er...

Trotz, dass er so ein agiler Kerl ist, hat er vor zwei drei Wochen angefangen Bücher anzuschauen. Zwar nicht so ausdauernd wie manch anderes Kind, aber dennoch schaut er mal ein paar Minuten rein und lässt sich was erklären. Er kann bisher nur die Katze nachahmen von den Nachbarn, er liebt Katzen dermaßen, das ist sehr lustig anzusehen. Wenn man ihn im Auto noch etwas wach halten will, dann erzählt man einfach von der Katze und er ist putzmunter. Deswegen habe ich ihm auch eine Schlenkerkatze als Plüschtier gekauft und er trägt sie überall mit hin. Abend schläft er im Bett im Arm mit ihr ein und knuddelt sie tagsüber so oft, immer mit seinem Miauton.

Nikolai knuddelt auch total gern, morgens wenn wir aufstehen, da schmeißt er sich mehrmals auf mich und macht ei mit mir und auch tagsüber wirft er sich in seine Knuddeldecke oder kommt zu mir und legt den Kopf an meine Schulter.
Manchmal wird er dann aber auch übermütig und beißt, das müssen wir noch in den Griff bekommen.

Was er leider gar nicht gut macht, ist auf ein Nein zu hören. Gerade wenn er Spielsachen im Mund hat und dann durch die Gegend läuft, ist es für ihren sehr lustig wenn wir schimpfen und er macht es extra in uns zu ärgern. Wenn wir dann aufstehen und zu ihm gehen, dann fängt er vor Spaß an zu quiecken. Er ist ein richtigere Lausebub und weiß ganz genau, was er eigentlich nicht soll, nachts aber dennoch.

Er kann eigentlich nicht reden. Außer Mama und Baba, was nicht aktiv zum rufen genutzt wird, weswegen ich mir unsicher bin, ob er es wirklich meint, kann er noch so was wie Hallo sagen und verwendet es auch wie ein Hallo. Aber trotz der noch fehlenden Sprache, ist es Wahnsinn, was er alles versteht. Wenn ich sage aufräumen und Bücher in den Schrank, stellt er die Bücher weg. Wenn wir im Buch einen Ball sehen und ich nach seinem frage, holt er seinen Ball. Wenn ich sage, wir gehen in die Küche, dann nimmt er mich an die Hand und läuft zielgerichtet drauf los. Wenn er nicht. Mehr essen will, dann schüttelt er mit dem Kopf.

Auf dem Esstisch steht eine Postkarte mit einer Katze drauf, diese müssen wir zu jeder Mahlzeit füttern und auch er hält schon den Löffel zu ihr hin. Er macht dann Schmatzgeräusche, als würde die Katze essen, das ist voll goldig. Seiner Schlenkerkatze gibt er ab und an den Schnuller, herzzerreißend.

Er fängt an sich selber auszuziehen und hilft immer mehr mit, er weiß was im Auto, bevor wir losfahren, noch gemacht werden muss und zeigt auf den Bauchgurt. Er schiebt seinen Kinderwagen eifrig durch den Wald und ist am lachen, wenn man ihn in die Luft schmeißt.

Naja dann gibt's noch ne Sache, die ist nicht so dolle, er pullert beim Babyschwimmen in die Sauna, voll peinlich, aber diese Schwimmwindeln halten das nicht. Muss ich mal sehen, ob ich noch schnell eine andere Windel anziehe. Schwimmen und baden geht er nach wie vor super gern und könnte stundenlang in der Wanne sitzen und spielen.

Das Schlafen wird besser. Ich gebe nur noch zum zu Bett gehen und morgens die Brust und wenn er gegen elf wach wird bekommt er eine kleine Flasche, die ihn in letzter Zeit bis vier hat durchhalten lassen, was für uns absoluter Luxus ist.

So ich glaube, das war es so, ich fahre nun in die Kita und hole ihn ab, wir sind seit heute ab acht Uhr dort, damit ich in zwei Wochen halb neun mit arbeiten beginnen kann.
Gestern kam er auf mich zu gerannt, hat meine Hand genommen, sich umgedreht und allen gewunken und mich dann gen Ausgang gezerrt, er weiß wohl nun auch, was heim gehen bedeutet.

Also dann bis demnächst und viele Grüße
Swimmy und Nikolai

Re: Was machen eure Kleinen?

Hallo ihr Lieben!
Hab schon ein schlechtes Gewissen, weil ich ab und zu mitlese, aber nicht zum Schreiben komme. Janna entwickelt sich ähnlich wie eure Kinder. Heiß geliebt und umsorgt von ihren Geschwistern entdeckt sie ihre Welt und schaut sich alles mögliche ab..... Nicht immer zu meiner Freude. Da die Großen aber schon 11 und 8 Jahre alt sind, kümmern sie sich schon Recht verantwortungsbewusst um ihre Schwester. In die Krippe kommt sie erst im nächsten Jahr. Ich hoffe, dass das mit dem Platz dann klappt.
Mit der Arbeiterei warte ich noch bis August 2020. Dann fängt das Schuljahr an. Ich habe aber mit zwei schulpflichtigen Kindern, Vorpubertät und Trotzphase keine Langeweile..


Liebe Grüße von Anke
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Homöopathie bei Sodbrennen in der...

    Viele Frauen haben während der Schwangerschaft mit Sodbrennen zu kämpfen. Mit homöopathischen Arzneimitteln lässt sich Sodbrennen in der Schwangerschaft ohne Nebenwirkungen... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen