Suchen Menü

Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Schönen guten Abend liebe Mamis.

Ich hätte eine Frage mein kleiner kam zu früh, wäre eigentlich im Januar gekommen. Darum frag ich mal hier.
Seit Tagen möchte er Minimum 1 Flasche pro Tag. Aber essen tut er auch nicht wirklich. Wasser und sagt trinkt er relativ viel übern Tag.
Ich gebe ihn auch des was er gerne isst. Aber so extrem viel möchte er auch nicht essen.
Isst des normal das er fast keine Flasche mehr möchte, aber vom Tisch auch nicht so viel isst?
Villt hat jemand ne Ahnung ob des ok ist.
Ich muss dazu sagen im Moment kommen noch weiter Zähne und er ist viel krabbelmäßig unterwegs. Laufen ist noch nicht so, nur mit beiden Händen. Oder dem Gehwagen.

Bitte bitte kann mir einer helfen oder einen Rat geben. Es ist mein erstes Kind und bin Alleinerziehend.

Lg Maria Espig
Bisherige Antworten

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Hallo, ich schleich mich mal ein, da ich die Frage auf der Startseite gesehen habe.

Warum gibst du denn überhaupt noch die Flasche tagsüber bzw. willst das tun? Bei uns gabs zwar tagsüber nie die Flasche, weil ich gestillt habe, aber seit wir mit der Beikost begonnen haben wurde die Milchnachfrage tagsüber immer weniger und als sie etwa 9-10 Monate alt war, gab's tagsüber keine Milch mehr. Inzwischen ist sie knapp 13 Monate.

Sie isst tagsüber ganz unterschiedlich, mal mehr, mal weniger. Momentan frühstückt sie 1 Scheibe Toast und 1 Joghurt, dann isst sie erst wieder gegen 15 Uhr, momentan meist nur ein halbes Obstgläschen und dann abends mit uns warm - auch da mal mehr und mal (viel) weniger.

Abends und nachts tinkt sie jeweils eine Flasche, maximal 230ml, manchmal auch weniger.

Die Kleinen melden sich schon, wenn sie Hunger haben. Wenn er die Flasche nicht möchte, dann vermutlich einfach, weil er keinen Hunger hat. Ich persönlich würde sie in seinem Alter jetzt einfach weglassen, er wird dann, wenn er wieder in einer "hungrigeren Phase" ist, schon tagsüber mehr zuschlagen.

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Ja mein kleiner kriegt ja auch nur vorm schlafen gehen eine Flasche auch am Tag vorm schlafen und mindestens einmal in der Nacht. Aber des kommt mir halt so komisch vor. Und so schwer ist er nun mal auch nicht. Darum mach ich mir sorgen. Aber trinken tut er schon viel Wasser oder saft

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Liebe Maria,
mein Kleiner ist auch 16 Monate alt. Er bekommt noch zwei Fläschchen, morgens und abends. Dazwischen trinkt er Wasser und isst vom Familientisch. Mein Sohn isst auch nicht die größten Mengen, aber er holt sich einfach dass was er anscheinend benötigt. Er nimmt nicht ab, aber auch nicht zu. Ich denke. Wenn dein Kleiner nicht abnimmt, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Soviel Kalorien haben die Flöschchen ja auch nicht, d.h. wenn er über den Tag überall ein bisschen mitknabbert, bekommt er sicherlich genug. Biete ihm einfach immer etwas Kleines, auch neues an zum Essen an. Wenn er abnehmen sollte, würde ich mal mit dem Kinderarzt sprechen.

GLG Hoffnung

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Ok danke. Ja ich probiere es immer wieder.

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Hallo Maria,

ich schleiche mich aus dem gleichen Grund ein und habe ehrlich gesagt die gleiche Frage: Warum hast du Bedenken, wenn er die Flasche nicht mehr mag.

Mein Großer hat schon mit 7 Monaten angefangen mit der Flasche zu zicken. Er hätte noch morgens und vormittags eine bekommen. Die vormittags wollte er gleich nach Einführen des Abendbreies nicht mehr und die morgens wurde immer angstrengender, dass ich überhaupt was in ihn reinbekam. Irgendwann waren es nur noch 90 ml oder so und mit 9 Monaten habe ich die Milchflasche komplett gestrichen, weil ich einfach keine Lust mehr hatte.

Das mit dem wenig Essen kann wirklich mit den Zähnen kommen. Bei meinen Kindern fällt mir auf, dass da meistens etwas im Busch ist. Entweder Zähne oder allgemeines Unwohlsein, was jetzt nichts schlimmes sein muss, denn jeder hat mal ein paar Tage, wo das mal so ist. Ich würde ihm was weiches anbieten oder zwischendrin mal ein Breigläschen füttern. Evtl. klappt das ja besser.

Wenn es die Zähne sind, müsste sich das danach wieder bessern. Ich würde ihn evtl. auch mal beobachten, ob er sich öfters an Hals oder Ohren fasst. Aber keine Panik, ist nur so eine Idee.

Wie SaMiChen0410 schon sagte, holen sich die Kinder schon was sie brauchen. Frage nicht, was ich mit meinem Kind schon für Essenskämpfe durch habe. Er ist zwar etwas dünner als andere, aber fit und agil. Bei ihm ist es auch so, dass er manchmal reinschlichtet wie ein Scheunendrescher und dann wieder fast alles verweigert, was ich ihm hinstelle. Solange du das Gefühl hast, dass es ihm gesundheitlich gut geht und er sonst auch genauso fit wie immer, ist im Normalfall alles in Ordnung.

LG und alles Gute euch beiden.

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Ja er kriegt e schon gemischt mit Kuhmilch. Villt will er mir auch zeigen das er keine mehr mag. Die war ja nur zum schlafen gehen und nachts wenn er mal kommt. Biete ihn immer wieder was an und alles von Obst bis zum Jogurt. Er kriegt ja alles zu essen was er mag. Ich mach morgen e Spätzle die mag er sehr. Villt isst er dann mal wieder zu mindestens eine Mahlzeit gut.

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Huhu,

das ist absolut normal und es gibt immer Phasen, wo die Kinder weniger essen. Aber es ist noch kein Kind am vollen Teller verhungert. ;-) Das hat mein Kinderarzt immer gesagt und jetzt beim 4. Kind bin ich da auch total entspannt. Gerade im Zusammenhang mit Zahnen haben wir auch oft Essensprobleme. Du wirst sehen, dass er auf einmal mehr isst wenn er läuft und den ganzen Tag wirklich auf den Beinen ist. Mein Kleiner trinkt mit 15 1/2 Monaten auch immer weniger von seiner Frühstücksflasche und so war es bei meinen anderen Kindern auch. Alle haben sich sehr schnell tagsüber von der Flasche gelöst und Brei bzw festes Essen gegessen mit 5 Monaten bis auf die Frühstücksflasche. Die blieb dann so lange sie wollten, aber im 2. Lebensjahr war sie irgendwann immer von allein nicht mehr gewünscht.

Du solltest beim Essen eigentlich nur 2 Regeln beachten: 1. Gib nur ausnahmsweise mal etwas zwischendurch, sondern lass ihn richtige Mahlzeiten am Tisch einnehmen und dann kein Essen/ keine Milch bis zur nächsten Mahlzeit. 2. Wenn er dann trotzdem nichts will, würde ich auch keine "süßen Alternativen" anbieten, sondern höchstens eine Flasche. 

 

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Ohh Danke für den lieben Tipp, ich koche morgen e etwas was er eigentlich sehr mag, Villt isst er ja gut mittags.

Re: Kind 1jahr und fast 4 Monate verweigert Flasche ist des ein Zeichen

Hallo, also wie schon erwähnt ist es ganz normal wenn der Kleine mal weniger isst, es kommen wieder andere Zeiten. Meine Kleine bekommt auch gerade Zähne und hat sehr wenig gegessen. Sie ist auch sehr schlank, mag aber sehr gerne Wurst, Fleisch, Gurke, Brokkoli... Bot mag sie nur selten, sie bekommt dann Knäcke oder Filienchen, da bin ich auch froh das sie das isst. Morgens essen wir alle Müsli, also Haferflocken Blütenzart und Schmelzflocken, mit Milch und etwas geriebenen Apfel, den ich braun werden lasse, da sie sonst dünnen Stuhlgang hat und es in der Kita sonst Probleme gibt. Gib ihm das, was du auch isst, manchmal sind es auch einfach die Gewürze, die sie nicht mögen, vielleicht schaust du mal ob es daran liegt. Mit zuckerhaltigen Sachen wäre ich vorsichtig, auch Saft greift die Zähne an. Wasser oder Kräutertee kurz gezogen oder mit Wasser verdünnt ist das Beste. Wird schon besser werden. Ich stille meine Tochter auch noch Abends zum Schlafen und gerade auch noch einmal in der Nacht. Wenn sie Krank ist möchte sie öfter Milch, was ganz normal ist. Jedes Kind hat da seine eigenen Bedürfnisse.
Alles Gute und Spätzle lieben meine auch total ;-)
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Homöopathie bei Sodbrennen in der...

    Viele Frauen haben während der Schwangerschaft mit Sodbrennen zu kämpfen. Mit homöopathischen Arzneimitteln lässt sich Sodbrennen in der Schwangerschaft ohne Nebenwirkungen... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen