Suchen Menü

Geburtsbericht und ein großes Dankeschön!

Hallo ihr lieben!

Als erstes möchte ich mich von Herzen bei dir liebes Synicachen bedanken für die liebe Berichterstattung hier und dann natürlich bei euch allen: fürs Daumen halten und die unterstützenden Gedanken am Tag der Geburt!

Ja, er hat es wirklich spannend gemacht. Erst die 2 Wochen zum Ende hin die ich liegen mußte, dann auf einmal doch länger drin bleiben. Immer wieder Nachts Wehen ohne wirklichen Startschuß.
In der Nacht vom 02. auf den 03. 06. dann doch, Wehen, alle 4 Minuten. Wow, es geht los. Ich habe mich noch einmal umgedreht, die Wehen waren mir noch nicht stark genug um die Hebamme zu rufen. Ich sagte meinem Mann eine Halbe Stunde später Bescheid, er sollte sich aber noch mal rum drehen, ich wollte mich nur bewegen. So habe ich Kleinigkeiten gemacht, die zu tun waren. Als ich mich dann auf die Couch legte so gg. 3 Uhr kam eine Wehe und es machte plopp. Ok. Das War nicht Jakob. Ich versuchte nachzufühlen ob es Nass wurde, aber nichts. Also drehte ich mich etwas um die Augen noch einmal zu schließen. Schließlich beim Husten. Ein Schwall Flüssigkeit. Den Ph wert testend wußte ich sicher, daß es Fruchtwasser war. Nach einem Telefonat mit der Hebamme wußte ich, das ich aufstehen darf. Trotzdem fühlte ich das es zu früh war sie zu mir zu rufen. Ich ging noch einmal ins Bett, etwas irritiert da die Wehen wieder weniger wurden anstatt mehr, schwächer anstatt stärker. So ein Schlitzohr dachte ich mir und schlief bis 6.30 Uhr. Meine Freundin und Patentante des Kleinen kam dann, da ich so das Gefühl hatte es ist jemand für die Kinder da wenn es doch Knall auf Fall losgeht. Aber: absolute Ruhe. Meine Hebamme forderte mich auf, gg. Mittag Kalium zu nehmen und Rizinus. Das tat ich dann auch . Zwar hatte ich leichte Wehen, aber nix weltbewegendes. Die Hebamme kündigte sich nun für 17.00 Uhr an. Sie brachte frischen Ingwer mit und Kalium in einer Hochpotenz. Es dauerte nicht lange, und die Eröffnungswehen setzten ein. Dann sind wir noch ein gutes Stück spazieren gegangen ( nun gut, ich eher in immer nasser werdenden Vorlagen geschwommen).

Die Kinder kamen kurz nach 8 von der Freundin wo sie hätten schlafen können, sie entschieden sich dabei sein zu wollen. Und auch die Patentante kam wieder. Ich mußte die Wehen bereits veratmen, in den Wehenpausen habe ich die Kerzen im Bad angezündet, das Wasser eingelassen. Die Kinder kamen immer wieder nach mir gucken, haben fragen gestellt, waren so liebevoll für mich da. Gabriel hat mich massiert, mir immer wieder warmes Wasser auf dem Bauch verteilt, mich geküsst, den Bauch geküsst. Mama, du schaffst das, Mama, du machst das ganz toll. Elena hat alles mit etwas mehr Distanz beobachtet, mir aber auch immer Mut zugesprochen. Sie zogen sich ins Wohnzimmer zurück wann immer sie wollten. So auch bei der letzten Presswehe. Es War wundervoll das sie da waren,
Bisherige Antworten

Re: Geburtsbericht und ein großes Dankeschön!

Zu früh ;-),

Mein Mann hat meine Hand gehalten und um 21.58 Uhr wurde unser Sohnemann geboren. Da er doch die Nabelschnur einmal um den Hals und einmal um den Körper gewickelt hatte, hat meine Hebamme ein interessantes arktobatisches Stück mit mir hingelegt in der letzten Wehe. Erst als der Kleine da war haben sie mir davon erzählt, was wahrscheinlich auch sinnvoll war. Aber in dieser Bewegung konnte Annette den Kleinen ohne Probleme auf die Welt bringen. Auch dieses Mal hatte ich das große Glück weder zu reißen noch geschnitten werden zu müssen.

Es War ein wunderbares Erlebnis, wenn auch ganz anders mit den beiden großen dabei.
Jakob ist ein ganz ruhiger, wie soll es auch anders sein? Er knöttert wenn ihm was nicht passt, weint wenn ihm was weh tut....und sonst schläft er.
Wir sind so dankbar das er nun kerngesund unsere Familie komplettiert. Wir genießen seine Gegenwart in vollen Zügen und atmen ihn ganz tief ein.

Danke euch für die lieben Glückwünsche, allen, die Neumond oder Gewitterwetter nutzen möchten alles liebe und Gute für die Geburt und allen Mamis hier ganz herzliche Grüße!...

Re: Geburtsbericht und ein großes Dankeschön!

Liebe girasol

Ich habe Gänsehaut bei deinem Bericht. Danke dass du deine Erfahrung mit uns teilst.
Ich wünsche euch von Herzen alles Gute und eine schöne kennenlernzeit

Re: Geburtsbericht und ein großes Dankeschön!

Von mir auch nochmal ganz herzlichen Glückwunsch und eine schöne Zeit :)))).

Re: Geburtsbericht und ein großes Dankeschön!

Soooo schön zu lesen. :GIRL 039:Ich freu mich immer noch so sehr für euch. Kuschelt noch schön weiter und lasst es euch gut gehen. :KISSING:

 

 

Glg

Re: Geburtsbericht und ein großes Dankeschön!

Ui was für ein schöner Bericht! * Tränen verdrück Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Jakob und zu solch einer zauberhaften Geburt.
Habt eine schöne Kuschelzeit.
Glg und alles Gute

Re: Geburtsbericht und ein großes Dankeschön!

Herzlichen Glückwunsch nochmal. Dein Bericht ist klasse. Hab es mit Freude gelesen. Genießt die gemeinsame Zeit.

Lg Helen
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App