Suchen Menü

Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

An die Mehrfachmamis unter euch. Wie reagieren die älteren Geschwister auf den Familienzuwachs? Der kinderarzt klärte mich auf, dass die älteren Geschwister nicht eifersüchtig auf das Baby sind, sondern beleidigt wenn sie nix machen dürfen. Als hätte man nen hundewelpen zuhause ;)

Bisherige Antworten

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Mein Sohn war auch mega enttäuscht das wir ihm verboten haben die Schwester hochzuheben. Er ist selber grade 3 Jahre geworden und das geht dann einfach noch nicht finde ich. 
aber er ist sehr stolz auf seine Schwester und begrüßt sie immer fröhlich jeden Morgen oder wenn er von der Oma wieder nach Hause kommt. Wenn sie weint sagt er immer: "Inka der Bruder ist doch da!" Um sie zu trösten. Und er streichelt ihr gerne über den Kopf und schmust Backe an Backe mit ihr. Ist schon goldig. Und er passt auch auf das ihr bloß keiner zu Nahe kommt. Meine Mutter zum Beispiel darf sich ihr nicht nähern sonst gibt's mecker vom großen Bruder:-D
Meine Hebamme meinte das die ersten 4 Wochen anstrengender werden und es sich dann wieder legt. Die Zwerge müssen da auch erst mal mit klar kommen das sie nicht mehr ihre Mama nur für sich alleine haben und sie nicht mehr sofort springen kann wenn er danach verlangt. 
Mein Sohn ist jetzt oft bei der Oma. Da ist er dann wieder der König unter der Sonne. 

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Hey das is ja goldig! 

Lässt du ihn gar nicht das Baby halten? Also auch nicht im sitzen und du stützt Inkas Kopf? 

Mein 2,5-jähriger hat heute Pferdchen auf dem Kleinen gespielt!!! Nix passiert... war ja auch nur kurz in der Küche... wie es halt so ist... also die halten schon was aus ;) er haut ihn auch manchmal, aber er sagte dann, dass wir das ja auch machen - stimmt, beim bäuerchen machen! "Nur bissi haun" sagt er jetzt. Also "bissi haun" ist wie streicheln ;)

Für uns war Wochen 6-8 die schlimmsten. Da ging Papa wieder arbeiten und der Große machte nicht mehr ins Töpfchen (heißt ja oft, dass die Kinder dann wieder einen Entwicklungsschritt zurück machen, wenn das Baby da ist). Langsam wirds wieder besser!

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Ich hätte mir im Vorhinein nie gedacht, dass es mit den beiden untereinander so unkompliziert läuft. Unsere Tochter will immer helfen - wenn sie merkt, dass er in die Windel macht, läuft sie los und kommt mit einer neuen angelaufen und will helfen ausziehen, alte Windel öffnen,...ich lass sie dann seine Socken ausziehen - da ist sie schon mega happy. Wenn er weint, läuft sie zu ihm und streichelt ihn, überhäuft ihn mit Bussis...und wenn das nicht hilft, werde ich darauf aufmerksam gemacht "muss Brust trinken!! Mama schneller!" :D wenn wir zu 3. zu Hause sind, muss der kleine Bruder auch immer auf die Spieldecke und sie zeigt ihm ihren ganzen Bücher- & Spielzeugvorrat und erklärt ihm, was sie mit ihm teilt und was nicht :D

Eifersucht kommt bei uns aber trotzdem vor :) witzigerweise nicht bei mir, sondern bei Oma, Opa, Papa...wenn die den kleinen Mann mal zu lange am Arm halten, kommt unsere Große auf sie zu und meint: "Mama soll Baby halten, Oma mit mir bitte Buch lesen". Baby gehört also zur Mama, alle anderen gehören ihr :D

Wie läuft es bei deinen Jungs? :)

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Deine Tochter übt schon mal das Mama Dasein ;) echt süß und auch praktisch, wenn man den Befehl zum stillen bekommt. Bei uns ist es eher so, dass ich nicht stillen darf... da erklär ich jedes mal, das Babys nur stillen können und nicht wie er schon alles essen und trinken (dann biete ich ihm auch immer was an, aber er will dann auch nur stillen.) Dann sagt er "ich auch Baby, ich auch schreien, ich dann stillen" und fängt an künstlich zu schreien. Ein Theater hier ;)

Aber ansonsten klappt es gut. Eine Freundin von mir hatte echte Probleme mit der Eifersucht ihrer Tochter. Da sind wir meilenweit entfernt. Toitoitoi

Das Beispiel mit dem hundewelpen half mir sehr, weil ich jetzt weiß, dass der große Bruder einfach auch eine gewisse Verantwortung übernehmen will. Und wenn es "nur", wie bei euch, das Socken ausziehen ist :)

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Bei uns läuft es auch echt super. So einfach hätte ich es mir wirklich nicht vorgestellt. 
Der große tröstet ihn oft und sagt dann , alles ist gut und streichelt ihn dann . Und er sagt ständig , soo süß der Julian und gibt ihm dann ein Küsschen . Das ist so putzig :) glaub er redet dann oft das nach was die Erwachsenen sagen. Weh getan hat er ihm auch nur mal, weil er etwas übermütig war. Er wollte mit ihm kuscheln und hat sich auf seinen Bauch gelegt, oder er legt sich neben ihm unter den Spielebogen und tritt dann wie wild gegen die Hängesachen und achtet dann nicht so auf Julian. Witzig ist auch , wenn ich duschen bin und er zu gucken möchte , sagt er wenn ich mich Einschäume, jetzt kann der Julian nicht mehr aus dem Busen essen :D 

Hier ist es auch so, dass er wenn dann bei Oma etc sagt sie sollen das Baby abgeben , aber ich weiß nicht ob aus Eifersucht oder einfach, weil Oma jetzt mit ihm spielen soll, das passiert auch wenn sie sich hinsetzen und mal in Ruhe einen Kaffee trinken wollen :) 

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Das mit dem Einschäumen beim Duschen und Busen essen ist ja super, hab gerade Tränen gelacht :-D

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Wobei ich noch nicht herausgefunden habe, ob sie mich aus reiner Fürsorge zum Stillen auffordert oder einfach möchte, dass das Geschrei aufhört - ich red mir mal ersteres ein so nach dem Motto "das Glas ist halbvoll" :D

Das mit dem "ich will auch" gibt es bei uns, wenn sich der kleine Bruder verschluckt und ich ihn hochnehme und sanft auf den Rücken klopfe. Da muss 1. Die große Schwester auch sofort helfen und klopfen und 2. Verschluckt sie sich dann mit gespieltem Husten und "Mama muss auch klopfen", was Mama natürlich macht, damit auch jeder gleichberechtigt ist :P

Den Vergleich mit dem Hundewelpen finde ich super :) bei uns gab es jetzt mal Drama als Papa den Kleinen wickelte ohne große Schwester...sie hat leider noch mitbekommen, wie die Windel entsorgt wurde...ein Wickelvorgang ohne sie - die Welt ging unter :O 

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Bei uns ist es unterschiedlich. Sie ist schon sehr begeistert vom Bruder. Sie streichelt ihn oft, will aber auch ziemlich stark kuscheln, oder legt sich auf ihn versehentlich. Sie hat schon jeweils einmal in Nase, Ohr, Mund und Auge gefasst. Der Kleine schaut dann ziemlich erschocken, aber weint nicht. Er lächelt sie sehr oft an. Sie "hilft" beim wickeln und anziehen, darf die Windeln und Bodys aussuchen. Sie deckt ihn gerne zu, und "singt" ihm Schlaflieder mit voller Lautstärke. Und sie gibt mir Tipps, was ich mit dem Bruder machen soll: Stillen, Tragetuch, etc.
Am Anfang hatte sie Wutanfälle, aber eher so untypisch wie in der Trotzphase auch.
Sie spielt öfters, dass sie auch ein kleines Baby ist, und trägt jetzt wieder fast den ganzen Tag Windel.
Bei uns ist das Einschlafen problematisch. Beide Kinder sind sehr geräuschempfindlich. Wenn der Kleine weint oder nur leise meckert, dann meldet sich meine Tochter schneller, als jegliches Babyphon (wir haber keins). Und der Kleine kann nicht einschlafen, wenn es nicht ganz still ist (ausser im Tragetuch).
Unsere Tochter durfte während des Wochenbetts in die Krippe. Jetzt erst wieder im Juli, also bleibt der Spielplatz.
Und wir hatten noch keine Besuche :( Hoffentlich in 2 Wochen.

Re: Wie klappts mit den älteren Geschwistern?

Bei uns läufts auch ganz gut. Die Große liebt ihren kleinen Bruder sehr und will auch oft mit ihm kuschelt, Küsschen geben oder mit ihm spielen. Einmal ganz sanft und liebevoll, dann wieder sehr ungestüm und grob, sodass wir sie bremsen müssen. Wenn er weint, wird er fleißig getröstet und ihm gut zugeredet. Sie singt auch oft für ihn und will dass er mitmacht; bei "Aramsamsam" oder dem Lied übers Händewaschen nimmt sie seine Hände/Füße und macht für ihn die Bewegungen. (Eine der Aktionen bei der man sie bremsen muss ;-))

Was das Stillen betrifft will sie jetzt auch wieder mehr trinken als früher... muss mir zum Abend hin die Milch gut einteilen, damit genug für Roman vorhanden ist. :-[

Und jetzt noch zum Thema Windeln: wir waren vor Romans Geburt dabei, sie ans Klogehen zu gewöhnen, was auch gar nicht schlecht funktionierte. Vom Trocken werden waren wir aber noch weit entfernt... jetzt fängt sie grade wieder an aufs Töpfchen bzw. Klo gehen zu wollen. Danach wird sie immer fleißig gelobt. Drängen will ich sie zu gar nichts. Ich lass ihr da alle Zeit der Welt. Das Problem an dem Rückschritt ist eigentlich nur, dass sie es nicht mehr sagt, wenn sie groß in die Windel gemacht hat, was leider mal übersehen wurde und ihr einen ordentlich wunden Po beschert hat... :SORRY: hat über eine Woche gedauert, bis er wieder heil war.

Alles in allem hab ich nicht damit gerechnet, dass sich alles was Roman betrifft viel einfacher gestaltet als ich es mir vorgestellt hatte und ich eher von Lisas Seite gefordert bin. %)

Meistgelesen auf 9monate.de
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen