Suchen Menü

Geburtsbericht Jakob

Jetzt ist etwas Luft.

An ET+10 war ich wieder zum Ctg und alles sah gut aus, Kind bewegt sich, Herztöne und Fruchtwasser in der Norm. Ich wollte aber nicht eingeleitet werden und bin deswegen nach Hause. Die Hebamme hatte ich darüber informiert und ich wollte einen Einlauf machen lassen, da sie zuletzt festgestellt hätte das der Darm voll ist und das der Kleine nicht richtig runter rutschen konnte. Das Problem löste sich aber dann doch von allein denn gegen 15 Uhr fingen Wehen an und der Darm tat was er sollte. Gegen 17  Uhr kam die Hebamme trotzdem vorbei, der Muttermund war bei 2cm und die Wehen alle 3-5 Minuten( was mich wunderte, geht das nicht langsamer los?) 20 Uhr ging der Schleimpfropf ab, erschreckenderweise dunkelbraun und ich dachte es wäre Blut. Und nach jeder 3. -4. Wehe musste ich leider erbrechen. Die Hebamme kam nochmal und beruhigte uns beide, alles normal (Ich hab nur noch nie davon gehört). Muttermund bei 3-4cm und wir entschieden los zu fahren, weil wir mindestens 30 Minuten brauchen. Im Krankenhaus ging alles recht schnell. Die Wehen wurden heftiger, nix mit 4-Füsser-Stand oder in der Hocke entbinden. Ich lag auf der Seite und drehte mich nicht mehr weg. Irgendwann wurde es hektisch, die Assistenzärztin rief den Chefarzt, ich hörte nur stark abfallende Herztöne....!!!! Wurde untersucht und der Kleine war noch nicht tief genug um von da aus zu helfen....Notkaiserschnitt. Man hat ihm jede Menge Fruchtwasser absaugen müssen, das leider die Farbe und Konsistenz von Erbsensuppe hatte.  Als ich wieder wach genug war um in den Kreissaal verlegt zu werden war schon der Neugeborenenrettungswagen da. Circa 3 Minuten konnte ich ihn halten dann war er weg. Mein Männel ging irgendwann und ich wurde auf Station verlegt. Am nächsten Tag war auch für mich in dem anderen Krankenhaus ein Bett frei und ich durfte endlich zu meinem Sohn. Mein Männel war schon da, hat ausgiebig mit ihm gekuschelt.

Heute die erlösende Nachricht, wir dürfen beide morgen. Endlich!!!!

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App