Suchen Menü

Piep Piep

Hallo Mädels, wie gehts euch allen denn so mit euren Würmchen?

Mika ist jetzt 3 Monate alt und hat sich heute zum ersten Mal ganz von selbst vom Rücken auf den Bauch gedreht! Und ich stand daneben und hab ihn angefeuert (aber nicht nachgeholfen)[:-}Und das nachdem er heute schon seinen ersten Kurs besucht hat - den Babyschwimmkurs! Denke das hat ihm ziemlich gut gefallen, gab natürlich viel Neues und viel zu gucken. Waren aber nur eine halbe Stunde im Wasser, dann hatte er sich blöd verschluckt und bitterlich geweint. Habe ihn zwar schnell wieder beruhigen können aber dachte das ist dann auch erstmal genug fürs erste Mal. Hatte es mir etwas "kursmäßiger" vorgestellt, dass die Leiterin mehr erzählt und erklärt, eigentlich hat sie bloß gesungen, aber war trotzdem ganz schön :-)

Hmm was gibts sonst so Neues... Liegen ist auf einmal gaanz langweilig geworden, der Kleine möchte am liebsten die ganze Zeit nur stehen oder sitzen oder zumindest aufrecht getragen werden, was auch der Grund dafür ist , dass ich inzwischen fast komplett aufs Tragetuch umgestiegen bin (nachdem ich so oft den leeren Kinderwagen vor mir hergeschoben hab). Zusätzlich haben wir uns jetzt noch eine Tragehilfe gekauft (bei der Tragebreatung ausgesucht), damit man ihn auch unterwegs mal schnell raus und wieder reinsetzen kann.

So weit erstmal von uns. Ich freu mich schon auf eure Antworten, wie es bei euch so klappt und was eure Kleinen schon so alles anstellen :GIRL 012: Lg Mimi

Bisherige Antworten

Pieeeep

Guten Morgen,

es ist still geworden im Forum, alle sind mit ihren kleinen Schätzen beschäftigt - schön, dass mal wieder gepiept wird :-)

Jakob ist jetzt auch fast 3 Monate alt und hat sich vor ein paar Tagen zum ersten Mal auf den Bauch gedreht! Und jetzt geht kein Liegen mehr ohne sich zu drehen! Ist er dann auf dem Bauch und kann nicht mehr, drehe ich ihn wieder auf den Rücken, was er aber auch nicht möchte :-D Alles neu entdecken, immer sitzen wollen, ja Mi, wie bei uns!

Nächste Woche fängt bei uns der Pekip Kurs an, ich freue mich, das wird ihm sicher tierisch gut gefallen.

Was das Schlafen und Flasche annehmen angeht gibt es bei mir noch nichts neues :-[ Aber den Schnuller hat er gestern doch tatsächlich zum ersten Mal angesaugt für eine Minute, nachdem er ewig auf der Veilchenwurzel rumgekaut hat!

Grüüüüße, ich freue mich auf Neues von allen!

Schnuller

Haha bei uns genau andersrum: Seit er es einigermaßen hinbekommt, seine Finger in den Mund zu stecken wird der Schnuller fast garnicht mehr genommen, hoffe das kommt noch wieder, grad zum Einschlafen war das schon manchmal ganz praktisch und Daumennuckeln wollen wir ihm am Besten garnicht erst angewöhnen..

Re: Piep Piep

Hallo alle zusammen,

also meine Kleine stellt hier gerade meine Gewohnheiten auf den Kopf. Bisher schlief sie tagsüber immer total viel und seit ein paar Tagen fast gar nicht mehr (sie ist jetzt 10 Wochen alt - war das bei euch auch so? Wieviel schlafen eure Kiddies tagsüber?). Dadurch, dass sie nachts nach wie vor auch nicht so gut schläft, ist das echt ungünstig, weil ich dann tagsüber auch nicht wirklich Schlaf nachholen kann :-(.

Zudem will sie irgendwie dauerbeschäftigt werden - wenn ich mal etwas anderes mache, meckert sie (wenn auch nicht dolle) - habe dann immer ein schlechtes Gewissen. Wieviel beschäftigt ihr euch mit euren Kleinen? Lasst ihr sie auch mal länger allein auf einer Decke "spielen" oder so?!? Ich müsste mal wieder Wohnung aufräumen oder so ;-).

Ansonsten: Drehen kann sie sich noch nicht und ich warte momentan auf das Greife nach Spielsachen... Dafür lacht sie momentan recht viel :-).

Demnächst haben wir die U4 und ich bin mir nach wie vor unsicher, was ich impfen lassen soll - habe echt Angst vor den Impfungen :-( (aber auch vor manchen Krankheiten, v.a. HIb, falls ich erst mit einem Jahr impfen würde)...

Stillen klappt momentan supi :-). (toi, toi, toi... ;-)

Ja, das wars erstmal (theoretisch könnte man ja über die Zwerge ewig berichten ;-).

Re: Piep Piep

Also gezielt nach Sachen greifen tut unser Kleiner auch noch nicht.

Wenn ich ihn aufs Sofa oder unters Mobile lege, kann er sich schon mal ne halbe Stunde oder auch länger einfach so beschäftigen. Das nutze ich dann auch und flitze durch die Wohnung!

Mach dir nicht zu viele Sorgen, bei uns wurde das Impfen z.B. sehr gut vertragen. An dem Tag hat er viel geschlafen und wohl ein bisschen geweint zwischendurch, aber am nächsten war schon wieder alles wie immer.

Re: Piep Piep

Hach, ja... Ich habe echt Riesenangst... Vor Weinen, Fieber, etc. noch nichtmal so... Sondern vor SIDS vor allem :-(. Und vor Autoimmunerkrankungen später mal oder Diabetes oder, oder, oder... (bin selbst betroffen und schließe Impfungen als Ursache nicht aus) Am Liebsten würde ich gar nicht impfen (habe ein verdammt schlechtes Gefühl dabei und auch schlechtes Gewissen, meinem Kind sowas "anzutun")... Aber eben auch zu viel Angst vor den eventuellen Erkrankungen :-(.

Re: Piep Piep

Huhu,

Vor welchen Krankheiten hast du Angst?? Und macht dein KiA NICHT Impfen überhaupt mit?? Gibt ja mittlerweile viele, die einen dann nicht mehr behandeln.

Wir haben nicht impfen lassen. Erst mit 1,5 Jahren dann Tetanus als Einzelimpfung. Mit anderen Impfungen warten wir bis nach dem 6. Geburtstag. Hintergrund ist, dass wir in beiden Familien sehr schwere Fälle von Neurodermitis und Asthma haben. Mein Mann und ich sind beide zum Glück symptomfrei so wie unsere Kinder auch. Allerdings wissen wir nicht, ob wir Träger sind und frühkindliche Impfungen könnten diese Krankheiten dann auslösen. Ich bin allerdings in sehr engem und gutem Kontakt mit unserem KiA. Wenn z.B. in der Region Masern oder Polio auftauchen würden, würde er uns sofort informieren und in dem Fall würden wir dann auch impfen. Ist immer eine Risiko Nutzen Abwägung.

Meine Hebamme hat mal so schön gesagt, als Eltern bist du verantwortlich egal ob du impfst oder nicht. Wenn du impfst und es gibt Schäden bist du der Mops und wenn du nicht impfst und deine Kinder werden krank und behalten Schäden zurück, bist du auch der Mops. Das ist wirklich eine sehr schwere Entscheidung.

Liebe Grüße

Re: Piep Piep

Hi,

also ich habe vor allem Angst vor Hib und auch vor Pneumokokken...

Wir wollen schon früher oder später impfen, aber ungern so früh. Also wenn ich nicht so eine Angst hätte, würde ich mindestens 6 Monate, besser 12 Monate, warten...

Gerade wegen den beiden habe ich Angst, weil viele das in sich tragen würden, ohne es zu merken?!? Zahlen kann ich aber leider keine finden...

Mit Asthma, Neurodermitis, Schuppenflechte, Diabetes, Autoimmunerkrankungen haben wir in der Familie auch zu kämpfen... Für mich eigentlich noch ein Grund, dass ich ein ungutes Gefühl bei so frühen Impfungen habe...

Wie gehst du mit der Angst vor den Krankheiten um? Habe Sorge, dass ich mich, wenn wir die Impfungen noch aufschieben, jeden Tag verrückt mache...
Allerdings: Wenn bei der Impfung was passiert, mache ich mir auch ewig Vorwürfe... :-( Ach menno :-(...

Re: Piep Piep

Hallo Micky,
Wie hast du es denn bei deinem Sohn gemacht? Gehst du mit der Kleinen zu Kursen, wo sie Kontakt zu anderen Kindern hat?
Wie Mimifee schreibt, verantwortlich bist du immer, egal was du tust.
Ich hatte auch Angst vor Nebenwirkungen, bin deshalb erst mit 12 Wochen gegangen, der KiA hätte schon mit 8 Wochen begonnen. Die erste 6 fach plus Pneumokokken war anstrengend, 2,5 Tage schlecht getrunken und sehr anhänglich, die zweite sowie Rota waren ein Klacks, nur am Impftag bißchen müde aber gut getrunken.
Die Krankheiten die du aufzählst, Diabetes Autoimmun etc werden übrigens auch mit einem niedrigen Vitamin D Spiegel in Verbindung gebracht. Vielleicht sollten deine Familienmitglieder mal ihren Spiegel checken lassen??

LG Lucy.

Re: Piep Piep

Ja, zu Kursen gehen wir... Und mit einem Jahr soll/muss sie auch in die Krippe gehen... (bzw. mit 14 Monaten)

Vitamin D3-Mangel haben wir tatsächlich alle, wird aber aufgefüllt bzw. gehalten...

Bei meinem Sohn habe ich mir damals keinen Kopf gemacht - der hat (leider) alle Impfungen, sogar Hepatitis A, weil es uns von der KiÄ empfohlen wurde (ohne, dass wir ins Ausland gereist sind oder so)...

Re: Piep Piep

Huhu,

Ich bekenne mich zum Impfschmarotzer. Die allermeisten Kinder sind ja geimpft. Polio und Diphtherie gibt es bei uns hier gar nicht mehr. Allerdings ist uns durchaus bewusst, dass gewisse Reiseziele ausfallen müssen solange nicht alle geimpft sind, z.B. Bulgarien... Fernreisen natürlich sowieso. Und ich spreche vor jedem Urlaub mit dem KiA, ob es was zu beachten gibt. Ansonsten halte ich Augen und Ohren offen, ob grad irgendwelche Seuchen umgehen und mein KiA auch.

Aber ganz wichtig ist echt das Verhältnis und Vertrauen zum KiA. Ich kann meinen bei jedem Zweifel kontaktieren. Wenn deiner bei jeder Unsicherheit kommt von wegen hätten Sie mal impfen lassen, dann bräuchten Sie sich keinen Kopf machen, macht dich das auf Dauer kirre. Ich habe unseren KiA ausdrücklich danach ausgesucht auf Empfehlung meiner Hebamme. Von daher gehen wir bewusst, aber recht entspannt damit um.

Für mich auch interessant zu wissen ist, dass die Impferei europaweit sehr unterschiedlich gehandhabt wird. Wäre das alles anhand von Fakten wissenschaftlich erwiesen, müssten die Empfehlungen ja überall gleich sein. In Holland wird z.B. Tetanus generell nicht als Prophylaxe geimpft, sondern nur im Akutfall z.B. bei Tierbiss... und in Frankreich wird zwar in etwa dasselbe geimpft wie bei uns, aber alles einen Ticken später. Die erste Impfung überhaupt mit 3 Monaten.

Hmmm, ich glaube wirklich helfen konnte ich dir nicht. Aber so handhaben wir es ;-)

Liebe Grüße

Re: Piep Piep

Jetzt ist mir doch noch was eingefallen, was dir vielleicht hilft falls du dich FÜR'S Impfen entscheidest:

Eine Bekannte von mir war auch im Zweifel, hat sich schlussendlich aber für's Impfen entschieden, weil sie im Profisport ist und sich ihre Reiseziele nicht zwangsläufig aussuchen kann. Allerdings lässt sie die Impfungen sowohl homöopathisch als auch osteopathisch begleiten, um Nebenwirkungen zu mindern.

Und falls dein KiA mitmacht kannst du lieber in möglichst wenigfach impfen lassen. Dann muss zwar öfter gepiekst werden. Dafür sind sie meistens besser verträglich und falls es wirklich zu Reaktionen kommt, kann man eingrenzen worauf reagiert wurde. Das hilft z.B. einem Homöopathen, der die Folgen behandeln soll, ganz enorm zu wissen, ob der erste Neurodermitis Schub z.B. nach der Polio Impfung kam etc.

Alles Liebe

Re: Piep 16.Woche

Haha, und ich dachte schon mein Kind wäre früh mit Drehen... So ne viertel Drehung von der Seite auf den Bauch hat sie Schon vor nem Monat gemacht aber eher zufällig . Letzte Woche eine flüssige Bewegung vom Rücken auf den Bauch. Sie dreht sich wie ein Kreisel auf dem Rücken um einen besseren Winkel zum Spielzeug zu bekommen, aber auch nachts. Ansonsten wird viel gegriffen, gelacht und geschäckert, auch mit dem eigenen Spiegelbild. Und sie probiert verschiedene Laute aus, auch tiefe und brummende.
Tragetuch oder Manduca hat sie anfangs toleriert, ist darin oft eingeschlafen. Neuerdings Meutert sie manchmal wenn ich sie reinsetzte und ich hab die Befürchtung es liegt daran das sie dort weniger Aussicht hat?

LG Lucy.
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen