Suchen Menü

Umfrage zu positiven Geburtserlebnissen

Liebe Schwangere, liebe Mütter!

Wie wird die Geburt wohl verlaufen? Wird alles gut gehen? Wie fühlt sich das an?

Während den etwa 40 Wochen der Schwangerschaft wird eine werdende Mutter von vielen Gefühlen begleitet, Freude und Hoffnung sind ganz nah an Sorge und Angst! Je weiter die Wochen voranschreiten, je näher der errechnete Termin rückt, umso mehr setzt sich die Schwangere mit dem Thema der Geburt auseinander! Nicht nur für Erstgebärende, sondern auch die Mehrfachmamas begleitet nun der Gedanke an den Verlauf der Geburt. Das Internetzeitalter erlaubt den schnellen Blick in die Geburtserlebnisse anderer Frauen, und auch die Verwandtschaft und Bekanntschaft hat sicher genug zu diesem Thema beizutragen. Nicht selten sind es Berichte, die die Ängste der Frauen schüren.

Wir, das sind dinomami (Ulrike aus dem November/Dezember Forum 2016 mit 2 Kindern) sowie Synicachen und girasol (Silvia mit 6 Kindern und Katrin mit 3 Kindern aus dem Mai/Juni Forum 2016) hier bei 9 Monate haben uns gesucht und gefunden, denn:

Wir möchten sehr gerne einen Gegenpol schaffen zu all den Negativberichten, und zwar in Form eines Buches. Die negativen erzählten Erlebnisse bleiben leider sehr feste im Kopf haften, denn sie setzen sich auf die ohnehin schon beißende Sorge und Angst!
Deswegen möchten wir gerne Geburtserlebnisse in Form von positiven Erfahrungsberichten sammeln. Wir setzen dabei kein Limit: Ob Krankenhaus, Geburtshaus oder Hausgeburt, ob Spontangeburt nach einem Kaiserschnitt oder nach einem positiv erlebten, notwendig gewordenen Kaiserschnitt, vielleicht sogar nach einer vorangegangenen traumatischen Geburt! Wir möchten Mut machen, sich auf die Geburt, egal die wievielte, zu freuen, positiv heranzugehen und sich nicht allzu sehr von den Negativberichten beeinflussen zu lassen, oder nach einer schweren Geburt neuen Mut zu fassen!

Bitte versteht uns nicht falsch. Wir möchten in keinem Fall traumatische Geburten bagatellisieren, oder Frauen eine negative Erfahrung absprechen. Dennoch glauben wir daran, dass die Zeit vor der Geburt die Zeit ist Mut zu machen und sich dem Ereignis zu öffnen, sich darauf zu freuen, ja freuen zu dürfen!

Dafür möchten wir euch um eure Unterstützung bitten!

Wenn ihr mitmachen möchtet, so schickt doch bitte euren wunderschönen Geburtsbericht bis zum

31. 03. 17 per pn an mich (girasol/Katrin).

Wenn ihr mehrere schöne Geburten erleben durftet oder das Erleben der Geburten aufeinander aufbaut, so fasst dies gerne mit in euren Bericht. Euer erleben soll so nachvollziehbar wie möglich sein!

Zusätzlich würden wir uns freuen, wenn ihr folgende Fragen kurz und knackig beantwortet:

-Was war dir in der Vorbereitung auf die Geburt besonders wichtig?

-Was hat dir seelisch und moralisch unter der Geburt am meisten Kraft gegeben?

-Gab es unerwartete Ereignisse vor oder während der Geburt? Wenn ja, wie bist du damit umgegangen?

-Was würdest du dir für eine mögliche weitere Geburt wünschen?

-Beschreibe die Geburt deines Kindes in einem Wort!

Wir danken euch im Voraus von ganzem Herzen für eure Berichte und halten euch (wenn ihr möchtet) gerne über das Werden des Buches auf dem Laufenden!

Liebe Grüße
Ulrike, Silvia und Katrin
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App