Suchen Menü

Wutbock,... kennt ihr das auch?

Hallo zusammen,

dass so kleine süße Wesen schon so wütend reagieren können. Nora ist gerade öfter ein kleiner Temperamentbolzen. Wenn sie zu weit wegkrabbelt und ich sie wieder "einfange", dann ist das meist mit wildem Rumgestrampel und spitzen Schreien begleitet. Wenn ich beim Füttern nicht schnell genug den Löffel gebe, dann schreit sie wieder bockig rum und selbst wenn sie schläft und schlafend durchs halbe Bett wandert und dann mal wieder in einer Ecke gefangen ist, schimpft sie im Schlaf.

Marlene ist da ruhiger. Die ist auch mal ärgerlich, wenn ich ihr etwas wegnehmen muss, aber bei weitem nicht so laut und so heftig wie Nora.

Ich reagiere bei diese Wutausbrüchen ruhig und gelassen, aber machmal frage ich mich schon, ob man doch irgendwann so einem kleinen wütenden Wesen klar machen kann und muss, dass es auch etwas leiser wütend sein kann und frage mich, ab wann dies möglich ist.

Wie sind Eure Minis denn so drauf. Habt ihr auch schon die ersten Wutausbrüche?

Bisherige Antworten

Re: Wutbock,... kennt ihr das auch?

Hallo Orinoco,

bei uns ist es fast genauso bzw sehr ähnlich. Mein kleiner strampelt wie wild und schreit wenn er was nicht darf. Ebenso wenn er nicht in den Kinderwagen oder Autositz will. Das Essen war in der letzten Woche auch so ein Thema...mehrmals hat er mir den Löffel aus der Hand geschlagen, da musste ich mich echt zusammenreißen nicht wütend zu werden...ich hab ihm erstmal betont NEIN gesagt und mich dann ruhig und gelassen zurück gelehnt und ihn angeschaut während er erstmal weiter bockte/weinte. Irgendwie hat er sich dann aber doch noch eingekriegt und es konnte weiter gehen mit dem Essen. Allerdings am nächsten Tag das Gleiche nochmal. Ich seh s sportlich und als Geduldsprobe für später. Mit zwei Jahren wirds dann wohl nochmal so richtig schlimm mit dem Bocken. ;) Aber bis dahin haben wir bestimmt vieeeel Übung.

Re: Wutbock,... kennt ihr das auch?

Huhu,
Wutausbrüche gibt es hier auch, aber da diese doch eher einem niedlichen Zwergenaufstand gleichen, wenn ich sie mit den, natürlich gerne gleichzeitig stattfindenden, Wutanfällen der 3,5-jährigen Zwillinge vergleiche, bin ich da recht entspannt. Ich versuche es auch mit dem konsequenten "Nein" und muss dazu sagen, dass Lotta sich sehr schnell wieder einkriegt und sich z.b. durch Quatsch machen ablenken lässt und dann sofort wieder gute Laune hat. Denke, das ist ein Stück weit auch Temperamentssache, wie du ja bei deinen Zwillingen siehst und lässt sich höchstens bedingt einschränken. Irgendwo hab ich neulich gelesen, dass es in der Pubertät leichter wird, wenn die Zwerge ihre Wutanfälle im Kleinkindalter richtig ausleben können. Naja, wollen wir es hoffen ;-)
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 36. Schwangerschaftswoche (36. SSW)

    Manche Kinder sind so vorwitzig und wollen schon vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt erblicken. Treffen Sie in der 36. Schwangerschaftswoche also noch die letzten... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen