Suchen Menü

Ich verabschiede mich hier mal......

Huhu...hier ist ja leider gar nichts mehr los...ich werde mich von hier verabschieden...wer möchte kann mich gerne in Facebook suchen ich bin da aber in keiner Gruppe drinnen ...bei Interesse einfach PN.....

ich wünsch euch was der kleine Rest Mädels hier und Ihr wisst ja man trifft sich immer 2 mal im Leben ;-)))

 

 

Bisherige Antworten

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Wie schade. Wo sind nur alle? Ich hab wenig Zeit, leider, wir sind meist erst spät zu Hause, und mit Hausaufgaben, Abendbrot usw. ist der Tag dann auch echt gelaufen... Geht das denn allen so?!

Vielleicht schaut ja doch noch die ein oder andere hier vorbei...

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hallo Sasi,

 

schade das Du gehst...kann es aber auch verstehen, da hier nicht wirklich viel mehr los ist...

Ich habe nur die Ausrede, das ich mit Tristan Ende Mai eine Woche im Krankenhaus war und anschliessend jeden Tag zum Arzt musste :-(....inzwischen ist aber wieder alles gut und das noch notwendige Pflaster wird von Woche zu Woche kleiner :-)...

LG

 

 

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hallo Kerstin!
Oh, großes Pflaster, das hört sich aber nicht gut an, was ist denn passiert? =-O Armer kleiner Schatz. Als ich 1 Tag und 1 Nacht unserem Mittelzwerg zur Mandel-OP im KH war, hat mein Kind mir schon so furchtbar leid getan.
Uns geht es soweit sehr gut, Gunnar wächst (der kleine Riese trägt jetzt schon Klamotten, die sein größerer Bruder gerade erst ausgemustert hat) und spricht jeden Tag mehr. Gestern habe ich zum ersten Mal eine Frage beantwortet bekommen. Gunnar: "Essen!" Mama:"Was möchtest du denn essen?" Gunnar:"Lade!" :-)

Ich hoffe, daß wir uns hier weiter schreiben werden. Es ist so schade, daß hier seit Ostern überhaupt nichts mehr los ist.

GLG Nadine

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hallo Nadine,

Tristan musste wegen einem geschwollenen Lymphknoten operiert werden. Gemeinerweise ist er einen Tag vorher aufs Gesicht gefallen (nicht sehr doll), aber o Schreck, am nächsten Morgen ist die ganze rechte Wange richtig dick....also erst einmal zum Kinderarzt, der hat uns dann mit Verdacht auf Fraktur (also Kieferbruch) in die Kinderklinik nach Heidelberg geschickt.

Die haben uns dann gleich erst einmal da behalten :-( - auch wenn die Fraktur nach Röntgen, Ultraschall und Durchleuchtung glücklicherweise ausgeschlossen werden konnte. Ich war schwer begeistert - es war ja nur unser 10. Hochzeitstag - den hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt :-(.

Leider schlug das Antibiotika auch nach 2 Tagen nicht an, und das Fieber wurde immer höher, so das sie sich dann noch Samstags entschlossen haben, zu operieren. Die Entzündung war da schon Hühnerei-groß=-O...und weil das ja von innen heraus zuwachsen muss, wurde der Schnitt (immerhin gute 4 cm lang und ca. 2cm tief) nicht zugenäht. Ganz im Gegenteil - jeden Tag wurde der Schnitt gespült und neu verbunden, dazu kam dann noch Antibiotika per Infusion ...deswegen waren wir dann auch fast eine Woche im KH. Aber unser tapferer kleiner Mann war soooo super, hat alles ganz lieb über sich ergehen lassen.

Ich war trotzdem soo froh wieder zuhause zu sein, da Tristan im KH nicht geschlafen hat - und ich dementsprechend auch nicht. War zwar nervig dann jeden Tag zum Kinderarzt zu fahren wegen spülen und  Verband wechseln (besonders weil ja noch Feiertag und WE war), aber immer noch besser als den ganzen Tag im KH sitzen.

Inzwischen ist der Schnitt fast geschlossen, und wir können das Pflaster selbst wechseln...

 

Sprachtechnisch ist Tristan viel weiter als sein großer Bruder im gleichen Alter (der hatte gerade mal 10 Worte drauf  als er mit 2 jahren in den Kiga kam). Tristan hat schon locker 60 Worte drauf und es werden jeden Tag mehr...u.a. auch "Arzt" und "Pflaster" ;-)....woher er das wohl hat ? ;-)...

 

ich hoffe auch das es hier nicht ganz verwaist...

 

LG

 

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hühnereigroß, das ist ja Wahnsinn! =-O Und dann das ganze Getüdel mit dem Spülen, ich könnte mir bei Gunnar vorstellen, daß der sich da dauernd dran rumgepult hätte. Und dann tut sowas ja auch noch weh... Armer kleiner Kerl! :-( Es ist schon erstaunlich, wie tapfer ein Kind doch ist. Hoffentlich könnt Ihr die ganze Sache bald vergessen. Haben die Ärzte denn eine Idee, woher das kam? KH-Zeit hab ich auch immer als besonders ätzend empfunden, aber bei mir uns war das nie sowas Schlimmes bzw. war ich auch mal allein dort (dann war´s nur laaangweilig). Ragnar (Mittelzwerg) ist so ein Kandidat, der sich ganz gern mal den Kopf heftiger anrammelt, sodaß wir ein paar Mal im KH übernachten durften. Das die ganze Woche ist ja der Horror.

Schön, daß er schon so viele Wörter kann, toll! :-) Gunnar ist auch gut dabei, aber wieviele es sind, weiß ich gar nicht. Er überrascht einen täglich, und da er tagsüber bei der Tagesmutter ist, hab ich leider gar keinen Überblick. :-X :-( Aber "Arzt" und "Pflaster" finde ich gut :THUMBS UP:, da hat er gleich 2 schwere Wörter mitgenommen. Und ich war schon stolz auf die "Katze" und "Babykäse" (Babybel), tsstss... ;-) Aber auch bei uns ist der Jüngste der Erste beim Sprechen. Seine Brüder haben sich da deutlich mehr Zeit gelassen, vor allem der Mittlere. Der hatte mit knapp 2 Jahren angefangen und dann wieder 1 Jahr pausiert. =-O Das dauernde Gequängel und Gequake, weil man ihn nicht verstanden hat, hat echt genervt ("Nicht heulen, REDEN!"). %) Insgesamt ist Gunnar glaub ich der "pflegeleichteste", auch, wenn er sich mit großer Begeisterung das Blödsinnmachen von seinen Brüdern abguckt.

Tja, nun hat sich auch der "harte Kern" von hier verabschiedet... :SORRY: Ich werde mich trotzdem (oder vll. gerade deshalb) nicht bei FB anmelden. :-/ Ich hoffe weiterhin, daß hier wieder etwas Leben einkehrt. 

GLG!

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hallo Nadine,

die Ärzte sagen, es kann durch IRGENDWAS kommen....ein Stelle am Fuß ist genauso möglich, wie das leicht angerissene Lippenbändchen (vom Sturz des Vortages)...der Körper ist einfach mit der Infektion nicht mehr klar gekommen. und durch die starke Schwellung des Lymphknotens konnte dann die Lymph-Flüssigkeit nicht mehr abtransportiert werden und das Antibiotika kam nicht mehr ran...also klassisch selbst ausgetrickst....

 

Naja, ich bin jedenfalls froh, das wir das jetzt hinter uns haben, und hoffe, das es bei dieser einen Erfahrung bleibt. Glücklicherweise habe ich nicht so einen Kamikaze-Kandidaten wie Gunnar ;-), auch wenn er sich wohl genauso wie er, das Blödsinnmachen vom großen Bruder abguckt. ;-)

 

Über das fleissige Sprechen bin ich auch sehr froh, mir ging es mit Julian damals genauso wie dir...ist übel wenn die Kinder nur quengeln und quaken aber nicht reden....Obwohl Julian den Dreh raus hatte und alle bei der Hand nahm um zu zeigen was er wollte ;-).

 

Seit wann geht Gunnar denn zur Tagesmutter? Tristan sollte ja eigentlich ab September in den Kindergarten, der ist aber überfüllt und wenn alles klappt, gehts dann ab September zur Tagesmutter - wenn wohl auch nicht so lange wie im Kindergarten (wegen der Kosten).

 

LG

 

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Oh wei, was lese ich denn da. So ein tapferer kleiner Mann, da habt ihr ja echt was mitgemacht, Mensch. :-( Zum Glück geht es ihm jetzt langsam besser. Wünsch weiterhin gute Besserung. Konntet ihr euren Hochzeitstag vielleicht noch etwas nachfeiern?

Mit dem reden, da sind sie wahrlich so unterschiedlich. Meine Große sprach ganz früh und schnell, genauso wie meine Kleinste jetzt...da wird geredet wie nochmal was. Sie hatte auch schon bevor sie 1 1/2 wurde das "ich" für sich selbst verstanden, spricht 2 - 3 Wortsätze, übt fleißig Farben usw. Meine Jungs waren da langsamer. Beim Großen gings noch, der hat so mit 1 1/2 langsam durchgestartet zu reden, aber mein 3-jähriger hat praktisch gar nicht gesprochen bis zum 3. Geburtstag. Das war schon hart muss ich gestehen. Auch wenn die Erfahrung zeigt, dass es nichts damit zu tun hat wie sie sich später entwickeln, ist es einfach schön, wenn man mit dem Kind schon früh kommunizieren kann, es früh sagen kann wo und was weh tut. Das erleichtert schon sehr und ist einfach schön.Auch wenn sie dann umso schneller etwas nachsagen, was einem vielleicht mal ausversehen raus rutscht. ;-)

Lg

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hallo Sarla, 

Glücklicherweise  hat Tristan alles gut überstanden. Danke für die  Besserungswünsche.  Den Hochzeitstag  haben wir nicht mehr nachgefeiert. 

Bei Dir geht es ja jetzt auch langsam zum Endspurt hin. Ich bewundere übrigens Mütter mit 3 und mehr Kindern... Wie ihr das alles auf die Reihe bringt und alles was dazu gehört. Mir geht manchmal schon bei zwei Kindern die Geduld aus. 

LG

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hallo,

wir wären vermutlich auch nicht zum nachfeiern gekommen. ;-) Schön, dass er das alles so gut überstanden hat.

Ja, langsam geht es Richtung Endspurt und langsam macht sich der Bauch auch beschwerlicher bemerkbar.

Ach du, mit zwei Kindern war ich oft noch mehr am rödeln als jetzt mit vieren (bald fünf). Da wächst man wirklich hinein, es ist ja nicht von ein auf den anderen Tag so, man hat Zeit sich hinein zu leben, einzuleben usw. Das geht besser als man denkt. Natürlich ist es viel zu tun, aber es war auch nicht viel weniger, als ich noch zwei Kinder hatte und 40 - 80 Stunden die Woche dazu noch arbeitete, da ist es mir so schon lieber und ich genieße die Jahre, die ich noch zu Hause genießen kann mit meinen Kindern.

Lg

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

hm, irgendwie ist mein Post nicht angekommen, also nochmal...

wow...du bist mit 2 Kindern noch Vollzeit und mehr arbeiten gegangen ? RESPEKT !!!

seit Julian da ist, habe ich max 3/4 gearbeitet, und das war auch nur möglich, da meine Schwägerin Julian vom Kiga abgeholt hat, und dann notfalls noch bis 14 oder 15 Uhr betreut hat, je nachdem wie lange ich dann arbeiten musste....aber das ganze mit 2 Kindern und dann jeden Tag Vollzeit und mehr ???? Da geht der Tag ja nie zu ende, bzw. die Arbeit....da die restliche Hausarbeit ja auch irgendwie gemacht werden muss.....

ich merke mal wieder - ich bin zu weich für diese Welt ;-)....

 

Ich kann aber gut verstehen, das Du die Zeit lieber mit deinen Kindern verbringen willst....wenn sie nicht gerade den größten Blödsinn anstellen sind sie ja einfach zuckersüß...Hatte mir heute überlegt, wenn ich beim ersten Kind schon so eine Zuckerschnute wie Tristan gehabt hätte, wären es wohl inzwischen auch wohl 3 Kinder ;-)....

 

LG

 

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Ja, das waren schon wirklich sehr harte Jahre, ich musste eben alles alleine stemmen, da war niemand der half. Aber für seine Kinder schafft man so unglaublich viel, das würdest du bestimmt auch, wenn es sein müsste.

Hihi, wer weiß was die Zeit bringt und ob es nicht doch noch mehr werden dürfen. Es gibt nichts schöneres für mich auf der Welt.

Lg

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hallo Sarla,

schön, daß Du auch noch da bist! :ROSE:Ja, ich finde auch, daß Geschwister soo unterschiedlich sind. In allem. Unser Mittelzwerg hat auch erst kurz vor dem 3. Geburtstag (wieder) angefangen zu sprechen - wegen seinem Dickkopf! Der Große war immer schon einer der Längsten, total vorsichtig und wollte immer "schon groß" sein. Der Mittlere genau das Gegenteil. Klein, schnell, eigensinnig und wollte immer "noch klein" sein. Der Kleinste ist wieder anders, ein langer "Kerl", dann wieder eine Mischung aus seinen Brüdern, und dann doch wieder ganz er selbst. :-) 

GLG!

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Huhu,

das ist schon Wahnsinn wie unterschiedlich Geschwister sein können und wie wenig man daran ändern kann. Das erstaunt einen jedes mal. :-)

Lg

Re: Ich verabschiede mich hier mal......

Hach, na GsD habt Ihr das jetzt hinter Euch. :DRINK: Ist ja übel, was so durch kleine Blessuren entstehen kann. =-O

Gunnar ist kurz nach seinem 1. Geburtstag bei der Tagesmutter "eingezogen". Wir haben vorher 4 Wochen Eingewöhnung gemacht. Die beiden Großen sind auch mit 1,5 J bzw. 1J2M in die Krippe gekommen; der große Große ist auf´s Dreirad gestiegen und war weg. Da hat die "Eingewöhnung" 3 Tage gedauert, dann wollte er gar nicht mehr mit nach Hause. Der kleine Große hatte dann seinen großen Bruder da, also auch kein Problem. Aber hier ist alles eben ein bißchen anders. ;-) War auch für den Kleinen genau richtig. Als ich ihn den ersten "richtigen" Tag nach der Arbeit abgeholt hab, hat er vor Erleichterung geweint, aber danach war für ihn klar: Mama kommt wieder.

Mit den Kosten ist das hier ganz schön abhängig von den Landkreisen. Wir bezahlen hier zwar mehr für die TaMu als im Osten für den Krippenplatz (Ganztags), aber sooo viel mehr ist´s dann auch wieder nicht. Und in den angrenzenden Kreisen wird mehr vom Kreis "dazu geschossen". Meine Kollegin bspw. bezahlt für 2 Kinder (eines Krippe, eines Kindergarten, beide Vollzeit) weniger als ich für 1 Kind. Aber naja, er liebt seine Tagesmutter und sie ihn, er ist da gut aufgehoben und hat auch da eine "große Schwester" und andere Tageskinder. 

LG!

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen