Suchen Menü

veränderter Zyklus - Kinderwunsch

Guten Abend,

ich habe vor kurzem meinen 40. Geburtstag gefeiert und habe die Familienplanung noch nicht ganz abgeschlossen. meine Kinder sind jetzt fast 4 und 1,5 jahre alt. der jüngere wird mach wie vor zum Einschlafen und nachts, zum Teil mehrmals, gestillt. seit ca. 7 Monaten habe ich wieder einen Zyklus der die letzten beiden Monate mit 27 Tagen (sonst meistens 35) aber deutlich verkürzt war und mit sehr geringer Blutung war. 

vor den letzten beiden SS habe ich die fruchtbare Phase deutlich am Zervixschleim bestimmen können, nach der 2. SS kann ich keinen spinnbaren ZS feststellen, um den ES herum merke ich aber regelmässig ein Ziehen

denken Sie,  dass bei mir bereits die Wechseljahre im Laufen sind oder ob das mit dem Stillen zusammenhängt? Wie sehen Sie denn grundsätzlich meine Chancen auf ein 3. Kind?

vielen Dank vorab für Ihre Einschätzung!

lg mathilda

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 18.11.2019, 07:21 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: veränderter Zyklus - Kinderwunsch

Hallo Mathilda,

die Fruchtbarkeit sinkt kontinuierlich und ist tatsächlich mit > 40 Jahren gegenüber früheren Jahren bereits deutlich herabgesetzt. Die Fehlgeburtsrate und die Rate an Kindern mit Chromosomenstörungen steigt dagegen stetig.
Trotzdem sind die Chancen auf ein weiteres Kind natürlich noch vorhanden, zumal Sie ja auch von 1,5 Jahren noch schwanger geworden sind.
Die Veränderungen des Zervixschleims würde ich eher auf das Stillen zurückführen.
Wenn Sie jetzt nicht verhüten, sollten Sie bereits wieder mit der nahrungsergänzenden Einnahme von Jodid und Folsäure beginnen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: veränderter Zyklus - Kinderwunsch

vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort. also denken Sie, dass der veränderte Zyklus in Dauer und Intensität schon auf reduzierte Fruchtbarkeit/Wechsel schließen lassen?

danke und einen guten Start in die Woche!

LG Mathilda

Experte-Warm
Experte-Warm | 18.11.2019, 10:44 Uhr
11774 Beiträge seit 03.11.2011

Re: veränderter Zyklus - Kinderwunsch

Hallo, in Ergänzung der ausführlichen Information durch Frau Dr. Grüne, sei noch hinzugefügt, dass bereits nach dem 35. Lecensjahr bei Frauen die Eisprünge  zunehmend ausbleiben. Das macht sich auch an Farbe, Konsistenz und sonstige Beschaffenheit  des Zervixschleims bemerkbar. Diese Merkmale werden nicht mehr genau berechenbar. Trotzdem können Sie weiter schwanger werden, wofür wir die Daumen drücken.

Liebe Grüße PD Dr.Warm

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App