Suchen Menü

Zyste - was tun?

Liebes Expertenteam,

ich habe heute beim Arzt erfahren, dass ich eine 5 cm x 4 cm große Zyste am inken Eierstock habe. Vor 2 Wochen waren da nur viele sehr kleine Follikel. 

Die Schleimhaut ist 6 mm aufgebaut. Eigentlich bekomme ich da immer schon meine Periode.

Was kann ich tun, damit die Zyste verschwindet? Ich versuche schwanger zu werden und weiß nicht mehr weiter.

Ich habe ein ständiges Ziehen auf der linke  Seite und kann ab und zu nachts wegen Rückenschmerzen nicht schlafen.

Die Ärztin hat mir ehrlich gesagt Angst gemacht und etwas von einer OP gesagt.

Kann ich denn nichts selber tun?

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 15.08.2020, 19:32 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Zyste - was tun?

Hallo Honey,

funktionelle Zysten verschwinden meist von allein nach der Periode wieder. Eine Kontrolle wäre dann ratsam.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Zyste - was tun?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Das Problem ist, ich sollte vor einer Woche schon meine Periode bekommen, aber noch immer nicht in Sicht.

Ich habe auch Bauch- und Rückenschmerzen, teilweose auch nachts recht stark, dass ich ohne Wärmflasche oder Schmerzmittel nicht schlafen kann.

Ab wann sollte man denn zu Duphaston oder zur Pille greifen?

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 16.08.2020, 07:28 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Zyste - was tun?

Hallo Honey,

das wiederum hängt sicherlich mit dieser Zyste zusammen - sie bringt Ihren Zyklus durcheinander.
Duphaston kann nach Rücksprache mit Ihrem FA eingesetzt werden, um die Rückbildung zu unterstützen und die Blutung einzuleiten.
Dass Sie bereits schwanger sind, ist aber (per Test) ausgeschlossen? Auch in der Schwangerschaft finden sich häufig solche Zysten.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Zyste - was tun?

Ich habe nach Absetzen von Utrogest vor 1 Woche negativ getestet. Und wenn ich schwanger wäre, hätte man am Freitag die Fruchthülle sehen müssen im Ultraschall. Ich habe auf Anraten meines Arztes nun auch schon Schmerztabletten genommen wegen den Schmerzen. Werde aber trotz allem morgen früh nochmal einen SST machen, wenn ich die Periode nicht bekomme. 

Ich hatte eigentlich viele Anzeichen für eine SS, wie leichte Übelkeit, Rückenschmerzen, Ziehen im Unterleib, Müdigkeit, ... und eine schön hohe Basaltemperatur.

Die Ärztin meinte, eine Zyste verursacht das ebenfalls.

Mit Duphaston fange ich nur an, wenn mein Arzt mir es sagt, muss ihn morgen Abend anrufen und wie gesagt wenn ich die Periode nicht kriege.  

Wenn ich SS sein sollte, ist es nicht gefährlich mit einer so großen Zyste?

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 16.08.2020, 19:45 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Zyste - was tun?

Hallo Honey,

eine Hochlage in der Basaltemperaturkurve spricht für eine Schwangerschaft. Eine Fruchthöhle würde man im Ultraschall erst in der 7. Schwangerschaftswoche erkennen.
Wenn die Möglichkeit besteht, testen Sie vielleicht noch einmal.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Zyste - was tun?

Und wie ist es, wenn ich eine Blutung, also die Periode bekomme in den nächsten Tagen, da ist ja dann die Wahrscheinlichkeit auf eine SS auch weg oder? Oder kann es sein, dass die Zyste abblutet, aber man trotzdem schwanger ist?

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 16.08.2020, 19:46 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Zyste - was tun?

Hallo Honey,

im Falle einer Schwangerschaft würde sich die Zyste halten. Eine Blutung sollte dann nicht auftreten.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Zyste - was tun?

Ich habe vor einigen Stunden meine Periode bekommen.

Heißt das nun, dass die Zyste sich nicht hält? Also, dass die Zyste sich zurückbildet? Ich habe auch ein stärkeres Stechen vorhin gehabt. Wie spürt man, dass eine Zyste platzt? Da ich sehr starke Mens Beschwerden habe, weiß ich nicht ob dieses "Platzen" ein schlimmer Schmerz ist.

Ich werde auf jeden Fall morgen meinen Arzt anrufen und auch einen Termin ausmachen nach der Periode. 

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 17.08.2020, 07:08 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Zyste - was tun?

Hallo Honey,

dass die Zyste sich im Rahmen der Blutung zurückbildet ist zu hoffen, aber nicht garantiert. Das muss kein schmerzhaftes Platzen sein. Von daher ist die Kontrolle sinnvoll.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Zyste - was tun?

Vielen lieben Dank für Ihre Antworten.

Sie haben mir sehr  weitergeholfen. 

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 17.08.2020, 18:30 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Zyste - was tun?

Gern - alles Gute!

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App