Suchen Menü

Wasser im rechten Fuß nach Entbindung - Seit über 7 Monaten

Hallo zusammen,

ich habe am 28.01.22 spontan entbunden. Zwei Tage später stellte ich fest, dass ich Wassereinlagerungen im rechten Fuß habe (während der SS hatte ich keine bis Minimale Wassereinlagerungen). 

Leider ist das Wasser nun nach über 7 Monaten immer noch da und es gibt dafür keinen erkennbaren Grund. Folgendes wurde bereits Untersucht und unternommen:

-Thrombose ausgeschlossen

-Fußbäder

-Akupunktur

-Stützstrumpf

-Chiropraktik

-regelmäßige Lymphdrainage (2x/Woche)

-Orthopädische Abklärung

-MRT des Fußes

Alles ohne Befund und auch ohne Wirkung. Wie gesagt, das Wasser ist nach wie vor da. Ausschließlich im rechten Fuß.

Folgende Ideen wären abzuklären:

Wäre es möglich, dass dies durch Hormone vom Stillen passiert ist? Es kam zeitgleich mit dem Micheinschuss. 

oder

könnte es vom Rücken kommen? Schmerzen am Steißbein/unterer Rücken sind da. Gerade versuche ich ein MRT des Lendenwirbelbereichs zu bekommen. Allerdings hält der Arzt das für quasi ausgeschlossen und möchte keine Überweisung ausstellen.

Es ist gerade sehr deprimierend, da die Ärzte (Gyn, Hausarzt, Gefäßchirurgin, Orthopäde) allesamt sagen, sie hätten so etwas noch nicht gehabt. Die Gefäßchirurgin versucht wenigstens einen Auslöser zu finden aber die anderen haben mich einfach wieder weg geschickt.

 

Evtl. finde ich hier ja eine Lösung! Ich freue mich auf Antworten und Ideen!

 

 

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 08.09.2022, 08:40 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Wasser im rechten Fuß nach Entbindung - Seit über 7 Monaten

Hallo Momof4,

hormonelle Ursachen erklären keine einseitigen Beschwerden (warum nur im rechten Fuß?).
Hier muss etwas mit dem Abfluss nicht stimmen. Wenn es keine Thrombose ist/war, dann vielleicht doch eine Venenklappenschwäche. Haben Sie auf der Betroffenen Seite Krampfadern?
Wenden Sie sich mal an einen Gefäßspezialisten.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Wasser im rechten Fuß nach Entbindung - Seit über 7 Monaten

Hallo Frau Dr. Grüne,

lieben Dank für die Antwort. 

Bei der Gefäßchirurgin war ich bereits, dort wurde festgestellt, dass es keine Thrombose ist und ich keinerlei Krampfadern habe, weder oberflächlich noch tieferliegend.

Kann eine Venenklappenschwäche diese Beschwerden denn so spontan auslösen? Es hatte sich ja innerhalb eines Tages plötzlich Wasser angesammelt. Vorher hatte ich keine Beschwerden.

Halten Sie es für Ratsam noch einmal bei einem zweiten Gefäßspezialisten vorstellig zu werden?

Liebe Grüße

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 08.09.2022, 12:22 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Wasser im rechten Fuß nach Entbindung - Seit über 7 Monaten

Hallo Momof4,

sehr seltsam. Haben Sie in diesem Zusammenhang mal eine Massage/Lymphdrainage erhalten? Hat das geholfen?
Gab es eine Verletzung am Fußgelenk?

Wenn es aufgrund einer Herzschwäche oder eines Nierenproblems zu Wassereinlagerungen käme, wären diese an beiden Beinen gleichermaßen zu erwarten.

Besprechen Sie das alles erst noch einmal mit dem Hausarzt.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Wasser im rechten Fuß nach Entbindung - Seit über 7 Monaten

Hallo Frau Dr. Grüne, 

ich erhalte seit 6 Monaten 2 Mal wöchentlich Lymphdrainage. Dies hilft leider immer nur sehr kurzfristig.

Mein Hausarzt hat mich bereits überwiesen, da ihm auch keine weitere Ursache einfällt. 

Von meinem Beitrag hier hatte ich mir tatsächlich eine weitere Reichweite erhofft, denn die Ärzte/Hebammen und Physiotherapeuten sagen alle sie hätten das so noch nicht gesehen. Google spuckt auch nichts zu diesem Fall aus. Also hier der Versuch. 

Ich bin also auf der Suche nach jemandem, der das auch schon hatte oder jemanden kennt oder ein Arzt, der es schon behandelt hat. Einfach für neue/andere Ideen.

 

Liebe Grüße

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 09.09.2022, 07:15 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Wasser im rechten Fuß nach Entbindung - Seit über 7 Monaten

Hallo Momof4,

dann tut es mir leid, dass ich Sie diesbezüglich enttäuschen muss.
Aber der Expertenrat Frauengesundheit ist für diese Fragestellung sicher nicht die beste Adresse, auch wenn Sie eine Frau sind und vor 7 Monaten entbunden haben.

Wenn Sie eine "größere Reichweite" suchen oder Menschen, die ähnliche Beschwerden haben, können Sie eines unserer Nutzer-Foren bei lifeline zum Austausch mit anderen wählen.
 
https://fragen.lifeline.de/forum/

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Trotzphase beim Kind

    Die Trotzphase gehört zur normalen kindlichen Entwicklung. Als Fachbegriffe verwendet man hier auch Autonomiephase oder Autonomiebestreben. In der Trotzphase lernt das Kind, einen... → Weiterlesen

Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen