Suchen Menü

Mönchspfeffer bei Regelschmerzen und hohem Prolaktinwert

Hallo Frau Dr. Grüne,

Ich wurde Mönchspfeffer in der Apotheke wegen PMS, Regelschmerzen und Hohem Prolaktinwert empfohlen und nehme schon seit ein paar Tage 4mg X 2 / Tag. Was PMS betrifft muss ich sagen, ich sehe eine deutliche Verbesserung und hoffe meine Periode wird auch nicht mehr stark und lang sein. Ich hoffe auch eine dauerhafte Verbesserung nach drei Monaten Einnahme. 

Was ist Ihre Meinung zu dieser Dosierung? 

Allerdings habe ich gelesen, dass Mönchspfeffer nicht bei Frauen mit Endometriose gesetzt sein sollte. Was ist denn mit Frauen mit Myomen? Was ist der Einfluss von Mönchspfeffer auf Myomen? Wird das Wachstum von Myomen durch Den Effekt von Mönchspfeffer gefordert?

Für Ihre Antwort bin ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Lolitas

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 23.01.2022, 10:52 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Mönchspfeffer bei Regelschmerzen und hohem Prolaktinwert

Hallo Lolitas,

eine Endometriosebehandlung geht immer vor (OP, spez. Gestagene, Pille).
Wenn das nicht erforderlich ist, spricht nichts gegen Mönchspfeffer.
In der Dosierung immer an die Empfehlungen des Herstellers zum jeweiligen Präparat halten.
Hoffentlich bemerken Sie den pos. Einfluss auch bezüglich der Periodenstärke. Auch die ließe sich jedoch durch Anwendung einer Pille - sofern das in Betracht kommt - wirkungsvoller beeinflussen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen