Suchen Menü

Brauche Tipp: Schwiegereltern

Hallöchen,

Ich hoffe mein Beitrag ist hier nicht völlig fehl am Platz. Die Schwiegereltern sind ja immer heißes Thema. Heute mal in vertauschten Rollen: hier kommt die böse böse Schwiegertochter! ;)

Mein Mann und ich kommen aus recht unterschiedlichen Herkunftsfamilien. Ich schätze die ruhige Art seiner Familie. Aber es ist auch sehr anstrengend für mich immer um fünf Ecken zu denken um was-auch-immer zu sagen, damit man irgendwas ausdrücken möchte. Oder einfach gar nichts zu sagen, weil das zu Konflikten führen könnte. Ihr hört schon, das ist gar nicht meins. Ich mags direkt und jap! ich bin auch mal lauter. Außerdem liegt es mir nicht besonders, gute Miene zu bösem Spiel zu schieben. Und ja, ich bin auch in der Lage einzusehen, das ich schon mal übers Ziel hinaus schieße. Das schaffen meine Schwiegereltern nicht so. 

Konkret: es gibt bei Oma und Opa nur eine Regel: kurz vor und während dem Essen werden den Kindern kein Nachtisch in Aussicht gestellt und kein Süßkram als Alternative angeboten. Ansonsten dürfen sie Kuchen, Schokolade, alles und immer. Auch Flummis in der Wohnung werfen, an Gardinen ziehen, mir alles egal. Als klar wurde, dass sie mein Schimpfen übertrieben finden, dachte ich, sollen sie selber schimpfen oder Scherben sammeln...

Diese eine Regel ist aber wohl zu kompliziert. Ich muss es jedesmal erklären. (Das arme Kind kann doch statt kartoffeln joghurt essen!?)

Und Sonntag ist es dann eskaliert. Der Große war übermüdet, hatte sich weh getan und war lauthals am weinen, die Kleine auch am nörgeln. Oma und Opa verlegen am Brot essen, mein Mann und ich bemüht um die Kinder. Meine Schwiegermutter bot dem Großen daraufhin Fruchtzwerge an. Ich (ja! Genervt!) deutlich und ja, unhöflich "Nein!" gesagt. Meine Schwiegermutter daraufhin völlig aufgelöst und mein Schwiegervater "Dann bekommen die Kinder keine Fruchtzwerge mehr! Wir kaufen keine.." blabla. Ich hab gar nichts weiter gesagt. Wäre nichts nettes bei herumgekommen. 

Mein Mann hat danach mit ihnen geredet und er ist wirklich fair und bemüht. Als er mir aber erzählte, sie haben gesagt, dass sie weniger Besuche in kauf nehmen würden, sie müssten sich ja (vor mir) schützen, da ist mir gelinde gesagt die Hutschnur geplatzt! Gut, das wir schon wieder Zuhause waren. 

Also ehrlich, sie behandeln mich auch nicht immer toll, lästern bei der Verwandschaft über mich etc. Aber so ist halt ihre Welt. 

Mehr als vorerst nicht mehr mit hinfahren fällt mir erstmal nicht ein. Konfrontation ist in der Familie ja Tabu. Mein Mann wird nochmal mit ihnen reden. Aber habt ihr einen Tipp für mich? Ich finde ihre Art genauso daneben, wie sie meine. Aber einen Maulkorb lasse ich mir nicht verpassen. Sie nehmen auf mich auch keine Rücksicht..

Über ehrliche Antworten freue ich mich! Liebe Grüße!!

 

 

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Kliniktasche packen

    Wann ist der richtige Zeitpunkt die Kliniktasche zu packen? Sinnvoll ist in jedem Fall, die Tasche ab der 30.Schwangerschaftswoche gepackt zu haben, denn die wenigsten Babys halten... Mehr...

  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App