Suchen Menü

Psychische Folgen nach ESS

Hi!

Ich bin noch ganz neu hier im Forum und weißt daher nicht wie es abläuft bei euch, aber ich wollte wissen wie ihr die die psychischen Folgen einer ESS verkraftet habt?

Bei mir war es im Dezember 2014 soweit und ich mußte mit Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil mein Eileiter rupturiert ist und am gleichen Abend eine Not-OP statt fand.

Seitdem geht es mir immer wieder schlecht; sprich ich bin regelmäßig am heulen und tief traurig. Gleichzeitig versuche ich mir nichts anzumerken um meinen Partner nicht herunterzureißen. Anzumerken wäre noch das ich auf Grund meiner Borderline-Erkrankung regelmäßig in der Tagesklinik war und somit ansich weiß wie ich mit Tiefs umgehen soll, aber die ESS ist irgendwie was komplett anderes... Ich denke regelmäßig, was wäre wenn alles gut gelaufen wäre, wie mein Bauch jetzt aussehen würde, ob ich mittlerweile die ersten Bewegungen spüren würde usw.

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

LG

Bisherige Antworten

@Abby1986

Guten Morgen Abby,

Herzlich willkommen in unserer 9monate-Community.

Leider ist hier in diesem Forum im Moment nicht soviel los, daher wollte ich Dir den Tipp geben Deinen Beitrag noch einmal in unserem Froum "Nicht mehr schwanger-Fehlgeburt" einzustellen, denn dort wirst Du sicherlich eine Antwort erhalten.

Bei Fragen rund um unsere Community bin ich gerne behilflich. Bitte schicke mir einfach eine PN oder Mail an: cm@9monate.de

Viele Grüße

Victoria

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen