Suchen Menü

Eileiterschwangerschaft - Krümel ging am 26.04.2019

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich habe lange überlegt, an wen ich mich wenden kann. Eine Gruppe bei Facebook habe ich gefunden, aber ich muss mich einfach mitteilen, ich habe das Gefühl, dass es mir damit besser geht und ich unserem Krümel einen Raum in unserem Leben geben kann...

 

Mein Partner und ich sind seit Juni 2018 zusammen. Ich habe aus erster Ehe bereits eine fast 5 jährige Tochter. Wir sind überglücklich zusammen und uns sehr sicher, dass wir unser Leben gemeinsam verbringen wollen.

Dieses Glück wollten wir mit einem gemeinsamen Baby krönen..

Wir haben Mitte Dezember die Verhütung abgesetzt und ließen es einfach drauf ankommen. Bei meinem Mann wurde vor Jahren ein Spermiogramm gemacht, weches an der unteren Grenze war, als mehr schlecht als recht.. Wir machten uns keinen Stress und sagten, was kommt das kommt und wenn es nicht klappt, dann bleiben wir halt zu dritt.

Am 6.4.19 war es soweit, Der SST zeigte einen zweiten Strich, der Clearblue zeigte ein + 1-2

Wir waren so glücklich, haben gemeinsam geweint und unsere Liebe schien ins unermessliche zu steigen.

Wir haben uns die zukunft ausgemalt, planten im Kopf den Platz im Schlafzimmer für Wickelkommode und Kinderbettchen, es war der Himmel auf Erden.

Montags morgens machte ich einen Termin bei meiner Frauenärztin. Mittags machten wir einen Spaziergang, als wir wieder zuhause waren, ging ich zur Toilette und bemerkte dass ich Schmierblutungen hatte.

WIr fuhren direkt zu meiner Gyn, im US bei 4+2 natürlich nichts außer einer hoch aufgebauten Schleimhaut zu sehen, Blut wurde abgenmmen, ich bekam Famenita und Schonung verordnet.

Jetzt hieß es planen, meine Eltern wussten noch nichts, also schaute ich dass jemand die Kurze aus der KIta heim bringen konnte, ich wollte alles tun um unseren Krümel bei uns zu halten.

Dienstags der Anruf beta-hcg bei 66. Meine Gyn fand ihn zu niedrig und machte uns wenig Hoffnung, trotzdem weiter schonen und Donnerstags wieder zur Blutabnahme.

Ich hatte weiterhin Schmierblutungen, mal mehr, mal weniger, mal nichts...

Beta-HCG von Donnerstags lag bei 177, gestiegen, aber nicht der Rede wert, wir machten uns auf das schlimmste gefasst.

Samstags waren wir in der Klinik, nachdem ich morgens wieder mehr geblutet hatte.

Laut diensthabender Gyn wäre ein Fruchthöhle zu erahnen, wir sollen uns nicht stressen lassen, Magnesium nehmen, es würde schon werden.

Sonntags blutung des Todes.. Unsere Stimmung wurde immer schlechter, nächster Gyn Termin für Donnerstag geplant.. Wir hielten es nur bis dienstags aus und gingen zur Vertretung meiner Gyn, da diese nachmittags geschlossen hatte.

Bei 5+3 hätte man zumindest eine Fruchthöhle sehen müssen.. Meine Gebärmutter war leer.. Hoch aufgebaute schleimhaut, allerdings schon 3 mm weniger als samstags bei der Kontrolle im KH. Uns wurde bestätigt, Abgang in der Frühschwangerschaft..

Wir waren natürlich am Boden.. Wir verabschiedeten uns, weinten, trauerten..

Donnerstags bei meiner Gyn, Termin nur bei ihrer Kollegin, das gleiche Spiel, Gebärmutter leer, Eileiter sahen unauffällig aus.. Dienstags nach Ostern sollte ich zur Blutentnahme kommen, damit man das HCG kontrollieren konnte, ob weitere Maßnahmen notwendig sind oder sich alles von allein "regelt".

Über Ostern ging es mir soweit gut, minimale Schmierblutungen, mal hier mal da ein pieksen, wir waren zum Osterfeuer, tranken ein Bier, rauchten eine Zigarette.. Krümel war ja nicht mehr da! So glaubten wir zumindest....:,(

Dienstags nach Ostern Morgens zur Blutabnahme, Abends das Ergebnis Beta-HCG bei knapp1900..

Ich dachte mir nichts dabei, Donnerstags stand der nächste Termin bei meiner Gyn an, Morgens wieder Blutabnahme und US Kontrolle. Gebärmutterschleimhaut nur noch 4mm, sie sagte, dass der HCG nun sicherlich sinken würde und bat mich für die nächste Woche noch mal zur Blutabnahme.

Abends rief ich an um den Wert zu erfragen, man bat mich noch einmal anzurufen, weil Fr. dr. grad nicht ans telefon kann..=-O

Ich wusste dass etwas nicht stimmen konnte, die ganze Zeit war es kein Problem, dass die MTA mir die Werte sagten..

Die 10 Minuten bis zum nächsten Versuch anzurufen zogen sich ellenlag hin. Dann ging meine Gyn ans Telefon Beta-HCG bei 3015... Ich wusste das etwas nicht stimmen konnte.. Ich entschied zusammen mit meiner Gyn, dass sie mich am nächsten Tag ins KH einweist.. Die fast komplett abgebaute Schleimhaut und der steigende HCG passten einfach nicht zusammen..

Am nächsten Morgen im KH insgesamt 45 Minuten Ultraschall, von 2 Ärzten, beide rieten unabhängig voneinander zu einer Bauchpiegelung, Verdacht auf eileiterschwangerschaft.

Ich stimmte dem Eingriff zu, ich merkte ja selbst, dass auf Grund meiner Werte etwas nicht stimmen konnte.

am 26.4.2019 kam ich also Nachmittags um 16 Uhr in den OP. Um kurz vor 18 Uhr war ich schon wieder auf dem Zimmer.

Leider kam kein Arzt mehr zu mir um aufzuklären, was nun genau los war, ich musste mich also bis samstags zur Visite gedulden.. Dort dann die Aufklärung, es war eine Eileiterschwangerschaft.. Abends kam dann alles hoch... Krümel war noch da, wir haben es aber nicht bemerkt....

So viele Fragen schossen durch meinen Kopf... Hat Krümel spüren dürfen, wie willkommen es war? Wie sehr wir uns gefreut haben? Wie sehr wir es geliebt haben?

Ich habe mein ok zum Abbruch der Schwangerschaft gegeben, einfch so....

Ja, es hat mein Leben gerettet und ich bin mir im klaren darüber, dass Krümel nie eine Chance gehabt hätte. Aber es tut so unendlich weh!

Sonntags bin ich entlassen worden, ohne Abschlussuntersuchung oder vernünftige beantwortung unserer Fragen. Montags sind wir direkt wieder zum KH, ich hatte keinen Entlassbericht, nichts. Die Oberärztin, die mich operiert hat, hatte Dienst, untersuchte mich, sah sich die Wunden an, klärte alle Fragen und erklärte dass der betroffene Eileiter zu hoher Wahrscheinlichkeit nach abheilung nicht mehr durchgängig, also unbrauchbar ist... Der andere Eileiter zeigt einen plumpen, zusammen gefallenen Trichter, eine natürliche erneute Schwangerschaft also fraglich...

Die Welt, die gerade mit Krümels "Weggang" zusammen gebrochen war, brach noch einmal zusammen...

Dienstags der sogenannte Babyblues, den ganzen Tag habe ich geweint! Es tat so unendlich weh, Krümels Verlust, die Nachricht evtl nicht mehr auf normalen Weg schwanger werden zu können, es war einfach alles zuviel...

Donnerstags Nachsorge bei meiner Frauenärztin. Sie nahm mir ein wenig die Angst. Bei der nächsten Vorsorge im Juli wird sie mich noch einmal ins KH überweisen, eine weitere Bauchspiegelung soll zeigen ob meine Eileiter durchgängig sind, damit wir eine weitere Eileiterschwangerschaft, so gut wie ausschließen können.

Gestern waren wir bei einer Hebamme, psychische Nachsorge.. Auch wir Sternen Mamas haben Anspruch auf Nachsorge!

Dieses Gespräch hat uns sehr gut getan, wir haben ihren Rat befolgt und unsere Tochter mit eingeweiht, dass Krümel jetzt im Himmel ist. Dann sind wir in ein nahegelegenes Waldstück und haben dort Blumen abgelegt und an Krümel gedacht. Es war ein wahrhaft magischer Moment, es rannte ein Reh ganz nah an uns vorbei, wunderschön!

 

Morgen habe ich einen Termin bei meiner Therapeutin, Gott sei dank war ich schon bevor ich schwanger wurde, therapeutisch angebunden, ich nehme alles an, was ich bekommen kann.

 

So, es ist sehr lang geworden, aber ich hatte einfach das Bedürfnis mit mitzuteilen...

 

Ich wünsche euch einen schönen Tag, ich freue mich über nachfragen oder Kommentare!

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App