Suchen Menü

Wie umgehen mit der Angst?

Hallo zusammen, ich habe einen Sohn, der mit einer Zwerchfellhernie zur Welt gekommen ist. Er ist 2 Tage nach der Geburt operiert worden und lag 8 Tage auf der Intensivstation. Nach 4 Wochen KH-Aufenthalt wurden wir entlassen und obwohl wirklich alles gut gelaufen ist, werde ich die Angst nicht los, dass ihm etwas passieren könnte.

Seit der Diagnose im November (21. SSW)  lebe ich mit der ständigen Angst, ihn zu verlieren. Nächste Woche habe ich einen Termin in einer Beratungsstelle, aber bis dahin ist es noch lang...

LG Jay

Bisherige Antworten

@jaymah

Hallo liebe jaymah,

ich Deine Angst sehr gut verstehen und finde es gut das Du dich beraten lassen willst.

Leider ist hier im Forum im Moment nicht so viel los. Ich hoffe aber, Du wirst noch ein paar mutmachende Antworten erhalten.

Ich wünsche Dir und Deinem Sohn alles Liebe und Gute.:-)

Viele Grüße

Victoria

Re: @jaymah

Liebe Victoria,

vielen Dank! Ich hoffe, ich schaffe es bald, meinem Kleinen mit weniger Angst zu begegnen; für ihn ist es ja auch wichtig, so normal wie möglich aufzuwachsen...

LG Jay :ROSE:

Re: @jaymah

Guten Morgen Jay,

ich finde es toll, dass Du diesen Schritt gehst und Dir Hilfe suchst, damit Du Deinem Kind und Dir einen möglichst unbefangenen Umgang ermöglichen kannst.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und das Du lernst gut mit Deinen Ängsten umzugehen.

Liebe Grüße

Victoria

Re: Wie umgehen mit der Angst?

Liebe jaymah,

ich habe Eure Geschichte still mitverfolgt, mitgebibbert und mitgelitten. Oft habe ich mich gefragt, wie Du das aushältst. Ich finde es absolut klar, dass Du diese Angst jetzt nicht einfach abschütteln kannst. Vermutlich wird Florin immer Dein Sorgenkind bleiben auch wenn er irgendwann ein großer Rabauke ist, diese Gefühle, Ängste, Sorgen die Du so lange wegen ihm gehabt hast, werden Deine Liebe zu ihm immer mit"färben". Alles andere wäre hochgradig merkwürdig und irgendwie auch nicht menschlich. Wir sind eben fühlende Wesen!!

Trotzdem soll Florin nicht mit einer Helikopter-Mama aufwachsen müssen, da hast Du völlig recht. Ich finde es toll, dass Du Dir das bewußt machst und Dir Hilfe suchst! Hoffentlich findest Du in der Beratungsstelle die Hilfe die Du brauchst, alles Gute Dir!

Berichte mal, wie es Dir ergangen ist, wenn Du magst.

Liebe Grüße, Doro (4 Kinder: 11, 6, 4 und knapp 2)

Re: Wie umgehen mit der Angst?

Liebe Doro,

danke für deine lieben Worte. Ich hoffe sehr, dass ich einen Weg finde, mit der Angst umzugehen; aktuell hat der Kleine wieder einen Infekt, bisher aber nur leicht. Wir waren beim Arzt und er hat ziemlich viel geweint, da habe ich gemerkt, dass ich ihn gerade auch nicht gut beruhigen kann, weil ich selbst so angespannt bin. Unser KiA hat mir dann direkt noch Neurodoron empfohlen, damit ich etwas runterkomme. Zum Glück ist mein Mann recht entspannt und gleicht ein bisschen aus...

LG Jay :ROSE:

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen