Suchen Menü

Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Ich wende mich heute mal an euch, weil ich nicht mehr weiter weiß.
Meine Jonna ist heute genau 24 Wochen alt und seit ca. 3 Wochen extrem schwierig. Beim Trinken biegt sie sich (meist nur an der rechten Brust) extrem nach hinten durch, richtiges Hohlkreuz und schreit wie wild, kann sie oft kaum noch halten. Wenn ich sie dann neben mich hin setze, dass sie quasi die gleiche Haltung wie beim Trinken an der linken Brust hat, gehts meist problemlos weiter. Oder ich hänge mich über sie drüber.
Die Nächte sind auch sehr anstrengend, da sie mich bis zu 7x aus dem Schlaf schreit, nehme ich sie hoch verbiegt sie sich auch wieder so ins Hohlkreuz, beruhigt sich dann oft schnell wieder und schläft auf meinem Arm wieder ein.
Lege ich sie dann ins Bettchen dreht sie sich gleich auf die Seite und hat eine totale S-Haltung zw. Popo und Kopf. Würde ich sie auf den Rücken legen, läge sie nur auf Kopf und Po...
Seit letzter Woche schläft sie 2 Stunden eher ein als sonst, ist dann dementsprechend eher wach (vorher von 23 h- 7h Nachtruhe), heute war um 2h Spielstunde, um 3.15h schlief sie endlich wieder, halbe Stunde später wieder Schreien...
>br> Ich mach mir Sorgen was das sein kann. Hab mal was von KISS gelesen.... aber sie isst eigentlich richtig gut (wird noch voll gestillt), kleiner Wonneproppen.
Kann das mit dem Zahnen zu tun haben? Vor 7 Wochen sagte der kiArzt, dass es nicht mehr lang dauert, aber ist immer noch kein Zahn zu sehen, Chamomilla hilft. Sie sabbert viel und beißt gern auf Karotte und meinem Finger bzw. Kinn/Schulter rum.
Das Seltsame, sie kann zwischen Schreien und Lachen so spontan wechseln wie auf Knopfdruck.
Eigentlich ist sie eine sehr, sehr Aktive. Den ganzen Tag auf Achse, sobalds langweilig ist, muss man ihr einfach Vieles zeigen und sie ist begeistert und hört auf zu Schreien.
jetzt ists so lang geworden.
Was kann dieses extreme Durchbiegen sein? Einfach nur Schmerz oder Unwille?
Wenn sie ein bisschen älter wär, würd ich auf den 26Wochen Schub tippen, der beginnt aber doch nicht schon mit 21Wochen,oder??
Mach mir Sorgen und bin schon total erschöpft vor wochenlangem Schlafentzug und durch den Stress seit heute Nacht mit 8. Milchstau...Mist!
Danke fürs Lesen und vielleicht habt ihr Erfahrung und Tipps oder auch nur ein bisschen Beruhigung, was mein Mädel hat.
Liebe Grüße, Annika
Bisherige Antworten

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Ich würde das auf jeden Fall mal anscheuen lassen, normal ist es jedenfalls nicht in dem Ausmaß, und sie scheint ja beim Stillen auch Probleme mit der anderen lage zu haben, also vielleicht Schmerzen. Ich würde mal zu einem Osteopathen gehen.
Viele Grüße,
Christine

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

"Das Seltsame, sie kann zwischen Schreien und Lachen so spontan wechseln wie auf Knopfdruck".
.. spricht dafür, dass sie eigentlich ne ganz Fröhliche ist , die unter plötzlichen Schmerzattacken leidet.
Ich kenne mich mit KISS nicht aus aber würde auf jeden Fall in die Richtung was unternehmen.
GRuss Gala

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

also ich kenn das von unserem sohn früher auch ganz extrem. allerdings konnte man den, wenn er grad friedlich war auch auf den rücken legen und er war in friedlichem zustand überhaupt nicht durchgebogen oder asymetrisch.
nur eben wenn er so "anfälle" hatte...
habe mit ihm dann biscshen babyjoga gemacht, um das so häufige nach hinten biegen auszugleichen, nicht dass sich diese so einseitige haltung dann festsetzt (dabei wurde er dann auch von mir nach vorne gebogen).
das fand er toll. die 15min oder halbe stunde waren die wo er am sichersten keinen solchen schrei biege anfall hatte.
ansonsten half dann eigentilch nur in tragehilfe festschnüren und den ganzen tag rumtragen.
am busen hat er u.a. zurückgebogen und geschrien, wenn ihm zu schnell zu viel rauskam. oder er aus bauchweh geschrien hatte und ich glaubte er hätte wieder hunger und ihn anlegen wollte.
jetzt ist er ein jahr und macht das zurückbiegen und hinterwerfen immer noch ab und zu. (selten gottseidank) und da ist es wirklich immer dann wenn er sich über was ärgert.
also eigetnlich müde ist und ich denke ohhh schreit im bett, weil er vielleicht noch durst hat und ihm dann as zum trinken hinhalte. oder ich ihm was wegnehme was er nicht haben darf, bis man schaut wirft er sich hinter so dass er sogar runterfallen würde, wenn man nicht aufpassen würde.
wenn er unausgeschlafen ist, fällt er dann in die dauernd zurückbiege anfälle zurück, aber da leg ich ihn dann einfach ins bett und da schläft er dann auch meist recht bald nach mehr oder minder cshlimmerem gebrüll.
besonders cshlimm geschrien hat er übrigens schon bei den zähnen, die auch recht früh gekommen sind. das tut schon laneg bevor man sie sieht weh, weil die ja durch den ganzen kiefer wachsen.
lg Julia

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Vielen herzlichen Dank für deine lange Antwort!
Jonna biegt sich ja auch nicht immer, nur manchmal. Meistens nicht. Aber schön zu hören, dass es öfter vorkommt.
Babyyoga, wo kriegt man da Info? ich habe beim Babyschwimmkurs die "Presshaltung" bei Verstopfung gelernt, von mher hab ich noch nichts gehört.
Jonna lässt sich auch den ganzen Tag am liebsten tragen.
LG, Annika

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

hab mir bei ebay ein buch gekauft babyjoga. die autorin bietet aber auch kurse an (aber nachdem ich selbst lange joga gemacht habe und die weit weg angeboten wurden hab ich das nicht gemacht). sind auch jogaübungen für die mutter oder für beide und auch welche fürs baby alleine (aber halt wirklich nur harmlos fürs baby) gewesen.
lg Julia

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Hallo Annika,
ich habe 2 KISS-Kinder. Eines davon schreit so gut wie nie und schläft schon sehr lange so gut wie durch.
Wenn sie überstreckt, solltest Du sicherheitshalber zu einem KISS-Spezialisten gehen. Trinkprobleme an einer Brust können auch auf KISS hindeuten. Die Kinder haben normalerweise auf einer Seite mehr Probleme als auf der anderen.
Zusätzlich könntest Du zu einem Osteopathen gehen. Bei Schiefhaltungen sind nämlich auch noch Faszien, Muskeln usw. betroffen und die erreicht man über eine ganzheitliche Therapie am besten.
Wir haben die Erfahrung gemacht, daß eine Kombitherapie aus Atlastherapie, Osteopathie und Krankengymnastik Erfolg bringt.
LG
Claudia

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

vielen Dank für deine netten Worte. Ich werde mich mit dem Kinderarzt besprechen und ihm die Symptome schildern. Eben hat sie nach dem Aufwachen wieder lang geschrien und geweint. So extrem war das selten. Jetzt hab ich sie mit Spilezeug ablenken können und sie strahlt wieder. Sehr seltsam... Alles Gute fr dich und deine 2!
Annika

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Hallo Annika,
KISS und Kinderarzt ist problematisch, weil viele das Krankheitsbild ablehnen. Bei meiner Großen waren 5 der Meinung, daß alles rein muskulär ist. Ich möchte lieber nicht nachdenken, das passiert wäre, wenn wir uns auf die verlassen hätten....
Aufgrund der gemachten Erfahrungen hat zumindestens unsere Kinderärztin ihre Einstellung zum Thema KISS revidiert und überweist auffällige Kinder sofort zum Orthopäden. Auch das Thema Osteopathie wird nicht mehr abfällig als Humbug abgetan. Viele Eltern sind auf Anraten der Krankengymnastin auf eigene Faust zum KISS-Doc gefahren und die Kinderärztin hat die Arztberichte bekommen. Bei meiner Tochter war der Unterschied extrem. Nach monatelangem Theater hat eine Atlastherapie ausgereicht und ich hatte in anderes Kind. Bis sie völlig ok war, hat es noch gedauert. Es waren schon zu viele falsch Bewegungsmuster da und die Muskeln hatten sich verkürzt.
Bei Nr. 2 haben wir früher reagiert und konnten z.B. die Gesichtsverformungen verhindern.
LG
Claudia

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Oje, das hört sich ja furchtbar an mit Gesichtsverformungen. Hat man das gesehen?
Ich hab von Schiefhals gelesen, hat meine nicht, aber kann man das denn überhaupt als Laie wahrnehmen.
Ich werd den KiArzt auf jeden Fall mal ansprechen, er scheint aber viel von Homöopathie, Stillen mind. 6 Mon usw. zu halten, und bei vielen höre ich immer raus, dass sie dem langen Stillen neg. gegenüber stehen. Werds versuchen, ansonsten schau ich, dass ich was Passendes für Jonna allein finde.
Danke für deine Hilfe!
LG, Annika

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Hallo Annika,
daß Michael Schumacher komisch aussieht, kann theoretisch jedem auffallen. Was bei ihm für die Kopfverformung mal die Ursache war, kann man nicht mehr feststellen. Schau in Dir mal auf Frontalaufnahmen genauer an. Wenn er nicht lacht, sieht man das.
Je nachdem wie schlimm es ist, fällt es mehr oder weniger auf. Bei meiner Großen ist nur noch die Nase etwas schief, aber es waren Kinder in der KG, die nach 5 Monaten Schiene und einseitiger Kopfhaltung in Rückenlage extrem aussahen. Die eine Seite vom Kopf ist dann platt und auf der Seite steht die Wange deutlich vor. Die andere Gesichtshälfte sieht ziemlich normal aus. Das sieht definitiv jeder und so was verwächst sich nicht einfach so. Bei Männern mag das noch gehen, aber Frauen haben es mit so was in unserer oberflächlichen Gesellschaft mit Sicherheit schwer.
LG
Claudia

Re: Schreien, Überstrecken und meine Erschöpfung

Vielleicht hab ich mich auch umsonst verrückt gemacht. Das mit dem Überstrecken macht Jonna erst seit kurzem. Heute war sie wieder wie ausgewechselt. Kein Überstrecken (nur einmal), sie trank wie bis vor 2 Wochen an der rechten Seite ohne Gejammer, total fröhlich, hat sogar insges. fast 2 Stunden allein gespielt, während ich bügelte usw.... Klasse! Wie früher!
Vielleicht ists wirklcih nur ein Schub und ich hab ihr heute wieder regelmäßiger Chamomilla gegeben, sinds wohl doch die Zähne.
Ich danke dir auf jeden Fall!
LG und gut Nacht von Annika und Jonna, die vor 1/2h selig mit ihrem Schutzengel und Hasen eingeschlummert ist
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App