Suchen Menü

Plazentaverkalkungen schon in der 33.SSW! :-(

Hallo ihr Lieben,
war heute beim FA (32+2) und habe -mehr oder weniger- auf einem US bestanden, weil ich ja blöderweise das Rauchen nicht aufgeben konnte und einfach immer eine Mords Angst habe, dass der Zwerg deshalb nicht richtig versorgt wird.
Hmm.. also die US-Messwerte sind eigentlich prima (der Zwerg ist lt. den Werten sogar ca. 9 Tage weiter) aber man konnte deutlich erkennen, dass der gesamte Mutterkuchen mit weißen Pünktchen übersät war und im MuPa wurde auch "leichte Plazentaverkalkung" eingetragen. Na super.. selbst schuld, ich weiß! (bitte keine Raucher-Hasstiraden - mein schlechtes Gewissen macht mich sowieso schon täglich fertig - und trotzdem schaff ich's nicht es zu lassen)
Aber mein FA (an dessen Urteil ich bisher noch nie gezweifelt habe!) meinte nur, das käme halt bei Raucherinnen schon mal vor. Punkt. Und das war's.
Ich frage mich ja nun, ob nicht weitere Untersuchungen wie z.B. Doppler notwendig wären? Habe totale Panik, dass die Plazenta demnächst komplett verkalkt ist und der Zwerg nimmer versorgt wird *bibber zitter.. riesige Angst hab* und niemand merkt was?!!!!
Hatte vielleicht eine von euch (egal ob mit oder ohne Rauchen) auch in dieser "frühen" SSW bereits solche Plazentaverkalkungen? Was wurde da gemacht?
Danke schon im Voraus für alle Antworten :-)
GLG von einer beunruhigten
Sylvi mit 3.Baby inside
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App