Suchen Menü

5-jähriger ist aggressiv

Hallo,
mein Sohn ist zur Zeit in einer heftigen Phase. Er will alles diskutieren, ist vorlaut, hat immer das letzte Wort und ist grob. Heute ist eine Situation total eskaliert. Meine Tochter saß am Wohnzimmertisch und hat geschrieben, er kniete sich auf den Stuhl daneben und hat den Tisch auseinandergeschoben (der Tisch ist leider kaputt, ist einer mit einer Einlegeplatte und man kann ihn nicht mehr einrasten, d. h. wenn man zieht, schiebt er sich auseinander). Er also den Tisch aufgeschoben und wieder zu, grinsend und berechnend meiner Tochter den Arm einzuklemmen, der da lag. Ich hab ihm gesagt er soll aufhören - er tut es wieder. Ich sage "hör auf, sonst tu ich dich vom Stuhl" - er macht es wieder. Ich tu ihn weg und setze ihn auf die Couch und setz mich selbst auf den Stuhl. Dann kommt er wie von einer Terantel gestochen und haut wie verrückt auf mich ein. Ich sag ihm, dass das das nicht geht, er soll 5 Minuten in sein Zimmer. Er lacht, hüpft rum - sagt nein, macht er nicht. Ich fange ihn um ihn zur Treppe zu bringen und schnappe ihn. Er tritt und haut wie wild um sich schreit - ist komplett ausgeklinkt. Ich bringe ihn in sein Zimmer - er haut noch mehr - ist komplett außer sich. Ich sage ihm er bleibt jetzt 45 Minuten in seinem Zimmer um runterzufahren. Die hat er jetzt hinter sich - kam und hat sich entschuldigt und kam gerade schmusen. Aber ich fand diesen Ausraster total heftig und hab ne Weile nur geheult. Ich bin total geschockt - hab ich falsch reagiert, hab ich den Ausraster provoziert. Er ist insgesamt schwierig zur Zeit.
Kann mir jemand ein Paar Tipps geben........auch mit dem diskutieren, selbst wenn ich sage - Ende! oder wir diskutieren nicht weiter, geht es permanent weiter - da liegen die Nerven blank.
Danke
Sandra
Bisherige Antworten

5-jähriger ist aggressiv

hi,
also ich hab nur zwei kleinere kinder (8monate und fast 4 j) aber ich kenne so geschichten aus der verwandtschaft. bzw. hat mein 3jähriger auch schon harte trotzphasen gehabt.
ich würde ihn beim ersten verstoss deiner ansage ohne diskussion in sein zimmer bringen aber keine 45 minuten!!!! das ist echt zuviel! meinst du nicht nach 10 min. ist schon die meiste agression runtergekocht? er soll ja in sein zimmer zum runterkommen, danach muss man einfach mit dem kind drüber reden. 45 min. sind eine echte bestrafung und ich finde das unangebracht.
einfach zeigen dass du das "alphatier" bist und bleibst und einfach nicht diskutieren, ab ins zimmer aber eben nur kurze sequenzen. wenn er nach 10 min. rauskommt und weiterspinnt, wird die zeit verlängert. glaube mir das wirkt wunder. mein neffe - ähnlich drauf wie dein sohn - hat das nach keinen 2 wochen gerafft und die aussetzer sind nun echt selten geworden.
gute nerven und alles gute weiterhin
lg steffi

5-jähriger ist aggressiv

Hallo Steffi,
danke für deine Antwort. Ja, 45 Minuten war heftig. Aber ich brauchte diese Auszeit auch für mich und meine Nerven, ich war alleine mit beiden Kindern und mich hat diese Situation völlig fertig gemacht. Auch ich musste meine Nerven beruhigen. Allerdings hat er natürlich nicht brav 45 Minuten hinter verschlossener Tür verbracht, sondern schon immer mal wieder aufgemacht und versucht zu provozieren. In der Theorie hört sich alles immer einfach an, aber die praktische Durchführung ist nicht so einfach. Beim nächsten Mal gibt es wieder 5-10 Minuten, wie sonst auch üblich bei uns.
LG Sandra

5-jähriger ist aggressiv

Hallo Sandra,
ich muß mal mein Senfchen dazu geben. Was bei meinem Sohn wunderbar funktioniert ist die ``stille Treppe``. Ja bei Super Nanny abgeguckt . Dein Sohn wird die ersten paar male nich kapieren um was es geht, aber es wirkt. Wenn mein Sohn mich zur Weißglut treibt packe ich ihn und setze ihn auf die treppe und sage ihm ``Du bleibst solange hier sitzen, bis ich Dir sage das Du wieder aufstehen darfst. Natürlich ist der Ton dabei schroff und Etwas lauter. Wenn er doch aufsteht, nehm ihn Ohne Worte und setzt ihn wieder hin und beachte ihn nicht weiter.Auch die Zeit über wenn er auf der Treppe sitzt, denk Dir einfach er ist nicht da,lass ihn schreien und Randalieren wie er möchte.Solange er schreit,bleibt er da sitzen. Nach Zehn Minuten bekommt er die erlaubnis wieder aufstehn zu dürfen. nach der Zeit wenn sich die gemüter beruhigt haben bitte ihn um rin Gespräch, das funktioniert bei 5 Jährigen, meiner is auch 5. Und erkläre ihm auch dabei ds er für solche fehltritte ab sofort immer die bekanntschaft mit der Treppe macht. Du kannst mir glauben das es klappt.
Wenn Du ihn in sein Zimmer schickst ist es keine Srafe in dem Sinne, denn er hat ja sein Spielzeug. Und wird den Teufel tun und sich über sein fehlverhalten gedanken machen, auf der Treppe ist es langweilig, da kommt man schonmal ins grübeln. Ein Tipp für alle die keine Treppe haben, die stille Ecke tuts auch.
Gruß MIMI.

5-jähriger ist aggressiv

Hallo Steffi,
der Beitrag ist zwar schon länger her aber ich hätte da mal eine Frage. Wie macht ihr das wenn das Kind ins Zimmer so aber partout nicht drinnen bleibt. Wenn bei uns der Teufel tobt sag ich auch zu Manuel er muss in sein Zimmer gehen, dann wird er richtig zornig und dreht voll auf und rennt immer wieder aus dem Zimmer. Einsperren kann ich ihn ja nicht aber oft wäre es ja schon gut so eine kleine Auszeit wenn es gar nicht anders geht damit er sich wieder einkriegt.
LG Karin

5-jähriger ist aggressiv

hi karin,
habs jetzt erst gelesen.
KEIN kind bleibt an ort und stelle wenn es trotzt und sauer ist. das ist übungs und nervensache.
du musst ihn dann schon immer wieder zurückbringen. ohne viel erklärungen - die kommen dann eh nicht an - und die tür MUSS meiner meinung nach offen bleiben, das soll ne auszeit zum runterkommen sein und keine strafe! ganz wichtig.
das kann schon 10 mal zurückbringen übersteigen, aber jedes mal gehts besser.
alles liebe steffi
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Ersttrimesterscreening

    In der 11. bis 14. Schwangerschaftswoche kann das Ersttrimesterscreening durchgeführt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Ultraschalluntersuchung zur Messung der... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen