Suchen Menü

Jodtabletten in der Stillzeit notwendig?

Hallo!

Ich habe nochmal eine Frage zur Ernährung in der Stillzeit.

Ich habe meine Tochte 6 Monate voll gestillt.

Ich habe keinerlei Nahrungsergänzungsmittel oder Folsäure etc. eingenommen.

Wäre es notwendig gewesen, zusätzlich Jodtabletten einzunehmen?
Wie würde ich einen Jodmangel bei meinem Kind bemerken?
Ist es so, dass zunächst der Säugling über die Muttermilch mit Jod versorgt wird und dann erst ich? Hätte zuerst ich einen Mangel?
Welche Schäden können bei meiner Tochter auftreten?

Ich habe mich eigentlich recht ausgewogen ernährt. Ich nutze jodiertes Speisesalz, habe regelmäßig Milch bzw. Milchprodukte zu mir genommen. Ich habe allerdings nur selten Fisch gegessen.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Danke!!!

Bisherige Antworten

Jodtabletten in der Stillzeit notwendig?

Hallo Lena-Mari,

das kann ich so pauschal nicht beantworten. Um deinen Versorgungsstatus zu kennen, müsstest du dich untersuchen lassen. ;-)

Auch nur so hättest du gewusst, ob Jod-Tabletten überhaupt Sinn gemacht hätten.

Die Gabe von Jod ist nicht ganz unumstritten. Die Meinungen reichen von "unbedingt nehmen" bis "bloß nicht". Fragst du die Hersteller von Jodpräparaten, ist die Antwort am eindeutigsten...

Wenn du Jodsalz verwendet hast und nicht vegan lebst, ist ein (bedeutender) Mangel schon mal unwahrscheinlich.

Hast du mal Probleme mit der Schilddrüse gehabt?

Mach dich mal nicht wuschig. Eine einigermaßen ausgewogen ernährte Mutter, bietet ihrem Kind eine vollwertige Muttermilch - und das auch, ohne selbst in Mangelzustände zu rutschen.

LG, Sonne

Jodtabletten in der Stillzeit notwendig?

Hallo!

Vielen lieben Dank schonmal für die Antwort.

Probleme mit der Schilddrüse habe ich bisher nicht gehabt. Woran würde man das überhaupt bemerken?

Während der gesamten Schwangerschaft habe ich zusätzlich Jod eingenommen, entweder über "Folio forte" oder über "Centrum Materna".
Kann man den Jodspeicher so auffüllen?

Grundsätzlich habe ich mich in der Stillzeit schon recht ausgewogen ernährt. Regelmäßig Obst, Gemüse, Milch, Käse, Fleisch etc. Jedoch nur selten Fisch (vielleicht alle 2 Wochen 1 mal)

Ist es denn so, dass zunächst mein Kind über die Muttermilch mit den Nährstoffen versorgt wird und dann erst ich? D.h. hätte wenn dann zunächst ich einen Jod-Mangel?

Vielen Dank und liebe Grüße

Jodtabletten in der Stillzeit notwendig?

Bei einigen Nährstoffen ist es tatsächlich so, dass bei einem Mangel die Konzentration in der Milch lange aufrecht erhalten wird und so erst die Mutter einen Mangel erleidet.

Wie es speziell bei Jod ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall kann man Jod speichern.

Wenn dir das Thema Sorgen macht, lass deine Jodversorgung beim Arzt überprüfen.

Einen leichten, vorübergehenden Jodmangel merkt man meist gar nicht, der hat auch einfach keine großen Auswirkungen. Bei erheblichem Mangel über einen langen Zeitraum (!!!) kann es zu einer Unterversorgung mit Schilddrüsenhormonen, dem Kropf und Schilddrüsenknoten kommen.

Bei Kindern kommt es zu Entwicklungsstörungen. Da du in der Schwangerschaft Jod zusätzlich aufgenommen hast, ist dein Kind in der Schwangerschaft und bisherigen Stillzeit sicher gut versorgt gewesen. Und du auch. ;-)

LG, Sonne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen