Suchen Menü

Wach nachts nach Stuhlgang

Hallo Lucia, nun haben wir unser Durchfallproblem überstanden (jetzt ist der Stuhl breiig und grün), kommt da schon das Nächste :o) Seit ca 10 Tagen wacht er nachts um 4h, nach dem er seinen Darm entleert hat, auf und schläft nicht mehr weiter und zappelt, hebt die Beinchen und stöhnt, als ob er noch mehr muss, aber es kommt nichts mehr. Ich habe ihm gestern Virbucol Zäpfchen gegeben, aber leider haben die nichts gebracht. Ebenso habe ich die Notfalltropfen ausprobiert (in seine Handinneflöche einreiben), aber auch die wirken nicht. Zusätzlich wacht er nachts im 2-Stunden-Takt auf. Ich bin mittlerweile k.o. Meine Nacht, die sowieso ständig unterbrochen wird, ist um 4h vorbei. Das Schlafproblem tagsüber ist auch nicht gelöst. Bis er endlich eingeschlafen ist kämpfe ich bis zu 1Stunde. Ich merke, dass er nach 1-2 Stunden Wachphase wieder müde wird. Also lege ich ihn in unsere extra dafür besorgte Federwiege und schaukel+wiege ihn (mit Schnulli und ein Shirt von mir auf die Augen) bis er endlich schläft. Bis er aber schläft, zappelt er und stöhnt. Er wehrt sich richtig gegen den Schlaf. Nach 40-50 Minuten wacht er auf, also muss ich die ganze Zeit bei ihm sitzen und aufpassen, dass er sofort wieder geschaukelt wird damit er nicht wach wird. Bei uns dreht sich mittlerweile alles um den Schlaf. Kann es sein, dass er tatsächlich nach 1-2 Stunden wieder müde wird, oder zwingen wir ihn sogar zum Schlafen? Also von alleine einschlafen kann er nicht. Wenn er anfängt zu Brüllen und ist nicht ruhig zu bekommen sind wir uns sicher, dass er müde ist. Damit es nicht dazu kommt, legen wir ihn nach 1 stunde ungefähr in die Wiege und wiegen bis er eben schläft.... Wir haben von der Homöopathin folgende Globulis bekommen: Lycopodium C12 - ohne Erfolg Nux C12 - ohne Erfolg jetzt am Freitag hat sie ihm 2 Globulis gegeben die nur einmalig gegeben werden (evtl. auch noch ein 2. mal), aber ich weiss nicht mehr den Namen. Fing mit c an und an 2. oder 3. Stelle war wieder ein c. Ich werde aber anrufen und fragen, da ich es für mich wissen will. Richtig geholfen haben diese leider auch nicht.... Irgendwie hilf Homöopathie bei meinem Schatz nicht. Da ich auch glaube das die Zähne einschiessen, gebe ich ihm momentan Osanit Globulis. So nun zu meiner eigentlichen Frage :o) ich habe hier von Passiflora (Kinderzäpfchen) gelesen. Denkst du, dass ich auch diese ausprobieren sollte? Ich will mit meinem Sohn nicht all zu viel experimentieren, aber ich will ihm die Unruhe nehmen. Lieben Dank Sula
Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 12.10.2009, 02:23 Uhr
9064 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Wach nachts nach Stuhlgang

Hallo liebe Sula, Passioflora kann helfen, aber ich denke in Eurem fall wird es nicht helfen. Die Homöopathie hilft bei Euch leider nicht. Es ist auch nicht sinnvoll zusätzlich zu dem Globuli die die Homöopathin gibt, noch andere Mittel dazu zu geben. Vibrucol und auch Osanit solltest du besser auch weg lassen, damit die anderen Globuli wirken können. Die Frage ist nur, braucht dein Kind überhaupt Globulis. Globulis und auch Bachblüten, helfen wenn das Baby nicht im Gleichgewicht ist. Ich sehe aber bei Euch eher, dass Eure kleine Familie noch keinen Rythmus gefunden hat. Ihr seit immer noch auf der Suche nach Eurem Rythmus und habt schon viel ausprobiet, Tragetuch, Federwiede, am Finger nuckeln etc. Aber nichts davon, hat Euch bisher wirklich das Gefühl vermittelt auf dem richtigen weg zu sein. Ich galube du bzw.

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Wach nachts nach Stuhlgang

Liebe Lucia, - TV und Radio sind grunsätzlich aus bei uns, wenn der kleine dabei ist. - Mahlzeiten regelmäßig geben ist nicht möglich, da er nur isst wenn er hunger hat und wenn er hunger hat kann ich ihn nicht noch 1 stunde warten lassen. - Spazieren gehen ist momentan fast unmöglich, da er schreit, sobald er im kinderwagen liegt. - mit anderen Müttern treffe ich mich und gehe auch zur Still- und Mütterberatung und zum Fabeltreffen. War auch bei der Babymassage - ich geben momentan nur Osanit und habe alles andere weggelassen Tagesablauf, z.B. - wach um ca. 4h/5h - gehe mit ihm ins babyzimmer und lege ihn in die federwiege (ich bleib bei ihm) mach die spieluhr an und nach ca. 1stunde schläft er noch mal für ca. 1stunde, bis dahin zappelt er und ab und zu meckert er - wenn er wach wird wickel ich ihn, wasche ihn mit einem lappen, schmuse, mach mit ihm seine physioübungen, lachen sehr viel zusammen und gehen dann runter ins wohnzimmer - lege ihn auf die spieldecke und ich frühstücke so lange - ca. 20 min später ( eventuell schreit er auch vorher) nehme ich ihn auf die couch und spiel mit ihm (er greift momentan und ich gebe ihm ein spielzeug zum greifen). er lacht wieder sehr viel und quängelt ab und zu - wenn er rote augen hat und noch quängeliger wird merke ich, dass er müde ist und nehme ihn wieder ins babyzimmer in die federwiege. Meist so ca. 1 1/2 bis 2 stunden nach dem er wach geworden ist. entweder schläft er nach 1-20 min ein oder er weint. wenn er weint nehme ich ihn raus da er hunger haben könnte. er trinkt hastig und nach 1 minute weint er wieder. also nehme ich ihn hoch zum bäuerchen. sobald ich ihn hochnehme wird er meistens ruhig. noch mal an die brust aber er weint und will sie nicht, also denke ich er ist doch müde. wieder in die wiege... er weint wieder also wieder rausnehmen und auf den armen schaukeln- er fängt an zu lachen, richtig mit stimme - 2 min später weint er wieder... also schauen ob windel voll ist....- nein dann wieder in die wiege - er weint wieder - also versuche ich ihn in meinen armen in den schlaf zu wiegen, aber er weint auch in meinen armen - rein in den tragesitz vom kinderwagen und schaukeln - er lacht schon wieder - dann denke ich er ist doch nicht müde und nehm ihn raus und er weint wieder. irgendwann schläft er doch in der wiege schaukelnd und total k.o. ein. habe auch schon vesucht ihn später in die wiege zu legen und mich länger mit ihm im wohnzimmer zu beschäftigen aber dann explodiert er irgendwann und schläft noch später und schlechter ein. der restliche tag läuft genau so ab. nachmittags kommt meine mutter täglich und wenn er schläft und wir ihn heimlich in den kinderwagen bekommen, gehen wir mit ihm spazieren. abe immer zu zweit, da es meistens so ist, dass einer ihn tragen muss und einer schiebt den wagen. gegen 19h schläft er dann in seinem betztchen im schlafzimmer nach dem ich ihn wieder gewaschen habe und seine schlafmusik angemacht habe. -mal muss ich ihn stillen mal auch nicht. das erste mal wacht er dann um 22 bzw. 23 h auf und will essen. momentan stille ich ihn alle 3 stunden. aber richtig essen tut er 2-3 mal am tag sonst immer 3-5 minuten und weint wieder...es kann aber nicht sein, dass er nur 3x am tag hunger hat. er nimmt aber nicht ab. natürlich müssen baby weinen. ich bin auch froh, wenn er normal weinen würde. aber mein kind explodiert immer sofort. ganz selten dass er normal weint. um ihn nicht all zu sehr zu reizen unternehme ich so wenig wie möglich mit ihm. wenig leuche, wenig in einkaufszentrem (eigentlich nie), nicht zu viel leute zu uns einladen etc... ich habe das gefühl, dass ihm was weh tut. momentan ist es denke ich der bauch, da er nachts immer wieder die beinchen hebt und stöhnt und immer wieder kurz weint, bis ich ihm den schnulli geben. gerne würde ich ihn die ganze zeit im arm schlafen lassen, damit er meine nähe spührt, da er die momentan braucht, aber er schläft ja leider nicht mal in meinen armen. ich merke es nachts, wenn ich ihn anlege und er sofort einschläft ohne zu trinken. sobald ich ihn ins bett lege wird er wach und an meiner brust schläft er wieder ein. und weil der arme ja nicht schon genug leidet, hat er seit gestern nacht auch noch schnupfen. ich bin verzweifelt, weil ich ihm helfen will. momentan denke ich mir, es ist egal, dass ich kaum schlafe und gestresst bin, hauptsache mein baby leidet nicht mehr so. er schläft einfach viel zu wenig. seine augen sind ständig ganz rot. ich denke das ganze problem sind der schlaf und die bauchschmerzen. mittlerweile denke ich, dass ich auch einfach zu viel im netz lese und ausprobiere. ich werde keine tips mehr an ihm testen, keine medikament/globulis mehr ausprobieren. osanit werde ich weiterhin nehmen, da seine zähne einschiessen und er ständig die hände im mund hat und ganz stark darauf rumkaut und viel sabbert. meinen mann erwähne ich hier nicht, da er im schichtdienst arbeitet und er eben nicht regelmäßig da ist. aber auch er beschäftigt sich mit ihm und unterstützt mich sehr. liebe grüße sula
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 13.10.2009, 14:12 Uhr
9064 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Wach nachts nach Stuhlgang

Liebe Sula, du hast wriklich viel Kraft und machst das toll mit deinem Baby. Ich denke es gut wenn du erst mal nichts neues ausprobierst und auf die Dinge vertraust, die du für dich schon herausgefunden hast. Auch wenn dein Tag sehr anstrengend ist, so hast du es trotzdem schon geschaftt, das du nicht mehr die ganze Zeit den Finger als Nuckel geben musst. Auch sind die Mahlzeiten doch schon fast regelmäßig. Klar hast du noch keinen festen Rythmus, aber im Vergleich zum Anfang doch schon deutlich besser. Es liegt mir sehr am Herzen, dass du dich auch weiterhin meldest, obwohl ich dir bis jetzt noch nicht wirklich helfen konnte. Ich denke aber trotzdem, dass es gut ist die Dinge ab und zu mal zu erzählen und auf zu schreiben. Lieder habe ich keine Tipps für dich, wie du am Tag ewtas besser machen könntest, du machts alles bestens. Ich schicke dir in Gedanken etwas Kraft und freue mich wenn du wieder schreibst. LG Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Wach nachts nach Stuhlgang

danke lucia, das ist lieb von dir. alleine zu hören, dass ich es soweit richtig mach tut gut :o) liebe grüße sula
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen