Suchen Menü

Trinken

Hallo Lucia,

meine Tochter ist 3 1/2 Jahre und ist eine sehr schlechte "Trinkerin". Sie wünscht sich entweder Wasser und Saftschorlen, aber selbst mit Saftschorlen trinkt sie nicht wirklich mehr. Ganz selten darf sie auch mal eine Limo trinken und bei Oma & Opa bekommt sie Capri Sonne, davon würde sie natürlich sehr viel trinken, aber das möchte ich nicht. Das sollte weiterhin eine Ausnahme bleiben.

Hast einen Tipp für mich, wie ich ihr das Trinken schmackhafter machen kann?

Dann findet mein Mann es nicht so gut, dass sie so viel Brot isst, er findet dass sie besser überwiegend Haferflocken essen soll. Sie isst auch nur Körnerbrot in sämtlichen Varianten. Wie ist Deine Meinung hierzu?

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Lieben Gruß Steffi
Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 27.04.2017, 21:27 Uhr
9073 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Trinken

Liebe Steffi,
wieviel trinkt deine Kleine so ungefähr?
Manchmal hilft es einen besonders hübschen Strohhalmbecher zu nehmen und mit Glitzeraufkelber zu pimpem. Oft ist bei Caprisonne und Co die bunte Hülle der Grund der Begeisterung :)

Meist trinken Kinder im Laufe der Zeit von selber genug wenn sie sehen, dass die Großen auch trinken. Es ist hilfreich jede Stunde selber etwas zu trinken und deine Kleine dazu einzuladen. Aber bitte nicht drängen, wenn sie nicht mag kann sie später trinken.

Was heißt soviel Brot? Bitte gebe mir mal einen Anhaltspunkt damit ich das besser einschätzen kann.

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Trinken

Liebe Lucia,

ich würde sagen, mehr als 300-400ml am Tag trinkt sie nicht - eher weniger. Mir fällt es halt auch an ihrem Pipi auf, da das sehr gelb konzentriert und nicht hell ist.

Was das Brot angeht, isst sie zwischen 1-3 Schreiben Körnerbrot pro Tag. Sie liebt Körnerbrot bzw Körnerbrötchen. Aber mein Mann meint halt, dass Haferflocken weitaus gesünder sind. Ich kaufe das Brot auch nur beim Bäcker und nichts abgepacktes.

Liebe Grüße Steffi
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 27.04.2017, 21:57 Uhr
9073 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Trinken

Liebe Steffi,
ja das ist wenig. Wie gesagt versuche den Strohhalmbecher oder wenn es gar nicht anderes geht, dann fülle die leere Capri Sonne mit Wasser auf :) das klappt mit etwas trixerei ganz gut. 

Die Mengenangabe des Brotes ist zu ungenau, eine Scheibe kann sehr unterschiedlich groß/dick sein.

Soll Sie laut deinem Mann die Haferflocken als Müsli essen oder was meint er genau? Soll das Brot komplett ersetzt werden? 

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Trinken

Was das Trinken angeht, versuche ich es mal.

Es sind normal dick geschnittene mittlere quadratische Brotscheiben. Meist kaufe ich das Dinkel- oder Kürbiskernbrot von der Bäckerei Nobis. Vielleicht kennst du deren Brote....

Ich soll ihr Haferflockencookies mit gequetschter Banane, Haferflockenbällchen oder halt als "Müsli" mit gequetschter Banane, Milch, Zimt und etwas Kakaopulver machen.

Aber das jeden Tag finde ich auch nicht so doll.

Ich hoffe, meine Angaben sind jetzt etwas genauer ;o)

Liebe Grüße Steffi
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 27.04.2017, 22:52 Uhr
9073 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Trinken

Liebe Steffi,
ja das Brot kenne ich :) und das ist zu empfehlen.

Haferflocken sind durchaus gesund und eine gute Ergänzung und Alternative zu Brot. Das Brot ganz weg lassen halte ich für unnötig. 
Ehrlich gesagt weiß ich immer noch nicht so genau was hinter der Frage steckt und worum es deinem Mann genau geht. 

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Trinken

Er selber ist kein Brotesser mehr und möchte unsere Tochter nun mehr oder weniger auch davon weg bekommen. Er meint, Brot wäre nicht so gesund wie Haferflocken.

Aber da unsere Maus Körnerbrot über alles liebt und sie sich auch nicht ausschließlich davon ernährt, finde ich völligen Blödsinn.

LG Steffi
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 28.04.2017, 06:33 Uhr
9073 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Trinken

Liebe Steffi,
es stimmt das Haferlocken gesund sind und es stimmt auch, dass zu viel Brot Nachteile haben kann. Es kommt auf die Mischung an und soweit ich das Einschätzen kann gibt es keinen Grund warum dein KInd komplett auf Brot verzichten soll. 
LIebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Mikrozephalie

    Mikrozephalie ist eine Art von Schädelverformung bei neugeborenen Säuglingen. Hierbei ist der Kopfumfang des Kindes deutlich verkleinert, was ein starkes Missverhältnis zwischen... → Weiterlesen

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen