Suchen Menü

Reflux ohne ersichtlichen Grund

Hallo liebe Lucia.

Unsere Matea ist gerade ein Jahr alt geworden. Ich stille noch recht viel, ich würde grob schätzen 60%, mal mehr mal weniger. Sie isst problemlos vom Tisch mit, probiert alles mit Appetit und fordert sich, was sie braucht. Unsere Ernährung hat sich nicht verändert. Stark säurehaltig ist und trinkt sie nicht, auch Flaschenmilch bekommt sie nicht.

Seit ca. 2 Wochen beobachte ich einen satten Reflux, der wirklich fast bis zum Erbrechen führt. Das hat sie hauptsächlich in der Wachphase und es ist Lageunabhängig. Sie reagiert recht heftig wenn wir sie schon mal mit Schwung wieder auf die Hüfte setzen wenn sie etwas runter gerutscht ist z.B. Das kenne ich von den Großen überhaupt nicht.

Vor kurzem ist sie mir (ganz klassisch und total doof) vom Wickeltisch gefallen. Wir waren 1 Nacht stationär, sie war wirklich recht lange benommen, hatte auch erbrochen und eine ordentliche comotio. Im Dezember hatte sie eine IV Abtibiose, nach der sie noch 4 Wochen nach Beendigung der Therapie roch. Als das aufhörte blühte die Haut, Neurodermitis lt. Dermatologin. Mittlerweile ist es nicht mehr so extrem, die Haut ist aber nach wie vor super empfindlich und sie hat oft rauhe, pickelige Stellen. Vor der Antibiose hatte sie diesbezüglich gar keine Probleme. Den Darm haben wir mit Omnibiotik Panda und Mutaflor aufgebaut.

Das sind die Dinge, die Nennenswert sind, bei denen mir ein kausaler Zusammenhang nichts desto Trotz schwerfällt zu erkennen. Darf Ich dich bitten, diesbezüglich deine Erfahrung mit mir zu teilen. Kommt es öfter vor das Kinder so spät mit Reflux beginnen, hängt es mit dem Wachstum zusammen, was kann ich tun?

Lieben Dank und herzliche Grüße
Katrin
Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 17.04.2019, 17:21 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Liebe Karin,

einen Reflux, der erst so spät Auftritt habe ich noch nicht gesehen. Auch in der Leitline findet sich dazu kein Hinweis.

Für mich klingt das nicht nach einem Magen-Darm-Problem sondern entweder nach Schwindel-Übelkeit zum Beispiel durch den Gleichgewichtssinn verursacht oder aber auch ein erhöhter Hirndruck als Spätfolge des Sturzes. In jedem Fall sollte das ärtzlich abgeklärt werden. 

Bezüglich der Haut ist der Aufbau der Darmflora der richtige Weg und die Haut wird sich nach und nach erholen.

Liebe Grüße Lucia

 

 

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Lieben Dank dir für die schnelle Antwort.

Würde ein erhöhter Hirndruck nicht insgesamt mit Unwohlsein und gar Kopfschmerzen einhergehen? Denn sie ist ansonsten fit, erweckt nicht den Eindruck als störe sie etwas. Nur der Reflux, er tritt über den Daumen ca. 6-7x tgl. auf, der ärgert sie halt. Es kam bis dato nie zum Erbrechen, sie hat es immer irgendwie geregelt bekommen. Aber ihr tränen dann oft die Augen und sie schluckt Ewigkeiten bis sie sich wieder hat. Vielleicht ist es eher schon Regurgitation als Reflux.

Lg
Katrin
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 17.04.2019, 18:33 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Liebe Katrin,
laut deiner ersten Frage, tritt der Reflux bei schnellen Bewegungen auf.

Wie auch bei anderen Ursachen von "Kopfschmerz" kann es sein, dass sich die Symptome im Ruhezustand in Grenzen halten und erst bei ruckartiger Bewegung zuviel wird.

Ja natürlich kann es sich auch um Regurgitation handeln. Nach deiner Fragestellung zu Urteilen, vermute ich, dass du dich medizinisch auskennst? Oder wurde das schon mal ärtzlich vermutet? Es könnte auch eine abgeschwächte Form von Ruminieren sein. 

Es tut mir Leid, dass ich dir in diesem Fall online nicht helfen kann. Eine Einschätzung aus der Ferne ist nicht möglich und in Anbetrachtes des zurückliegenden Sturzes halte ich eine ärtzliche Abklärung für Notwendig. 

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Liebe Lucia.

Vielen Dank. Deine Einschätzung ist Gold wert.

Ja, ich komme aus der Erwachsenenpflege. Aber es lässt sich vieles nicht so einfach übertragen. Und wie es so ist, entweder man unterschätzt eine Situation total oder ruft wegen einem eingerissenen Fingernagel den Hubi, du verstehst mich da bestimmt. Ein Urteil von außen ist da oft hilfreich, so wie jetzt deines. Ich werde auf jeden Fall morgen beim Kinderarzt anrufen.

Lg
Katrin
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 17.04.2019, 18:54 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Liebe Karin,
ja das verstehe ich nur zu Gut.
Wahrscheinlich ist alles harmlos, aber so kannst du sicher sein!
Sei so lieb und schreibe mir, was der Artzt gesagt hat.
Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Liebe Lucia,

soeben habe ich mit der KiA-Praxis telefoniert. Unser Arzt ist Antroposoph mit langer Kinderintensivtherapeutischer Erfahrung. Er sieht keinen Zusamnenhang zwischen dem Unfall und Mateas Aufstoßerei. Wir sollen es beobachten, wenn es schlimmer wird zum Vertretungsarzt oder in die Klinik. Er selbst ist erst am 2.5. wieder da.
Mein Mann ist Arzt (Chirurg), halt auch kein Pädiater, deswegen auch immer sehr zurückhaltend was Diagnosen an unseren Kids betrifft. Aber er ist hervorragender Schaller und wird auf jeden Fall mal eine Sono durchführen. Da lässt sich ja schon einiges sehen.

Lieben Dank dir noch einmal. Es ist toll das du mit all deinem Wissen für uns da bist.

Lg
Katrin
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 18.04.2019, 11:48 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Liebe Katrin,

danke für deine Rückmeldung. Ok, ich denke dein Kinderarzt wird am Telefon gezielter nachgefragt haben und sich ein besseres Bild verschafft haben als es hier online möglich ist.
Ja eine Sono zur Sicherheit ist prima. Ich habe halt auch lange in der Intensivmedizin gearbeitet und bin vieleicht manchmal ewtas übervorsichtig. Habe aber auf der anderen Seite auch schon erlebt, dass sich erst spät nach einem Stutz etwas gezeigt hat. 

Wenn bei der Sono nichts zu sehen ist, dann schreibe mir bitte mal etwas genauer aus, wie die Ernährung aussieht, damit ich schauen kann ob es über die Ernährung eine Möglichkeit gibt, die Symptome zu lindern. 

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

So ist es eben, der Teufel ist ja ein Eichhörnchen, ich habe den Doc auch lieber einmal zuviel konsultiert. Da spielt dann der Konjunktiv 2 mit rein und das etwas zuviel an Bildern die man hat.

Sehr gerne melde ich mich. Wir schauen ob wir das heute vor seinem frei noch hinbekommen.

Lg
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 18.04.2019, 13:53 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

:-)Danke

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

So, Sono ist unauffällig, keine Hernie oder Atonie, Peristaltik unauffällig, Nieren, Leber+ Gänge, alles im Lot.

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Zu früh, entschuldige. Sein nächster Schritt wäre jetzt der Gastrographinschluck. Da hab ich mal Augen gemacht.

Wegen der Ernährung. Wie gesagt stille ich noch viel. Ich esse vollkommen normal, Früchte, Gemüse, Reis, Nudeln, Kartoffeln, Brot, Milchprodukte, hin und wieder Fleisch oder Fisch. Und so isst auch Matea. Es war schnell schwierig ihr nur Nudeln zu geben wo alle anderen Soße dabei hatten. Sie fordert dich alles zum Probieren ein, was sie nicht mag landet mit Schwung überall, außer ein 2tes mal im Mund. Sie isst sehr selbstständig und trinkt aus dem normalen Becher. Da hat sich auch nichts verändert.

Lg
Katrin
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 20.04.2019, 10:11 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

Liebe Katrin,

ok, ja bezüglich des Refluxes ist das zur Abklärung hilfreich. Ob das nötig ist, kann ich nicht beurteilen.

Wie schon geschrieben äre es hilfreich zu wissen, wie oft sie Spuckt/Erbricht und in welcher Situation.

In Bezug auf das Essen, brauhei ch das etwas genauer. Was tinkt sie aus dem Becher wieviel? Was isst sie genau und wieviel?
Wie oft wird gestillt?

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 20.04.2019, 10:07 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Reflux ohne ersichtlichen Grund

PRIMA:

Dann schreibe mir mal auf, was sie isst, dann schau eich mal, ob sich über die Ernährung etwas verbessern lässt. Notiere bitte auch, wann sie spuckt und in welcher Situation.

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Meistgelesen auf 9monate.de
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen