Suchen Menü

Nahrungsumstellung

Hallo,
da ich mir schon seit Tagen gedanken um meinen Kleinen mache, wende ich mich an Sie.
Julian kam am 20.02. mit einem Geburtsgewicht von 3910 gramm und 56 cm auf die welt.
ich musste leider von anfang an zufüttern, dazu habe ich die Beba Ha Pre gefüttert, davon hatte er aber nach dem abstillen (mit. ca 5 Wochen) totale Bauchschmerzen, Krämpfe usw. unser KiA meinte wir sollen auf Beba Comfort umstellen.
dies haben wir dann auch gemacht, danach ging es ihm deutlich besser. ab und zu zwar ein bisschen bauchschmerzen kriegten wir aber mit Sab Simplex, Fencheltee, usw. in den Griff.
Jetzt seit ca. 2 wochen hat er aber wieder oft bauchweh und sehr schlechten stuhlgang. jetzt helfen auch kaum noch Tropfen, Tee usw.
Soll ich die Suppe wechseln? wenn ja, auf welche bzw auf was sollte ich achten
Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 30.05.2017, 08:03 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Nahrungsumstellung

Liebe Jasmin,
ja ich denke, dass ein Wechsel sinnvoll wäre.
So wie ich es sehe wäre eine Milch ohne Kuhmilcheiweiß sinnvoll.
Bittte schreibe mir noch von wo aus du schreibst damit ich schauen kann, welche Nahrung bei dir vor Ort Verfügbar wäre.
Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Nahrungsumstellung

Hallo Lucia,
ich melde mich aus Deggendorf in Niederbayern.
Eine Bekannte hätte gemeint vielleicht mal Lactana oder Hipp Comfort, weiß nicht ob dies eine Idee wäre?
Auf die Antwort vom Kinderarzt warten wir aktuell noch..
LG

Re: Nahrungsumstellung

was ich noch vergessen habe, unser kleiner Mann trinkt auch sehr viel (in meinen Augen) er braucht im Durchschnitt alle 3 Stunden eine Suppe mit 150ml Wasser & 5 Löffeln Pulver. also auf 24 Stunden verteilt gute 7 Fläschchen, auch in der Nacht kommt er 2×, meist so um 1 Uhr und um ca. 5 Uhr.
Grüße
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 30.05.2017, 18:42 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Nahrungsumstellung

Liebe Jasmin,
wenn ich das richtig verstehe, dass trinkt er etwa 1150 ml.
Das ist noch ok, sollte aber nicht mehr werden.

Die Umstellung auf eine andere Nahrung könnte sinnvoll sein. 
Ich rate dir zu einer Nahrung ohne Kuhmilcheiweiß und ohne Lactose um zu sehen ob die Situation sich dann bessert.

In Frage käme Humana Sl. Diese Nahrung würde er etwa 2 Wochen bekommen. Wenn es ihm damit besser geht würde man dann sehr, sehr langsam auf Hipp Combiotik umstellen. 

Wäre das eine Option für dich?

Liebe Grüße Lucia

 

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Nahrungsumstellung

Hallo Lucia,
ich hab jetzt die letzten Tage die Suppe von humana versucht, er trinkt sie aber nicht. Verzieht das Gesicht, haut die Flasche weg und weint..
Er bekommt jetzt die Pre von Lactana. Seitdem ist der Stuhlgang besser, er trinkt sie gern aber auch halt viel.
Mal schauen wie es aussieht wenn sich der Körper komplett darauf umgestellt hat.
Vielen Dank trotzdem für den Rat.
Grüße
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 06.06.2017, 20:43 Uhr
9065 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Nahrungsumstellung

Liebe Jasmin,
es ist schön zu lesen, dass der Stuhlgang besser wird.
Wenn du weitere Fragen hast kannst du mir gerne schreiben.
Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen