Suchen Menü

Milchbrei-verweigerer

Hallo,

Unser sohn ist nun 7 1/2 monate alt. Mittags isst er ganz gut seinen Gemüse Brei mit Kartoffeln oder Reis und Fleisch oder Haferflocken. Möhre stopft zuviel, aber sonst alles gut. 

Abends gibts seit drei Wochen etwa Getreide-Milchbrei. Anfangs mit Pre Nahrung (Comfort von Aptamil trinkt er) und seit einer Woche mit Vollmilch und Wasser (50/50). Da gibts allerdings ordentlich Theater. 

Er isst nur wenig und nur unter großem Protest. Da er mittags gerne dicken Brei isst, habe ich nun auch abends dicken Grießbrei gekocht, doch vergebens. Ich weigere mich nun, ihn weiterhin zu zwingen. Ich denke außerdem, er möchte gerne was richtiges essen. Nur den Brei halt nicht. In meinem Kochbuch habe ich Rezepte für Waffeln und Dinkelstangen. Aber die Waffeln funktionieren nicht (zu nass und aussen zu dunkel). Zudem ist das natürlich milchfrei. Was kann ich ihm denn noch anbieten? Er isst am liebsten, wenn wir auch essen. Da wäre Fingerfood doch sinnig? Für Brot ist er noch zu klein bzw er hat ja noch keine Zähne? Und Frischkäse drauf ist auch noch etwas früh, oder?

Ein drittes Kochbuch will ich nicht kaufen. 

Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 18.04.2017, 10:21 Uhr
9072 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Milchbrei-verweigerer

Liebe Buntkariert,
ja für Frischkäse ist es noch zu früh.

Waffeln alleine können die Abendflasche nicht ersetzten sondern nur ergänzen.

Anbei ein Rezept für Milchbreikekse, vieleicht klappen die ja :)

Liebe Grüße Lucia

MILCHBREI KEKSE

Rezept Info 
  • ab ~6 Monate
  • Die Kekse sind innen schön weich, so dass sie auch von Babys ohne Zähnchen prima "gelutscht" werden können.
Vorratshaltung und Aufbewahrung
  • Einfrieren | in einem Gefrierbeutel|Gefrierdose bei minus 18°C [ bis 6 Monate]
  • Kühlschrank | in einer NICHT luftdichten Dose [bis 5 Tage]
  • Unterwegs | in einer NICHT luftdichten Dose [bis 3 Tage]
  • Aufwärmen | [nein]
  • Gut geeignet ist auch eine Papier-Brottüte zur Aufbewahrung
Zutaten
  • 75 g reife Banane
    WICHTIG; die Banane muss sehr reif sein, sonst fallen sie später auseinander.
  • 12 - 15 gehäufte Esslöffel Haferflocken oder Hafer-Schmelzflocken(~150 g)
  • 4 Messlöffel Anfangsnahrung
  • 10-50 ml Wasser
Auf dem Foto oben wurden Haferschmelzflocken verwendet. Die Kekse sind mit Schmelzflocken weicher und leichter zu verdauen.
 
Zubereitung

1:
Bananen_Cookies_01
 
Die Banane mit einer Gabel solange zerdrücken bis eine cremige Masse entsteht.
2:

Bananen_Cookies_02
Die  Haferflocken und Milchpulver dazu geben und gut vermischen und etwa 30 Minuten stehen lassen. Durch das Einweichen wird der Hafer aufgeschlossen und leichter zu verdauen.
3:

Bananen_Cookies_03
 
Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech geben, flach drücken und bei 170°C für etwa 12-15 Minuten im Ofen bei Ober/Unterhitze nicht zu dunkel backen.

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Milchbrei-verweigerer

Hallo Lucia,

Super, das werde ich probieren. Vielleicht etwas Apfel hinterher. Banane stopft bei ihm etwas. 

Hast du vielleicht eine Idee, was ich bei den Waffeln falsch mache? Ich finde die Idee im Waffeleisen total praktisch. Habe schon etwas mehr Dinkelvollkornmehl genommen, aber irgendwie sind die so nass, dass sie oben und unten im Waffeleisen festkleben und dadurch kaouttgehen. Trotz keinster Stufe und einfetten. Ich habe es mit Apfel und mit Birne versucht. Habe gerade gesehen, dass das Buch ja von dir ist, vielleicht hast du eine Idee?

Vielen Dank für das Rezept! 

Vie

Le Grüße, Suse

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 18.04.2017, 14:30 Uhr
9072 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Milchbrei-verweigerer

Liebe Suse,
du kannst geriebenen Apfel anstatt Banane nehmen. Die Kekse werden dann nur etwas flacher, da Banane wie ein Backtreibmittel wirkt.

Bei den Waffeln bin ich wirklich ratlos. Es scheint wohl am Waffeleisen zu liegen. Die meisten haben bei dem Rezept keine Probleme aber es haben mir auch schon andere geschrieben, dass die Waffeln kleben.
Vor dem letzten Nachdruck habe ich die Waffeln hier zu Hause noch 3 mal gebacken um zu sehen ob ich das Rezept ändern muss aber es hat wunderbar geklappt. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Waffeleisen gut vorgeheizt ist!

Das Rezept von den MIlchbrei-Keksen geht bei mir auch wunderbar im Waffeleisen aber ich traue mich schon gar nicht mehr das zu schreiben :(

Hast du auch schon mal die Knusterwaffeln von Seite 94 probiert?

Liebe Grüße Lucia

 

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Mikrozephalie

    Mikrozephalie ist eine Art von Schädelverformung bei neugeborenen Säuglingen. Hierbei ist der Kopfumfang des Kindes deutlich verkleinert, was ein starkes Missverhältnis zwischen... → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen