Suchen Menü

Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Liebes Experten-Team,

ich bin verzweifelt was die Nahrungsaufnahme unserer Tochter angeht. Meine Kleine ist 11 Monate und wiegt nur 6,7 Kilo. Die letzten 5-6 Wochen waren durch Krankheit und Zahnen gezeichnet (Hand-Mund-Fuß und Bronchitis).

Nachdem sie wieder recht fit war und der Hunger etwas mehr wurde habe ich den Brei mit Sahne, Butter, etc. angereichert und hochkalorisches Gemüse (Pastinake, Süßkartoffel, Mais, Lachs, etc.) verwendet. Das hat Gewichtstechnisch etwas geholfen (Gewicht vor 5 Wochen beim Arzt 6.415 Gramm!!!).

Sie hat auch erst einen Zahn. Seit ein paar Tagen sind 4 Zähne oben deutlich sichtbar und das Zahnfleisch geschwollen. Ihre Finger ständig im Mund. Auch hat sie seit 10 oder mehr Tagen kaum noch Hunger. Der Brei wird total verweigert und sie möchte sich nicht mehr füttern lassen. Deshalb habe ich eine Kombi aus Brei (Füttern mit Ablenken) und Fingerfood angefangen. Aber von 5 Nudeln nimmt man eben nicht zu.

Sie schläft nachts super (ein Zeichen, dass sie dennoch satt ist?). Ich stille tagsüber 1-2 Mal und nachts 1-3/4 Mal. Wobei sie nie lange trinkt (hat sie noch nie). Nach dem Trinken dreht sie sich zufrieden rum und schläft weiter.

Ich gebe ihr nun Premilch im Trinklernbecher. Aus der Flasche trinkt sie nur sehr wenig. Allerdings schaffen wir am Tag auch nur max. 150 ml.

Was können wir verändern? Ich habe das Gefühl, sie hat einfach keinen Hunger. Sie krabbelt nun sicher, sitzt und ist sonst ein fröhliches ausgeglichenes Mädchen. Ihre Schwester (2) war auch ein schlechter Esser...

Für ein paar Tipps oder aufmunternde Worte wäre ich sehr dankbar:SORRY:

Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 15.11.2021, 09:48 Uhr
9051 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Liebe Sunshine,

zunächst mal musst du bei diesem Gewicht Kontakt zu einem Kinderarzt/in aufnehmen und weitere Schritte besprechen.

Es gibt spezielle hochkalorische Nahrung, die aus meiner Sicht sinnvoll wären.

Das sie schläft ist kein Indiiz für Sättigung. Zudem sind ein Gefühl der Sättigung und eine ausreichende Nährstoffzufuhr sehr komplexe Themen und bedingen sich nicht unbedingt Gegenseitig.

Aus meiner Erfahrung steckt dahinter entweder eine noch nicht erkannte Allergie oder ein Eisenmangel. Beides lässt sich gut behandeln.

Bei Fragen kannst du mir gerne wieder schreiben.

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Welche Form von Allergie könnte das sein? Zum Thema Eisenmangel... ich gebe auch schon regelmäßig Mandelmus, der ist ja sehr eisenhaltig oder? Ihre Schwester ist kerngesund, wenn auch zierlich und klein (2 1/2 Jahre, 10,5 kg und 92 cm)...

Hatte vor 3 Wochen den letzten Termin bei der Ärztin und sie nimmt die Gewichtszunahme und den Gewichtsstand sehr ernst. Meinte aber, sie ist so gut drauf und aktiv, die fehlende Nahrung aufgrund von Krankheiten holt sie wieder auf.

Leider haben meine beiden Kinder noch nie nach Krankheiten wieder enorm viel gegessen und "alles aufgeholt".

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 15.11.2021, 13:33 Uhr
9051 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Hallo,

das kommt manchmal bei einer Kuhmilcheiweißallergie vor.

Einen Eisenmangel kann man durch die Ernährung nicht ausgleichen. Leider wird Eisenmangel oft übersehen, so dass du bei der Ärztin noch mal nachfragen solltest.

Ansonsten ist es prima, wenn die Ärztin zufrieden ist.

Denoch halte ich hochkalorische Nahrung für sinnvoll. Das kannst du dann auch mit der Ärztin besprechen.

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Vielen Dank ich werde morgen früh mal nach einem Termin fragen. Die anhaltende Appetitlosigkeit ist schon komisch.

Aber sie reagiert trotzdem auf Essen. Wenn grüne Gurke auf dem Tisch steht oder Apfel. Das mag sie gern. Aber davon wird man ja nicht dick.

Habe soeben mal aus Ihren Rezepten die Butterkekse gemacht und probiere mal, wie die bei beiden Kindern ankommen.

Noch zwei Fragen. Bei Eisenmangel stehen als Symptome u. A. Schlappheit, Müdigkeit... also das ist sie eben gar nicht. Sie hat einen guten Nachtschlaf von bis zu 5 Stunden (dann will sie was trinken) und tagsüber ein Vormittagsschläfchen von 30-40 Minuten und einen Mittagsschlaf von 1-2 Stunden. Aber krabbelt sonst durch die Wohnung, kann super spielen und zieht sich überall hoch...

Und müssten bei einer Kuhmilchallergie nicht Symptome wie Blähungen, Durchfall, etc. vorkommen? Das hat sie gar nicht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 15.11.2021, 16:16 Uhr
9051 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Liebe Sunny,
ja im Grunde kann das alles sein und ja es kann auch sein, dass nichst dahinter steckt.

Das Gewicht ist sehr niedrig und deshalb sollte leiber alles dopplet gescheckt werden.

Liebe Grüße Lucia

 

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Ich war heute bei unserer Kinderärztin. Vom Allgemeinzustand und von ihrer Entwicklung ist sie sehr zufrieden.

Eine Allergie hat sie ausgeschlossen und Blut wurde auf meinen Wunsch abgenommen. Die Eisenwerte werde ich wohl heute noch erfahren.

Mit dem Essen soll ich entspannt umgehen und ihr zu jeder Mahlzeit etwas anbieten. Wenn sie Hunger hat wird sie essen. Ich lass sie jetzt auch selber viel ausprobieren (Finger in den Brei stecken... mit dem Löffel selber probieren). Ich hoffe das Thema entspannt sich bald...

LG

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 16.11.2021, 15:41 Uhr
9051 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Breiverweigerung und keine Hungerzeichen

Liebe Sunshine,

das klingt prima und ja ich denke alleine durch die Sicherhiet, dass alles in Ordnung ist, wird es sich entspannen.

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Entwicklungspsychologie nach Piaget

    Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter: Der Schweizer Biologe und Entwicklungsforscher Jean Piaget (1896 bis 1980) entwickelte eines der bis heute bekanntesten... Mehr...

  • Homöopathie bei Sodbrennen in der...

    Viele Frauen haben während der Schwangerschaft mit Sodbrennen zu kämpfen. Mit homöopathischen Arzneimitteln lässt sich Sodbrennen in der Schwangerschaft ohne Nebenwirkungen... Mehr...

  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen