Suchen Menü

geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

hallo mädels,
hier und da war ich auch mal in euerem forum, da ja honeymoon auch in unserem forum ist.
ich war ne zeitlang jetzt mal in gar keinem forum, brauche aber für meinen besten freund und dessen freundin ein paar daumen!!!
also - ihr sohn wurde am 25.7.200 bei 31+2 per notkaiserschnitt geholt. 1500g, 41cm. sie hatte wehen und die herzwerte wurden bei jeder wehe schlechter.
sie lag ja schon seit monaten im spital, hatte immer wieder blutungen, angeblich von einer plazente praevia, diese ist dann doch noch rauf gerutscht, wobei die blutungen immer noch anhielten, da sie immer wieder mal wehen hatte, aber zu blieb.
bei irgendeiner ihrer vielen untersuchungen und ultraschalls hat man heraus gefungen, dass der kleine irgendwas am darm hat. die hat man dann gleich am tag nach der geburt operiert.
die bauchspeicheldrüse hat sich irgendwie mit dem darm verfangen und diesen somit abgeknickt und nen verschluss gebiltet. nun kämpft der kleine man um sein leben, seine eltern voll mit beruhigungsmitteln und mit den nerven am ende.
also, eigentlich wollt ich das einfach mal jemandem sagen, der so etwas versteht, und euch bitten, drückt doch auch ein bissi für ihn die daumen - ich glaube die braucht er jetzt!
danke euch
doris
Bisherige Antworten

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

hallo doris,
unsere daumen sind gnaz gnaz feste gedrückt. es ist sehr furchtbar, so um sein eigenes kind bangen zu müssen.
lg, nicki mit talissa (4.4.03, 650g) und amelie (13.10.05, 3240g)

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

hi nicki,
ich danke dir echt für deine daumen. es ist irgendwie auch nicht leich für mich (obwohl ich glaube, dass es, zu dem was ihr durchmachen musstet und was meine freunde gerade durchmachen ein fliegenschiss ist). ich würde so gerne helfen, aber erstens weiss ich nicht wie und zweitens kann man es glaub ich auch nicht. daumen drücken und warten und hoffen ist wahrscheinlich doch das beste.
*seufz*
noch eine frage an dich, bitte.
sag mir, was soll ich auf keinen fall tun bzw. was könnte ich eventuell tun um zu helfen bzw. um ihnen zu zeigen, dass ich da bin. die freunde sind übrigens in slowenien und somit nicht gerade persönlich erreichbar für mich. ne glückwunschkarte zur geburt ist da wohl nicht wirklich das wahre.
ich weiss, blöde frage, aber sie persönlich zu fragen... glaub davor hab ich jetzt einfach angst.
ich danke dir und lieben gruss
doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

hallo doris,
naja, so würde ich das nicht sagen. talissa kam zwar 3monate und 2 tage zu früh, als errechnet, aber große probleme hatte sie nur bei der geburt (atem- und herzstillstand). danach war sie zwar noch geschwächt, aber es ging sehr gut bergauf mit ihr. das kann ich aber auch erst heute zurück blickend so sagen.
wir hatten keine operationen an einem organ. zwar ist die lunge noch zu klein und sie deswegen sehr viel bronchitis krank, aber das kann sich noch auswachsen.
will sagen, man kann so frühchengeschichten nie miteinander vergleichen. talissa hatte glück im unglück. sie wurde so früh geboren, dass die lebenswichtigen organe noch nicht dabei waren sich fertig auszubilden. so hatten sie die chance, das draußen, inder simulierten gebärmutter (dem brutkasten) zu tun.
kinder hingegen, die genau in der phase der letzten ausbildung (so. 29.-33.ssw) geboren werden, trifft es häufiger viel schlimmer. da sie mitten aus einem prozess rausgerissen werden.
ich denke, jedes elternpaar eines frühchens hat feste zu knabbern und das sehr sehr lange.
im übrigen bist du auf der richtigen spur. hättest du mir jetzt net geschrieben, dass sie soweit weg sind, hätte ich dir geraten, hilfe an zubieten. sei es im haushalt, beim einkaufen etc.
aber bitte doris, schick ihnen was fürs baby. denn nichts ist für einen frühchenmama schlimmer, als wenn sie keine glückwünsche zu ihrem baby bekommt.
ich hatte da eine supertolle familie und hammermäßige freunde. ALLE haben uns gratuliert und wir bekamen geschenke über geschenke fürs kind. das war mir sehr wichtig. meine damit nicht die geschenke, sondern dass sie mir dadurch zeigten, dass sie an talissa glaubten. die waren alle felsenfest an unserer seite und das gab uns kraft.
wenn du magst, pack was kleines für das kind ein (so frühchenstrampler gibts bei c&a) und eine karte dazu.
das mein vorschlag.
vlg, nicki

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

boah, ja, klar, DANKE, DANKE, DANKE
ich hätt jetzt einfach aus rücksicht nichts geschickt, könnte ja falsch verstanden werden.
aber stimmt - so hab ich erst gar nicht daran gedacht.
boah, mir kullern die tränen. danke dir für deine offenheit.
ich werd gleich morgen was kaufen gehen und gleich wegschicken.
lg/doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

Hallo Doris!
Meine Daumen hab ihr auch...darf gar nicht dran denken, was die Eltern da durchmachen! Bei uns gab es immer allerhand Diagnosen, von denen sich im Nachhinein zum Glück nichts als ernsthaft rausgestellt hat. Wie furchtbar muß es sein, wenn das Kleine dann tatsächlich um sein Leben kämpfen muß!
Ich wünsche dem Kleinen, daß er den Kampf ganz schnell gewinnt, Deinen Fruenden und Dir alle Kraft der Welt!
In den schwierigen Momenten hat es mir immer schon geholfen, zu WISSEN, da sind Menschen, die an uns denken und mitbangen, ich glaube, große Worte sind gar nicht immer nötig, wenn Deine Freunde wissen, daß Du für sie da bist, gibt ihnen das sicher schon viel Kraft.
LG, Andrea mit Ronja (*2000 bei 40+5), Julius und Jonathan (*2002 bei 32+3), Hannah und Amelie (*2006 bei 32+5)

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

danke, ich glaube und hoffe echt, dass sie das wissen
ist gar nicht so leicht das in die ferne zu vermitteln
lg/doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

Hallo Doris,
unsere Daumen sind ganz fest gedrückt. Es ist schrecklich, wenn man Angst um sein Kind haben muss. Ich hoffe es geht alles gut. Laß mal wieder von dir hören.
VLG Sandra

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

hi sandra,
danke für die daumen!
baby gehts unverändert. ausserdem hält man ihn (sein name ist rok) noch im künstlichem tiefschlaf. die mutter wird montag aus dem spital entlassen, bleibt aber noch in der stadt, der vater muss dann seine ca. 150 km entfernt wieder arbeiten gehen.
o man, ich finde man muss soooooo stark sein. ich bewundere die zwei jetzt echt!
und euch alle auch gleich dazu.
lg/doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

Hallo Doris,
gibt es etwas neues von dem kleinen Rok?
Ich hoffe, dass er alles gut übersteht und ich wünsche den Eltern ganz viel Kraft.
LG Sandra

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

hej sandra, das ist ja lieb von dir!
ich dachte schon, da es ja nicht um mich geht und ich somit ja auch nicht wirklich was hier zu suchen habe, dass ich vielleicht lieber doch nichts posten sollte. ich lese nämlich auch manchmal im sinne von "ach, was redet die denn, sie hat ja keine ahnung wie das wirklich ist" (das war jetzt nicht persönlich an mich gerichtet, aber ich lese es halt immer wieder mal wo). ich muss aber sagen, dass es auch mich bewegt, sicher anders als euch und meine freunde gerade, aber auch!
also, danke erst mal für dein interesse.
also, ich habe gestern die nachricht bekommen, dass sein zustand unverändert war. man hat auch nicht viel daran geändert, also medikamentös und auch nicht bezüglich tiefschlaf.
heute hat man ihm versucht glukose durch den mund zu verabreichen und siehe da, der verdauungstrakt funktioniert. *yeah* bald wird man mit muttermilch versuchen. das eeg zeigt vermehrte hirntätigkeit (was super ist - da er ja während der OP so viel blut verloren hatte und das erste EEG nicht gerade rosig war und man meinte - kann sein, dass das hirn schaden abbekommen hat).
ausserdem fängt er langsam an aufzuwachen, er bewegt die arme und beine und kaum merklich aber doch die pupillen!
ach, ich hoffe er macht weiter so!!!
also ich hab am samstag auch gleich ein paar geschenke gekauft, eine karte gebastelt und ihn mal ganz herzlich auf der welt begrüsst - sie habens noch nicht erhalten, ist noch auf dem postweg. ich hoffe, dass es sie freut und ihnen ein bischen mut schenkt.
uje, jetzt ist es doch lang geworden...
hoffe trotzdem, du hast es zu ende gelesen.
lg/doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

Hallo Doris,
der kleine Mann muss wirklich viel durchstehen. Mein Interesse war sofort geweckt, denn bei uns war es ähnlich. Noah wurde in der 27 SSW geboren und eine Vene hatte sich mit der Speiseröhre verfangen. Er wurde auch sofort operiert und dann in einen Tiefschlaf versetzt. Hinzu kam eine massive Hirnblutung, die den Abfluss des Hirnwassers erschwerte und somit bekam er einen Wasserkopf. Die ersten Wochen waren der Horror und heute ist er ein kerngesunder dreijähriger, der einen manchmal um den Verstand bringt, aber wenn er abends friedlich schläft, dann ist er wieder zum küssen und wir sind unendlich dankbar dafür, dass er bei uns ist.
Halt mich doch bitte weiter auf dem Laufenden.
LG Sandra

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

das schönste was man lesen kann:
"...heute ist er ein kerngesunder dreijähriger, der einen manchmal um den Verstand bringt, aber wenn er abends friedlich schläft, dann ist er wieder zum küssen..."
göttlich!!!
ich hoffe und bete darum, dass Rok auch nichts von diesem horror überbleibt!
ach ja, neuigkeiten
die pupille reagiert endlich richtig, der wacht langsam auf. er hatte aber einen enzündungswert und sie machten sofort mal wieder ultraschall vom kopf und auch vom bauch (dachten, vielleicht ist ne naht geplatz), aber alles ok - er bekommt sicherheitshalbe antibiotika.
der arzt meinte, noch 3 tage sind kritisch, wenn alles gut geht, könnte man so langsam anfangen aufzuatmen.
sie haben heute das paket erhalten - also die mama, denn der vater muss vormittags arbeiten. sie hat sich gefreut! ich bin so froh darüber!!!
ach ja, und nochmal danke für dein lesen. du glaubst nicht, wie es mir hier so weit weg geht. bekomme halt nur per e-mail mit was so läuft und haben hier eigentlich niemanden mit dem ich darüber reden könnte...
(ja, ja ich hör schon auf mit dem bedanken ;o))
lieben gruss
doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

Hallo Doris,
meine Daumen sind weiter gedrückt.
Die Idee mit dem Paket war super. Es gab in unserem Umfeld Menschen, die uns weder ein Geschenk mitgebracht haben, noch gratuliert haben. Denn "zu sowas" kann man nicht gratulieren und was soll man "so einem Kind" schenken? Was, wenn er stirbt, dann war alles umsonst...Kaum zu fassen!!! Dabei hat es uns super gut getan, wenn wir Kleinigkeiten oder eine nette Karte für Noah bekommen haben. Nichts ist schlimmer, als den Eltern zu zeigen, dass man nicht an das Überleben des Kindes glaubt.
Ich hoffe ich höre weiter von dir.
VLG Sandra

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

ja, wenn ich das hier so lese, dann ist es auch vollkommen klar! ich wundere mich jetzt echt wie es sein kann, dass ich vorher anders gedacht habe...
aber, das muss ich jetzt auch sagen - ich war bevor ich das mit dem geschenk hier gelesen habe auch geschockt über die operation und lebensgefahr vom rok und ich habe einfach nicht gewusst wie ich reagieren sollte. dann wartet man und wartet, bis man es weiss, aber dann vergeht soviel zeit, dass man erst recht nichts mehr macht. klar ist sowas blöd. aber ich, die nicht direkt betroffen ist, weiss nicht wie man richtig reagiert. was ist es nun, was richtig ist. meine gedanken waren. ja, wenn ich jetzt ein geschenk kaufe und die mama dann denkt - geschenke? scheisse, wissen die leute denn nicht, dass gesundheit das wichtigste ist, ich will gesundheit, keinen scheiss body. ich habe echt gedacht, ich könnte so eine reaktion hervor rufen.
aber wie gesagt - wir wissen einfach nicht was richtig ist. und diese situation ist einfach so feinfühlig, dass man erst recht nichts falsch machen will.
aber gott sein dank hab ich hier reingeschaut und euch geschrieben. somit konnte auch ich die erfahrung machen was wirklich wichtig ist. ja, und ich merke auch an meinen freunden, dass der glaube, dass alles gut wird wirklich das wichtigste ist.
aber woher soll man wissen wie man richtig reagieren soll??? woher denn blos? *verzweifeltguck*
so, und jetzt noch der bericht über rok.
die enzündungswerte sind leider geblieben (trotz antibiotika), der arzt meine könnte vom verletzten gewebe kommen, auf jeden fall, die nähte halten.
allgemeinzustand ist stabil, aber wegen möglicher infektion immer noch lebensgefahr. wahrscheinlich fangen sie morgen mit muttermilch an.
ich bete weiter...
lieben gruss
doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

Hallo Doris,
da hast du recht. Man weiß einfach nicht, was richtig ist und was nicht. Jeder reagiert ja auch anders. Ich fand, dass es super wichtig ist, den Eltern Mut zu machen und Kraft zu geben, denn das brauchen sie am meisten.
Meine Gedanken sind weiter bei Rok und seinen Eltern. Ich hoffe, die kritische Zeit ist bald vorbei.
LG Sandra

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

weisst du, ich denke einfach, dass viele einfach aus angst etwas falsch zu machen, einfach nichts machen, und genau das ist falsch.
also heute hab ich die nachricht erhalten, dass er schon mit den beinchen strammpelt, die arme bewegt, gähnt und halt immer noch viel schläft.
der eine enzündungwert ist immer noch da - aber so genau wissen sie nicht woher er kommt. er bekommt also immer noch antibiotikum.
er wird noch beatmet und bekommt noch medikamente gegen die schmerzen und gegen die hirnkrämpfe (was immer er damit gemeint hat).
ach ja, 5ml muttermilch wurde auch schon vertilgt und auch behalten *freu*
ich meld mich wieder, wenn neues kommt - obwohl ich denke das wird erst wieder montag...
lieben gruss
doris

Re: geht nicht um mich, aber.... - bitte daumen!

Hallo Doris,
die Medikamente um die Kinder ruhig zu stellen sind der Hammer. Wenn man sie langsam aufwachen läßt, dann kommt es oft zu Krämpfen. Sie machen einen richtigen Entzug. Noah bekam Morphin und als sie es langsam abgesetzt haben bekam er zusätzlich einen Ersatzstoff um die Entzugserscheinungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem war es die Hölle.
Ich hoffe die Entzündungswerte normalisieren sich bald und sie finden die Ursache. 5ml Muttermilch sind schon gut. Hoffentlich macht der Darm auch mit.
LG Sandra
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App