Suchen Menü

ERSTE:))

Hallo,
schön, dass es jetzt auch dieses Forum gibt. Meine Tochter wird diesen Monat 3 und wird dann nach dem Kindergarten auch von einer Tagesmutter abgeholt, weil ich wieder arbeiten gehe. Wem geht es auch so und hat schon Erfahrungen mit dem Verhalten des Kindes gegenüber der TM gemacht??
Freue mich auf einen Erfahrungsaustausch,
LG Kathrin
Bisherige Antworten

Re: ERSTE:))

Hallo, habe zwar keine Tagesmutter aber ich hatte bei meiner 1.Tochter ein Aupairmädchen und da war sie gerade 1 Woche alt. Wir hatten dann fast 3 Jahre lang ein Mädchen und das hat super geklappt. Am Anfang ist es etwas schwierig aber man gewöhnt sich sehr schnell daran.
Liebe Grüße
dany

Re: ERSTE:))

Hallo Kathrinchen,
da ich alleinerziehend von Anfang an bin, musste meine Tochter Melina schon mit 3 Monaten zur Tagesmutter. Die erste, die wir hatten, konnte man absolut vergessen. Sie hatte sich das wohl einfacher vorgestellt mit einem Säugling und dazu ihren eigenen 2-jährigen Sohn. Jedenfalls gab es dort etliche Probleme. Da hab ich meine Tochter nach 1 Monat wieder rausgeholt.
Danach war Melina ca. 1 Jahr bei ihrer Uroma. Da sie halt auch nicht jünger wird, habe ich dann eine neue Tagesmutter gesucht und auch eine super tolle gefunden. Ich habe mich auf das Gefühl von meiner Tochter voll und ganz verlassen. Die Tagesmutter, die wir uns zuerst angeschaut haben, war auch sehr nett, aber Melina hatte nicht so den Draht zu ihr. Bei der Tagesmutter, wo sie bis zum Kindergarten auch hin geht, hätte ich Melina sofort dalassen können, weil sie sofort einen guten Draht zueinander hatten.
Die Suche hat mir schon einiges an Kopfzerbrechen gemacht, aber die Kleinen wissen schon, wo sie gut aufgehoben sind.
Hast du denn schon eine Tagesmutti gefunden?
Ansonsten viel Glück bei der Suche und dass ihr eine nette findet.
Liebe Grüße
Nicki & Melina (2,5 Jahre)

Re: ERSTE:))

Hallo!
Mein Paul (zweieinhalb) geht seit Oktober zur TM, anfangs war es ganz easy, er ist einfach reingegangen und das wars. Nach ein paar Wochen hat er dann plötzlich geklammert und geweint beim Verabschieden, das erste Mal hab ich dann auch den ganzen Heimweg geheult, habe dann auch nach 10 Minuten angerufen, ob er noch weint, aber die TM meinte, nach 1 Minute war alles vorbei! Er hat dann sicher 2 Wochen lang jedesmal geweint, da ich aber wußte, dass die TM mich sicher anruft, wenn er länger weint, konnt ich das aushalten. Dann kam wieder eine Phase, wo es ganz einfach war, da bekam ich nur einen schnellen Kuß und schon war er weg. Es wechselt einfach je nach Tagesverfassung, ob es schnell und einfach geht oder ein Drama wird!
Ich hatte aber von Anfang an ein gutes Gefühl bei der TM, es muss einfach bei Mama und Kind die Chemie mit dieser Frau stimmen. Trotzdem macht man sich immer wieder Sorgen, ob wohl alles gut geht.
Ich glaube aber fest daran, dass mein Sohn sehr von dieser Betreuung profitiert, er hat so schnell neue Dinge gelernt, es war und ist immer spannend, womit er heute nach Hause kommt und mich überrascht!!
LG Ulli

Re: ERSTE:))

Hallo ihr alle,
ich habe meine Kinder zwar noch nie zu einer Tagesmutter gegeben, aber ich selbst BIN eine Tagemutter, schon seit einigen Jahren. Ich hatte bereits Kinder in allen Altersstufen und es gab noch nie Probleme. Sie kamen immer alle gerne zu uns und haben sich richtig in unsere Familie mit eingefügt. Im Moment hab ich "nur" ein 11-jähriges Tageskind, da ich letzten August erst Zwillinge bekommen habe und deshalb z.Zt. keine kleineren Kinder nehmen kann. Hab das aber vor, sobald die Mäuse ein wenig älter sind.
Liebe Grüße
Conny
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen