Suchen Menü

Kleine Stillkrise - vorsicht, lang!

Hallo!
Vielleicht hat in diesem Forum jemand einen Tipp für mich, bin im Moment etwas ratlos. Mein Sohn ist 4 Monate alt und wird voll gestillt. Leider ist mein Milchspendereflex ziemlich stark und er hat sich nun schon ein paar Mal heftig verschluckt, als ich ihn in der Wiegehaltung gestillt habe. Nun hat er richtige Panik vor dem Trinken in dieser Stellung und bricht schon nach ein paar Schlucken ab. Eine Stillberaterin hat mir nun geraten, ihn "im Sitzen" zu stillen, d. h. er sitzt auf meinem Oberschenkel oder daneben und trinkt sozusagen aufrecht. Das klappt leider gar nicht, auf meinem Oberschenkel ist er viel zu hoch, um an die Brustwarze zu gelangen, und wenn er neben mir sitzt, ist das so unbequem für ihn, dass er auch nach ein paar Schlucken aufgibt. Außerdem dachte ich, Babies in diesem Alter dürfen auch noch gar nicht sitzen...
Der zweite Tipp der Stillberaterin war, sozusagen gegen die Schwerkraft zu stillen, indem ich mich nach hinten lehne und er auf meinem Bauch liegt. Leider liegt er dann natürlich auch auf seinem Bauch und kann nicht besonders viel trinken, weil er ja die ganze Zeit Druck auf dem Bauch hat.
Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, ihn häufiger anzulegen; ist der Milchspendereflex dann weniger ausgeprägt? Aber wie ist das dann mit dem Gehalt der Milch, bekommt er bei häufigem Anlegen nicht nur die Vormilch?
Das Stillen im Liegen klappt prima, da trinkt er auch ganz viel, aber ich kann ja nicht überall im Liegen stillen.
Bin dankbar für jede Idee!
Patricia
Bisherige Antworten

Re: Kleine Stillkrise - vorsicht, lang!

sitzen darf er, wenn Du seinen Rücken richtig abstützt - aber wie Du gesagt hast, hilft Dir das ja nicht weiter.
Eventuell kannst Du bei einsetzten des Milchpendereflexes erst mal etwas Milch in ein Tuch oder ein Gefäß laufen lassen?
Ich habe oft auch komplett in Rückenlage gestillt, also nicht sitzend und zurückgelehnt, sondern richtig liegend - und das hat gut geklappt. Vielleicht probierst Du das mit dem zurücklehnen einfach mal . wenn er weniger trinkt dabei stillst Du halt öfter.
Es kann durchaus sein, daß die Brust nicht mehr so voll wird, wenn Du öfter kleinere Mengen stillt, einen Versuch wäre es wert.
Und schließlich wird a) der Milchspendereflex irgendwann weniger und b) gewöhnt sich Dein Sohn irgendwann dran, halte durch.
Viele Grüße,
Christine

Re: Kleine Stillkrise - vorsicht, lang!

Hallo Patricia
Ich hatte ähnliche Probleme und habe meinen Sohn dann an der Seite gestillt. Das heisst, ich sitze gerade, habe ein Stillkissen oder ähnliches über meinen Beinen rund um den Körper. Auf einer Seite lege ich das Kissen so, dass es vom Stuhl/Sofa zu meinen Beinen nach oben verläuft . So habe ich Brian dann an meine Seite gelegt und in gerader position vor mir gestillt.
Ich hoffe Du verstehst meine unbeholfenen erklärungsversuche. Bei Fragen jederzeit
LG moni

Re: Kleine Stillkrise - vorsicht, lang!

Hallo Patricia!
Wenn er sich verschluckt einfach vor dem Stillen etwas Milch ausstreichen, damit der Druck nicht mehr so stark ist. Und wenn es im Liegen am besten klappt, einfach wenn möglich auch im Liegen stillen. Annabell (5 mon) trinkt auch am besten im Liegen, ist für uns beide am bequemsten. Bei uns ist es gerade so, dass der Milchspendereflex nicht mehr so schnell kommt und sie nicht immer die Geduld hat, so lange zu ziehen und schnell anfängt zu meckern oder weint. Ich muss dann immer versuchen locker zu bleiben und z.B. an Wasserfälle denken....
Das mit dem Nachhintenlehnen hab ich auch noch nie gemacht, wäre mir auch zu unbequem. Wenn du ihn häufiger anlegst, kannst du ihn ja auch zwei mal auf der selben Seite anlegen, dann bekommt er beim zweiten Mal zumindest die reichhaltige Hintermilch ab. Der Milchspendereflex ist dann schon noch da, aber ich denke denn fließt die Milch nicht mehr so stark und so lange (wenn man z.B. jede Stunde stillt).
Wo es so heiss war, wollt Annabell oft jede h bis 1,5 h stillen, anfangs habe ich immer abgewechselt, da sie eh nur immer 1 Seite trinkt, dann war aber nach kurzer Zeit, irgendwie beide Seiten "leer". Dann kam mir die Idee, einfach immer 2 x recht, 2 x links usw zu machen, da sie oft nur 5 min trinkt und dann noch genug fürs nächste Mal da ist. Kompliziert das Stillen!! Ich lerne auch andauernd dazu!!!
Gruss Andrea

Vielen Dank für die guten Tipps!

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen