Suchen Menü

und das in Zeiten der Vogelgrippe

Hallo,
muss mal wieder was erzählen.
Heute spielen C und sein Papa auf der Auffahrt Tennis und da kommt na Wildgans angewatschelt und will zugucken :-D. Die treibt sich seit Mitte letzter Woche bei unseren Nachbarn (ca. 100 Meter entfernt) rum und die anderen Nachbarn wollte die letztens schon einfangen und zu irgendnem Opa bringen, der auch Gänse hat. Da hat sie ihnen aber einen Strich durch die Rechnung gemacht - die konnte nämlich doch fliegen, was ihr keiner zugetraut hat, weil sie da schon tagelang rumläuft. Neugierig scheint sie auch zu sein, sonst hätte sie wohl kaum Tennis gucken wollen und sowas von zutraulich, da fragt man sich echt wie das angehen kann.
Hmmm, bin ja sonst kein Schisser, aber wie schnell sterben die Viecher eigentlich, wenn sie Vogelgrippe haben? Geht doch ruckzuck, oder erinnere ich mich da falsch. Also die sieht aber fit aus soweit ich das beurteilen kann. Aber das die überall hinkackt und meinen Kindern zu nahe kommen könnte ist mir dann doch nicht so lieb.
Mein Mann war total begeistert als die da ankam und hat ihr sofort Brot geholt. Ok, irgendwie fand ich das auch interessant, aber ich will nicht, dass die sich hier ständig um unsere Haus rumtreibt, weil sie auf Futter wartet. Nichtsdestotrotz hab ich den Fotoknips geholt und die Fotos ins Profil gestellt (jedenfalls gleich in wenigen Minuten).
Weiß hier jemand ob das normal ist, dass die so zutraulich ist? Mein Papa hätte das gewußt, der war ja Jäger, aber den kann ich nun nicht mehr fragen.
LG Heike
Bisherige Antworten

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

gib mal "vogelgrippe" und "papiertiger" bei google ein. der link vom impfreport.
nein, das ist keine ökö-schei...., sondern ein ex-studienkollege, der in der forschung arbeitet hat mir den link geschickt. mit den worten: damit wenigstens du weißt, was WIRKLICH los ist....
lg, zaches

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

Hi Zaches,
der Links ist gut und eigentlich denke ich auch immer so. Die meisten Sachen werden so aufgeputscht, dass ich die schon gar nicht mehr für voll nehme. Ich habe auch keine Panik wegen Vogelgrippe. Die Panik würde ich wohl erst kriegen, wenn die Gans morgen tot auf der Auffahrt liegt ;-).
Nee, eigentlich paßt mir das Rumgekacke nicht, weil meine Kids fast nur barfuß laufen und ich ja nicht ständig Füße wasche und die normalerweise auch den ganzen Tag dreckige Füße haben, aber Gänsekot würde ich da doch unappetittlich finden. Außerdem ist T ja noch ziemlich klein und dafür um so neugieriger - ich hab ein klein wenig Bammel, das er ihr zu nah kommt (guck Dir die Fotos an) und die ihn dann beißt. Ich lass die Kids auch alleine draußen rumlaufen und hab die nicht stänidg im Auge. Und bei T weiß man nie, ob er einen auch wirklich verstanden hat, wenn man ihm was erklärt - ich denke eigentlich schon, dass er mich versteht (auch wenn er nicht antwortet), aber die Neugier könnte größer sein.
LG Heike

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

was ist schon wahrheit zaches...
der artikel kommt mir jedenfalls eingefärbt vor.die spanische grippe mit millionen toten ist meines wissens nach nachweisbar eine mutation gewesen.daher ja auch die angst ,dass sich diese form der mutation wiederholt.todesfälle bei tamiflu-einahme vs.todesfälle OHNE behandlung,wo ist da die statistik?unbeschränkter zugriff von tamiflu führt sicher zu noch mehr resistenzen.ist aber bekannt,dass ein anderes mittel dies bislang (noch) nicht zeigt.
der kommentierte artikel in unserer fachzeitung zeichnet ein anderes bild.nein,dieser jemand kommt nicht aus der pharmaindustrie.ohne färbung ist der aber sicher auch nicht.
die wahrheit liegt wahrscheinlich dazwischen.
ich wehre mich nur gegen verharmlosung wie auch gegen hysterie
gruss
merline

andere sorgen...steißbeinbruch

...da kann mich die vogelgrippe echt nicht schocken.
ich krieg echt die motten, wie doof kann ich eigentlich sein - bin das erste mal vom (buckelnden) pferd gefallen. und mit dem arsch auf ne rübe gefallen, abgerollt - platsch.
ergebnis: steibbein wahrscheinlich gebrochen, und 2 rippen ebenfalls. grumpf.
aber all der schmerz ist nix gegen das gefühl total versagt zu haben! bin noch die halbe stunde nach hause geritten - aber seitdem laufe ich echt auf halber kraft. kann eigentlich nix heben, nicht laufen, nicht sitzen. bin vor schmerz ganz grün im gesicht. trotzdem heute die weide gemulcht, pferde versorgt, etc. kinder sind ein glück friedlich. nene - ich fühle mich so doooooof!
zaches - glücklich an der querschnittslähmung vorbei gerollt...

Re: andere sorgen...steißbeinbruch

Ach Du meine Güte!!!!
Da möchte ich garantiert nicht tauschen. Auaauaaaah! Da ob ich mir mein bequemes Landleben ohne Deine Arbeit. Ich krieg hier bei unserem normalen Grundstück ohne Viehzeug schon die Krise, wenn ich da auch noch solche Arbeit wie Du an den Hacken hätte, müßte ich mich wohl hinter den Zug werfen.
Warste schon beim Arzt? Naja, machen kann der bei solchen Verletzungen wohl auch nix außer Schonung anraten.
Gute Besserung
Heike

...denke, da gibt es wichtigere fälle für den arzt. mit sowas gehe ich da nicht hin. warum auch? werde das schon überleben. aber dezeit wackel ich hier durch die gegend wie quasimodo....
zaches

Aua! Aua! Aua!

Ich hatte "nur" 'ne Steißbeinprellung, aber das hat mir schon gereicht. :-(
Aber Du bist echt unkaputtbar, was?! Reitest noch 'ne halbe Stunde mit kaputtem Steißbein nach Hause.....*kopfschüttel*
Gute Besserungsgrüße, Claudia

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

gänsetechnisch unerfahren: aber süüüüße Bilder!
GGLG, lyn
P.S. Vogelgrippe hab ich auch nicht!

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

Hallo Heike,
ich mußte bei Deinem Bericht echt schmunzeln.....eine Tennis-zuguckende-Wildgans. *lach*
Aber die Fotos sind klasse und das Vieh ist ja bildschön. :-)
Ich weiß nicht, ob das normal ist, aber ich denke, sie ist öfter in der Nähe der Menschen, sonst wäre sie doch scheuer.
Zu uns kommen jedes Jahr drei Erpel. Sie sitzen das ganze Frühjahr vor'm Haus auf der Wiese und wenn ich rauskomme und sie mit "Guten Morgen, Jungs" begrüße, schnattern sie fröhlich zurück. *freu* Nur, wenn sie nachts unter meinem Schlafzimmerfenster schnattern, bin ich not amused. Die Viecher sollen gefälligst pennen. ;-)
Seitdem es so heiß war, sind sie nicht mehr hier, ich denke, die werden wieder zur Düssel geflogen sein. Aber ich vermisse sie schon ganz gewaltig. Ich finde das immer schön, wenn die Viecher den Menschen so nahe kommen, auch wenn ich das Gekacke auch nicht wirklich gutheiße. *würg*
Wir füttern die Enten auch immer und sie bekommen sogar von meinen Nachbarn große Schüsseln mit Wasser hingestellt, damit sie mal die Beine nass machen können. ;-)
LG und viel Spaß mit Eurer Gans, Claudia

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

Hallo Claudia,
die iss immer noch da. Hier sind so zwei Siedlungen aneinander und da wechselt sie jetzt hin und her. Tagsüber ist sie hier bei den Nachbarn und nachts pennt die auf dem Wendekreis in der Siedlung von meiner Mama. Letzte Nacht haben da die Nachbarn laut ihren Hochzeitstag gefeiert und die hat da seelenruhig gesessen und da sind oft Leute an ihr vorbeigekommen.
Ich find die auch cool. Und solange die hier bei uns nicht alles vollkackt, find ich das ganz toll, dass die hier ist. Ich guck auch ständig wo sie nun ist.
LG Heike

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

Hallo Heike,
siehste....biste auch schon angesteckt und guckst ihr hinterher. ;-)
Aber sie ist auch wirklich eine ganz hübsche. :-)
Vielleicht findet sie die Nähe der Menschen toll, weil sie ja anscheinend die Nähe sucht. Aber Gänse sind doch eigentlich keine Einzelgänger....oder doch? *grübel* Vielleicht ist sie irgendwo laufen/fliegengegangen?
Ich würde sie sofort adoptieren. :-)))
LG, Claudia

Re: und das in Zeiten der Vogelgrippe

*gg* so lange die gesund ist, hab ich nix dagegen. Bei so zahmen Wildtieren hab ich immer die Befürchtung, dass die krank sind, wenn sie die Nähe des Menschen so suchen.
Gestern beim Bäcker hab ich nen alten Freund von meinem Papa getroffen und ihm das erzählt (der ist hier der Oberjäger und hat diverse Jagdpachten). Vorhin habe ich gesehen, dass er hingefahren ist und sie sich angeguckt hat - er hat sie auch gefüttert :-)). Leider konnte ich nicht rübergehen, da ich noch nicht angezogen war bzw. immer noch nicht bin (naja, Bademantel hab ich übergeworfen - Kids sind wegen der Hochzeitsfeier bei Schwiegers). Hmm, neugierig bin ich ja echt.
LG Heike

Ja, ich auch.....

.....lass mich bloß nicht doof sterben. ;-)
LG, Claudia
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App