Suchen Menü

OT: darüber bin ich sprachlos...hundebiss

Hunde-Attacke
Achtjährige überlebt Biss in den Kopf
Ein Dobermann beim Sprung - In Waldeck biss ein Dobermann-Rottweiler-Mischling zu
Vergrößern
Ein Dobermann beim Sprung - In Waldeck biss ein Dobermann-Rottweiler-Mischling zu (Bild: dpa)
Ein Hund hat in Nordhessen einer Achtjährigen in den Kopf gebissen. Der Freund der Mutter des Kindes erschlug das Tier daraufhin auf offener Straße und lud den Kadaver in den Kofferraum seines Autos.
Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Dienstag in Waldeck am Edersee. Warum der Rottweiler-Dobermann-Mischling, den offenbar der 18-Jährige mit sich führte, das Kind attackierte, ist noch ebenso unklar wie andere Details des Falls. Die Besatzung eines Rettungswagens versorgte die Achtjährige, die Glück im Unglück hatte und den Angriff mit nur leichten Verletzungen überstand.
Nach ersten Recherchen der Polizei hatten die 31 Jahre alte Mutter, ihr 18-jähriger Begleiter und das Mädchen im Ortsteil Nieder-Werbe gegen 23 Uhr nach einer Möglichkeit gesucht, zu Abend zu essen. Die Suche war vergeblich. Später erschienen die aus dem nordhessischen Malsfeld stammenden Personen erneut in einem Lokal und berichteten von der Bissverletzung des Mädchens.
Hund auf offener Straße erschlagen
Noch während das Kind medizinisch versorgt wurde, verschwand der 18-Jährige mit seinem Hund in einer Seitenstraße. Zeugen berichteten später, er habe das Tier aus Verärgerung totgeschlagen und den Kadaver in den Kofferraum seines Autos geladen. In diesem Auto fuhr der junge Mann anschließend zusammen mit der 31-Jährigen und ihrer Tochter weg, offenbar, um das Kind anderswo weiter medizinisch behandeln zu lassen. Die Polizei konnte die Mutter und ihren Begleiter rasch ermitteln, bislang aber nicht detailliert zu den Vorgängen befragen. Ermittelt wird wegen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.
(peen)
Stand: 25.07.2006
ich weiss gar net was ich dazu sagen soll..:-(((((..lg sasi
Bisherige Antworten

Re: OT: darüber bin ich sprachlos...hundebiss

Was einem wieder einmal mehr beweisst, das viel zu viele Leute Hunde besitzen (dürfen), aber nicht mit ihnen umgehen können.
Die einen verzärteln sie in einem Maß, das vollkommen unnatürlich ist, die nächsten haben sie passend zur Handtasche oder dem Sofakissen. Manche werden mehr vom Hund erzogen als der Hund vom Herrn, manche benutzen sie als Kampfmaschine oder Prestigeobjekt.
Und die meisten können einfach nicht mit ihnen umgehen. Ob es jetzt die eigene Furcht vor dem Tier ist oder die Lust es zu quälen. Sich ein Lebewesen unterzuordnen um Macht zu haben oder es gewähren lassen wie es will.
Richtig artgerecht gehalten werden die wenigsten.
Kommt es dann zu solchen Attacken geht regelmäßig ein Aufschrei durch die Republik. Ändern wird sich trotzdem nix.
Weiterhin dürfen sich Hinz und Kunz Hunde halten wie sie wollen. Ab und zu wird ein Eignungstest verlangt und wenn der nicht bestanden wird, landet der Hund im Tierheim oder wird (wie in diesem Fall) eben entsorgt. Egal, man kann sich ja wieder einen neuen zulegen.....
Mir tut das Mädchen natürlich auch leid, weil es Opfer einer Beissattacke geworden ist und sicher lange daran zu knabbern hat.
Der Hund konnte nur bedingt was dafür. Er ist zu dem geworden, was man aus ihm gemacht hat. Und dafür durfte er dann qualvoll sterben.
War nicht der erste Fall und wird leider auch nicht der letzte sein.......
LG, Betsy

Re: OT: darüber bin ich sprachlos...hundebiss

hallo betsy..ich bin sprachlos wie man seinen eignen hund erschlagen kann....ich hatte ma nen schäferhund der war wie mein baby und ich hätte ihm nie was angetan...klar wär ich schockiert gewesen aber ich glaube nicht das der hund ohne grund gebissen hat....wenn jetzt in meiner kinder das andre verletzt was hätte auch tödlich ausgehen können so erschlag ich es ja dann auch net...mir tut der hund leid wie auch das mädchen...denn es musste ja nun zusätzlich noch den tod des hundes mitbekommen...und das die eltern das kind mitgenommen haben spricht für sich finde ich...lg sasi

Re: OT: darüber bin ich sprachlos...hundebiss

Hallo Sasi,
mir tun beide leid, das Kind und der Hund.Viel mehr fällt mir dazu nicht ein. Doch mir fällt noch was ein, durch die Trockenheit sind die Wiesen bei und ziemlich platt und dadurch sieht man jetzt erst richtig wie viele Kackhaufen hier rumliegen.Ehrlich, auf jedem Meter liegt mindestens einer und es stinkt zum Himmel.An Spielplätzen, im Einkaufszentrum....einfach überall.Ganz zu schweigen von den Toreinfahrten und Bushaltestellen wo die Besoffenen die aus der Kneipe kommen sich erleichtern.*Arghs*, das sind die Momente wo ich mir wünsche ich hätte was zu sagen,ich würde Kontolleure losschicken und jeder den die erwischen darf zum Reinigungsdienst anteten.Zackzack!
Bin jetzt etwas vom Thema abgewichen aber das musste ich mal loswerden.LG Ute

Re: OT: darüber bin ich sprachlos...hundebiss

da stimm ich dir zu ..iss hier auch so bah.....ich würde auch kontroleure losschicken das is echt widerlich so was...lg sasi

Re: OT: darüber bin ich sprachlos...hundebiss

Ach du meine Güte, da weiß ich auch nicht wer mir mehr leid tun soll, Hund oder Kind. Und was sind das überhaupt für Verhältnisse, 31jährige Frau, 18jähriger "Begleiter" und dann mit 8jährigem Kind und Hund mitten in der Nacht auf der Suche nach einem Lokal.."kopfschüttel". LG von Sissi

Re: OT: darüber bin ich sprachlos...hundebiss

huhu genau das hab ich auch gedacht...was zustände...lg sasi
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App