Suchen Menü

irgendwie belastet mich was...

... auch wenn ich nicht direkt was "ändern" kann...
bei mir ist es ja der umgekehrte fall, dass ich in einer patchworkfamilie lebe, mit einem mann, der eine tochter mit in die beziehung gebracht hat, dessen mutter quasi die alleinerziehende ist.
ich bin sehr glücklich in dieser beziehung und auch das patchworkmodell klappt eigentlich super.
nur habe ich langsam das gefühl, dass die mutter es sehr, sehr, sehr genießt, dass ihre tochter immer bei uns ist.
sie kommt in den urlauben mit uns mit, sie ist auch jedes wochenende fr, sa und oft auch noch so bei uns.
unter der woche muss jene mama aber selbst ständig arbeiten und hat sogesehen ja auch nicht viel zeit für ihre tochter. ab herbst wird diese sogar in den hort gehen, da die mama/oma nicht soviel zeit haben. hannes belastet das alles sehr, denn so hat er sich das leben seiner tochter nicht vorgestellt und er versucht eh, soviel zeit wie möglich für sie zu haben.
unlängst war es so, dass die mama von s. mich angerufen hat, ob ich nicht zwei tage ihre tochter nehmen kann, da hannes (mein freund) aufgrund von vielen abschlussprüfungen (er hat ja wieder mit dem studium begonnen) nicht wirklich zeit hat. obwohl ich zu dem zeitpunkt bei meiner mama war... so haben meine mama und ich gemeinsam auf s. aufgepasst. und ich muss dazu sagen, der grund, warum ich auf s. aufpassen sollte war der, dass die mama von ihr ausgehen wollte! also eigentlich nix "akutes".
nun ist es auch so, dass meine mama im sommer einpaarmal auf s. aufpassen wird und sie auch bei ihr schlafen kann/darf. hat meine mom angeboten, da ihr s. leid tut, wenn sie den ganzen tag zuhause bei ihrer omi in der wohnung "sitzt".
bei meiner mama ist ja immer was los. natur pur, viele kinder... meine mama selber ist auch kindergärtnerin gewesen. also "ideal".
irgendwie erstaunt es mich, dass eine mama so gar keine probleme hat, ihr kind ständig zu uns zu geben, bzw. sogar zu meiner mama... irgendwann will man das kind wohl auch mal für sich selbst haben, oder nicht?
ich meine, s. war jetzt seit april/mai durchgehend so gut wie jedes wochenende bei uns. in der zeit war zweimal urlaub angesagt... nächste woche haben wir unseren zweierurlaub gecancelt (eigentlich wollten h. und ich alleine wegfahren)... und nehmen die kids nun doch mit. in drei wochen geht es mit den kids ans meer.
und heute schon wieder ein anruf, ob sie nicht do, fr, sa, so bei uns sein kann.
ich habe heute "nein" gesagt, dass es morgen nicht geht, weil ich da mal was ausgemacht habe... mit laras großeltern... und da sie immer noch nicht überwunden haben, dass ich nach michis tod eine neue beziehung habe, möchte ich ihnen nicht auch noch ein "neues familienmitglied" vor die nase setzen.
und am sonntag hat hannes zum 1. mal gesagt dass er kein zeit hat, weil er das 1. mal seit zwei jahren!!! motorradfahren gehen möchte und das schon ewig ausgemacht hat.
die mama sagt aber, sie würde gerne ausschlafen, weil sie am samstag wohl ausgeht?!
sie nützt die wochenenden eigentlich sehr oft zum ausgehen, fällt mir auf.
somit ist sophia nur von fr. abend bis so. morgen bei uns... und ich/wir fühlen uns dennoch irgendwie schuldig. ich zumindest!
und nun sitz ich da... ich fühl mich schuldig, dass ich s. morgen nicht nehmen kann... h. fühlt sich schuldig, dass er einmal motorrad fahren gehen möchte... dabei ist er ein vater, der seine tochter wirklich immer, sobald es nur irgendwie geht hat und nimmt... und wenn ich daumen mal pi rechne so die letzten monate (intensive wochenenden, urlaube), weiß ich eh nicht, ob nicht er sie mehr gesehen hat als die mama.
warum hab ich jetzt nur so große schuldgefühle, dass ich morgen einfach mal sage, dass ich s. nicht übernehmen kann und möchte?!
jasmin, der es grad gar nicht gut geht
Bisherige Antworten

Re: irgendwie belastet mich was...

hallo jasmin,
erstmal *nehmindenarmunddrück* :).
ich kann dich gut verstehen und hätte mit sicherheit auch schuldgefühle.
es ist immer blöd, wenn ein kind so dazwischen steht und man macht sich eben seine gedanken.
aber man muss auch mal egoistisch sein, es nützt ja nichts und ganz ehrlich, findest du nicht das die ex vom hannes die situation langsam schon ziemlich ausnutzt? sie weiss sophia ja in guten händen. überhaupt, wie kann es einem so wichtig sein, immer auszugehen? wenn ich ein kind habe muss ich mich damit arrangieren, dies eben nicht mehr so wie früher machen zu können. kann ich überhaupt nicht verstehen.
ich finde, ihr wuppt das alles so toll, lasst euch keine schuldgefühle "einreden". ihr müsst auch mal an EUCH denken!!!
lg, wiebke

Kann mich Wiebke nur anschliesen..

..und finde auch, dass es sich Sophias Mama ganz schön einfach macht!!!
LG Gaby

Re: irgendwie belastet mich was...

naja, sie genießt es halt...
s. will ja von selbst immer bei uns sein und fragt bereits am letzten tag der woche schon, ob sie ja schon freitags kommen kann und und und...
dass s. mama die zeit dann nützt, wo s. bei uns ist und ausgeht, kann ich dann ja auch irgendwie verstehen.
sie ist ja alleine zuhause und will vermutlich ja auch jemanden kennenlernen?! ich weiß es nicht.
mir geht es ja nur darum, warum ich dann hier sitze und ein schlechtes gewissen habe (obwohl mir das ja keiner einredet!), weil ich einmal "nein" sage...
weil ich immer denke, man könnte das darauf ummünzen, ich könnte sophia ja gar nicht mögen, weil sonst würde ich das ja sofort tun.
was ja quatsch ist, denn ich tu ja eh soviel mit ihr. seufz!
heute drückt wohl das wetter auch auf meine stimmung.
j.

Re: irgendwie belastet mich was...

hallo jasmin,
ich meinte auch nicht, das dir jemand das einredet. DU sollst dir aber keine schuldgefühle machen, das brauchst du absolut nicht. so wie du schreibst, merkt man ja, das du sophia in dein herz geschlossen hast. da kann man ja auch verstehen, das sie gerne bei euch ist und die zeit mit euch verbringt.
aber sophias mutter muss eben auch sehen, das ihr mal zeit für euch braucht und das ist jetzt eben mal so. mensch, es ist doch nur dieses eine mal, das wird sie doch verstehen. und wenn sie dann behaupten WÜRDE, du hättest was gegen sophia, dann soll sie mal nachdenken ...
würde sie das denn wirklich so auslegen?
lg, wiebke
ps: und wenn ihr sophia erst abends nehmt? ginge das nicht?

Re: irgendwie belastet mich was...

ne, das würde sie bestimmt nicht auslegen... es ist auch kein problem, wenn ich sage, dass ich nicht kann... dafür hat sie dann ja verständnis...
ich selbst rede mir das alles ein...
sophia kommt so oder so am abend.
jetzt ist sie bei hannes. wird um 20 uhr zu ihrer mama gebracht...
und morgen abend holen wir sie wieder bis so morgen.
jasmin

Re: irgendwie belastet mich was...

Ach Jasmin, du brauchst überhaupt kein schlechtes Gewissen zu haben!!! Schließlich bist du nicht Sophias Mama!!!
Sie ist verantwortlich für die Betreuung ihrer Kleinen und kann das nicht auf dich abschieben!!!
Klar kann ich sie verstehen, dass sie am WE ausgehen will um jemand kennenzulernen aber das geht halt nur wenn SIE eine Betreuung für Sophia findet/hat!!! Und wie gesagt dafür ist SIE verantwortlich - nicht du!!!!
Ich bemerke mal ganz vorsichtig, dass ihre Mama evtl. auch mal daran denken sollte, dass Sophia möglicherweise irgendwann mal auf die Idee kommen könnte bei euch wohnen zu wollen, weil ihr einfach mehr mit ihr macht/mehr Zeit für sie habt...???!!!
Ich an ihrer Stelle hätte davor ein bißchen Angst!!!
Doch das nur am Rand...
LG Gaby

Re: irgendwie belastet mich was...

Hallo,
naja, und wenn die Kleine zum Vater zieht, ist das etwas "schlimmes"? Tausendfach ist es andersherum und kein Hahn schreit danach. Solange sich beide Eltern regelmaessig um ihr Kind kuemmern, braucht keine Seite ein schlechtes Gewissen haben, egal ob man in der kindfreien Zeit putzt, Motorrad faehrt oder ausgeht.
Wenn ihr das Gefuehl habt, dass die "Verteilung" irgendwie ungerecht ist, z.B. dass die Kleine abwechselnd die WE verbringen sollte, dann sprecht darueber mit der Mutter.
LG
Berit

Re: irgendwie belastet mich was...

Hi Jasmin,
ich kann mir das gut vorstellen. Allerdings finde ich es eher seltsam, dass S.s Mama es so klasse findet, wie gern sie bei euch ist. Kommt ihr nie der Gedanke, dass sie irgendwann (vor allem, wenn es in diesem Teil der Familie noch mehr Kinder gibt, und sie scheint Lara ja sehr zu mögen) ganz bei euch bleiben möchte?
Ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten: entweder denkt ihre Mutter sich so gar nichts dabei und geht davon, dass es bei dir/euch auf ein Kind mehr oder weniger nicht ankommt, wenn ihr schon Lara habt. Oder sie ist froh, der Verantwortung entbunden zu sein. Bietet sie von sich aus denn auch an, z.B. mit den *beiden* Mädels mal gemeinsam was zu unternehmen? Ich könnte mir vorstellen, dass ich an ihrer Stelle das Gefühl hätte, ein bisschen in der "Schuld" zu stehen, wenn mein Ex und seine neue Partnerin mir so viel Freizeit ermöglichen.
Also ich finde schon, dass von ihrer Seite auch etwas kommen müsste. (Oder wollt ihr das aus irgendeinem Grund nicht?) Wie siehst du das denn generell? Glaubst du, sie möchte S. peu á peu zu euch "umbetten"?
Ein schlechtes Gewissen brauchst du aber meiner Meinung überhaupt nicht zu haben. Ich kann mir zwar vorstellen, dass mir ähnlich unbehaglich wäre, weil es sich vielleicht ein bisschen so anfühlt, als würde an dem Tag eben niemand S. "wollen". Aber dem ist ja nicht so. Ich denke, entweder sie lebt richtig bei euch, oder ihr seid nicht dafür zuständig, auf Zuruf Freiraum für ihre Mutter zu schaffen. Ihr habt auch ein komplettes und gut durchorganisiertes Leben, und sie muss sich schon entscheiden, ob sie eine alleinerziehende Mutter mit gutem Verhältnis zum anderen Teil der Familie sein will oder eine Single-Frau, die ab und zu natürlich auch mal Zeit mit ihrem Kind verbringen möchte. Für mich klingt es aber eher so, als sei S.s Lebensmittelpunkt schon beinahe bei euch, nur dass sie nicht offizielle dort lebt. Oder klingt das für mich nur so?
LieGru, Joan

Re: irgendwie belastet mich was...

Hallo :o)
Warum fragt ihr nicht, ob ihr Sophia zu euch nehmen sollt? Väter sind ja nicht per se die schlechteren Eltern.
LG Conny

Re: irgendwie belastet mich was...

hey jasmin,
ich kann das nachvollziehen und würde an eurer stelle mal mit der mama von sophie sprechen. das geht deutlich in richtung "ausnutzen". vielleicht hat sie sich an den bequemen und zuverlässigen "sitterdienst" gewöhnt und merkt selbst gar nicht mehr, wie sehr sie über die stränge zieht...!!?!?
also für mich unvorstellbar sein kind so oft "abzuschieben". gerade wenn ich in der woche viel arbeite, möchte ich doch am wochenende etwas mit meinem kind machen!? ansonsten kann die kleine ja fast schon bei euch einziehen? macht euch auf keinen fall ein schlechtest gewissen - ihr macht doch wirklich schon alles für sie!!!!
und: eure beziehung darf auch nicht zu kurz kommen. ihr habt eh schon genug stress mit hannes studium. gönnt euch mal ne "kinderlose" zeit....
lg
antje

danke für deine liebe antwort...

... eigentlich haben wir uns schon entschieden, mit den kids zu fahren, denn wie gesagt, gerade letzte woche war s. echt nur bei irendwelchen freunden, das ganze wochenende bei uns und die nächsten zwei tage bei meiner mom und dann muss sie halt wieder zwei, drei tage "totschlagen"... und da kann ich hannes schon verstehen, wenn er sagt, er möchte, dass sie wenigstens wieder drei, vier tolle tage hat.
letzte woche sind noch ein, zwei gar nicht so tolle dinge passiert bezüglich s., dass ich weiß, er möchte einfach soviel wie möglich zeit für sie haben. wenn er sie schon nicht fix zu sich nehmen kann (damals gab es ja noch nicht mal das gemeinsame sorgerecht bei nicht verheirateten), dann will er wenigstens soviel zeit wie nur möglich mit ihr verbringen und für sie haben.
haben uns am wochenende eh ein bissi schlau gemacht. so einfach,wie wir uns das vorstellen geht das alles nicht.
vonwegen, warum er überhaupt all die alimente bezahlt, wenn sophia davon eh nix sieht, bzw. wenn sie so oft bei uns ist. das sei einfach "pech für uns"...
dass wir froh sein sollen, dass wir weder jugendamt noch sonst etwas bis jetzt jemals einschalten mussten, sondern alles unter uns regeln konnten. dass wir da aber schon sowas von glück hätten und vor allem, dass hannes seine tochter soviel sehen kann/darf.
dass es da in anderen familien ganz, ganz anders zugeht und dass das was wir hätten echt der glücksfall wäre.
und hannes möchte dahingehend, auch wenn es ihn irre ärgert, wegen der kindsmutter und ihrer lebensweise und "ausnutzerei", so möchte er niemals, dass s. irgendwie unter die räder kommt und von dem was mitbekommt.
jugendamt etc. ist für ihn tabu, darum tut er einfach alles (zeit, geld etc.), dass sie nix mitbekommt und es ihr gut geht.
j.

Re: danke für deine liebe antwort...

erstmal ein riesen kompliment an deinen mann :-) da haste wirklich ein tolles "exemplar" gefunden... er scheint total bemüht zu sein, das beste daraus zu machen...
klingt auch nicht wirklich toll für die kleine :-( ich kann solche mütter nicht mal ansatzweise verstehen!? sie weiss sicher nicht zu schätzen, was für einen engagierten und verantwortungsbewusten ex mann sie hat. und auch deine toleranz und deinen einsatz kann man ja nun auch nicht als normal abtun - respekt!!!!
hut ab und vieeeel kraft für den weiteren weg...
lg
antje

danke!

... und nein, sie hat ihn zeitlebens ihrer beziehung schon nicht geschätzt. für sie war das selbstverständlich, dass ein mann so aufopferungsvoll ist und alles macht und tut für die familie.
sie nahm und nahm und nahm. geben und nehmen stand nicht wirklich im einklang.
heute sagt sie, sie weiß was sie an ihm hatte, was für ein toller mann er wäre, aber sie könne nie mit ihm zusammensein, weil er ihr zu langweilig, zu familiär etc. ist. sie ist halt total auf ausgehen, fun, party... eher "oberflächlich" und hannes ist eigentlich der totale familienmensch, dem es mehr gibt, mit seiner familie am wochenende spontan sagen wir mal zum campen zu fahren, damit die kinder ABENTEUER haben, als mit freunden durch die innenstadt zu ziehen. naja, er ist halt doch 35 und hat sich weiterentwickelt... lach!
ja ich weiß, so einen mann wie ihn findet man wirklich nicht oft und ich bin mir dessen jeden tag mehr als bewusst und ich genieße es unglaublich.
jasmin
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App