Suchen Menü

Re: Abstillen, aber wie?

Hallo Regina,

es ist selten einfach, ein Kind zu einem 'Entwicklungs-Schritt' zu bringen, für den es noch nicht bereit ist. Durchschlafen ist für viele Kinder erst im dritten Lebensjahr 'normal' und bis dahin ist nächtliches Stillen normal.

Wenn aber beim Abwägen herauskommt, dass alle davon profitieren, wenn ein Kind abgestillt wird, dann ist der Prozess des Abstillens bzw Nichtmehr-Stillens nach 1-3 Wochen in der Regel beendet.

Wenn Stillen eh schon ein belastendes Thema ist, ist ein komplettes Ende meist leichter, als ein Ausschleichen und langsames Reduzieren. Das ist für Mutter und Kind nicht einfach, aber zumindest zeitlich überschaubar. Dein Kind wird protestieren, weinen, schreien, das müsstest du aushalten können und wollen.

Ein Kind schläft nach dem nächtlichen Abstillen nicht unbedingt durch. Das muss auch bedacht werden. Leider gibt es keine Garantie und kein Patentrezept... ;-)

Schau mal, ob du an dem Punkt bist, an dem du nicht mehr stillen magst udn kannst. Wenn ja, dann beende es. Wenn du unsicher bist, still erstmal weiter nach Bedarf. Und wenn du jemanden vor Ort findest, der sich das Stillen von Carsten mal anschauen kann, findet ihr vielleicht auch heraus, warum er komich trinkt/saugt, du Milchbläschen bekommst, Schmerzen und wunde Brustwarzen!

Herzliche Grüße,

Sonia Sampaolo

Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

  • 36. Schwangerschaftswoche (36. SSW)

    Manche Kinder sind so vorwitzig und wollen schon vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt erblicken. Treffen Sie in der 36. Schwangerschaftswoche also noch die letzten... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Diskussionsverlauf
Übersicht aller Foren