Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 23. September 2018
Menu

Stillfrust...

Hallo Tanja,

meine Kleine ist jetzt gerade 3 geworden und wir hatten ähnliche Probleme.

Vielleicht helfen Dir meine Erfahrungen weiter: Zunaechst einmal dachte ich auch, dass ich sie zu viel verwöhne, wenn ich sie trage und stille nach Bedarf. Auch schlafen bei uns im Bett wollte ich eigentlich vermeiden, aus Angst, sie würde dann erst mit 18 alleine in ihrem Bett schlafen... ;)

Alle diese Befürchtungen haben sich aber nicht bewahrheitet. Ich habe sie gestillt bis sie ca. 16 Monate war. Natürlich hat sie da auch schon normale Nahrung zu sich genommen. Das Abstillen ging dann quasi von einem Tag auf den anderen und zwar von ihr aus. Ihr war es irgendwie wohl auf einmal zu "blöd"... Nach einer Woche meinte sie zwar, dass es vielleicht doch noch ganz nett wäre, aber da habe ich ihr dann gesagt, dass sie das aufgehört hat und wir das jetzt auch nicht mehr anfangen. In ihrem eigenen Bettchen schläft sie jetzt ziemlich genau seit sie 2 ist und sie geht auch abends von allein da hin. Wenn sie mal etwas kränklich ist und ich sie gerne bei uns hätte, damit ICH besser schlafe und nicht dauerd nach ihr schauen muß, dann bedeutet das viel Überredung. Und auch das Tragen hat sich von alleine erledigt. Die Welt ist einfach viel zu spannend, da muss sie selber auf Entdeckungsreise gehen und kann nicht warten, bis sie von der langsamen Mama da hin getragen wird. Wenn was ist, dann kommt sie, will mal kurz Kuscheln und sich versichern, dass alles ok ist und dann ist sie aber auch schon wieder weg.

Und was den Schnuller betrifft: Das war bei uns "Chefsache". Sprich daran hat sie der Papa gewöhnt. Ich denke, das war auch der einzig machbare Weg, denn da wusste sie ja von Anfang an, dass es keine Brust gibt. Er hat dabei zwar auch Geduld gebraucht, und immer und immer wieder rein in den Mund, aber nach 2 Tagen war es dann durch. Das Abgewöhnen war im Übrigen auch kein Drama. Mit 2,5 waren auf einmal alle verschwunden. 2 Nächte hat sie zwar danach gefragt, aber sie hat es akzeptiert, dass keine mehr da sind und wir auch keine mehr kaufen.

Gespuckt hat sie auch oft, allerdings nicht, wenn ich sie nachts im Bett gestillt habe, da sie da zum einen nicht so oft gekommen ist und auch nicht so viel getrunken hat, weil sie doch schnell wieder eingeschlafen ist.

Ich wünsche Dir alles Gute mit Deiner Kleinen und ich möchte diese Zeit nicht missen, auch wenn sie sicherlich anstrengend war.

Liebe Gruesse

Rosenfee

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 08.08.2011, 13:16 Uhr  |  Antworten: 1
    Liebe Rosenfee, danke für Deine Antwort. Meine Befürchtung ist einfach nur...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang