Suchen Menü

Re: Mein wunderschönes Sternenkind Finneas

Liebe Sabine, ich danke dir vielmals...

Und Ja, vielleicht hätte eine Untersuchung am Sonntag unserem Kleinen das Leben gerettet...ich hatte für mich auch festgelegt, dass ich bei jeder noch so kleinen Auffälligkeit hinfahren würde, aber das Wochenende war ereignislos.

Man hat sich natürlich auch durch das Ganze absolut in Sicherheit gewogen..."Ist ja immer alles gut gewesen bisher." und: "Sind ja alles Fachleute!", dachte man sich... "Die wissen schon, was richtig ist." 

Inzwischen vertraue ich niemandem mehr. Mein komplettes Urvertrauen ist im Eimer. 

Die Kripo hat auch ermittelt, alle Daten und Zeitabläufe abgefragt - die werden ja bei jeder Obduktion gleich mit involviert. Wir können die Zeiten auch nur so gut rekonstruieren, weil wir google maps auf dem Weg zur Frauenärztin und von der FA zur Klinik genutzt haben... (das erste Mal, dass ich glücklich darüber bin, dass google alles speichert!) Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die jetzt noch ermitteln. Wir sind aber in Anbetracht der ganzen zeitlichen Abwicklung auch sehr hellhörig geworden...

Ich weiß auch nicht, ob ich selbst nochmal das Gespräch mit der Arztpraxis da suchen soll, oder ob ich die Kraft dafür überhaupt habe. :/

Ich fühle mich einfach so leer und weiß nicht mehr, was überhaupt noch richtig und was falsch ist... :(

Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Übersicht aller Foren